Keine systemweiten Achievements für Wii U - Entwickler steuern Trophäen und Erfolge selbst

Von Tim Herrmann am 12. November 2012

Wii U wird kein einheitliches Achievement- oder Accomplishment-System bieten, wie es die aktuellen Konsolen von Microsoft oder Sony tun. Das geht aus einem Kommentar des Entwicklers 5th Cell hervor, der gerade an Scribblenauts Unlimited für Wii U arbeitet. Zuvor wurde lange gerätselt, ob Spieler auf Wii U durch besondere Leistungen in diversen Spielen Punkte sammeln und damit ihr Nutzerkonto aufwerten können würden.

"Wii U Accomplishments liegen in der Verantwortung der Entwickler", heißt es jetzt. Sie könnten eigenständig kleine, freischaltbare Erfolge in ihre Spiele einbauen, es existiere aber keine systemweite, spielübergreifende Zusammenführung solcher Erfolge zum Beispiel im Miiverse. In Scribblenauts Unlimited könne man beispielsweise "Global Starite Shards" gewinnen, wenn man bestimmte Aktionen im Spiel auslöse.

Damit bestätigt sich, was die meisten schon vermutet und was die vergangenen Monate mehr und mehr angedeutet hatten: Zumindest vorerst verzichtet Nintendo auf ein integriertes Achievement-System für Wii U. Es per Update verzögert nachliefern, ist nicht unmöglich, die Entscheidung darüber wird aber maßgeblich vom Fan-Feedback abhängen.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

33 Kommentare:


Stifler2013
vor 8 Jahren | 0
Schade eigentlich . Es hat immer bock gemacht zwischen freunden zu gucken wer eas im spiel geschafft hat bzw wer vielleicht sogar besser ist .
Naja aber das ist was wo mann mit leben kann wenn es sowas nicht auf der Wii u gibt .
Trotzdem schade .

Stifler2013
vor 8 Jahren | 0
Also deswegen die wii u nicht zu kaufen ist dummheit dafür hat die konsole genug andere sachen die top sind ausserdem auf ps 3 sind die trophäen auch nichts wert da kann mann nur angeben was mann erreicht hat aber was sinnvolles mit der trophäe kann mann auch nicht machen . Zum bespiel was besonderes downloaden oder so das mann dafür belohnt wird oder so .
Schade ist es zwar aber ich finde es nicht schlimm .
Ich freu mich schon auf mein zombie premium packet :-)

N - Gamer
vor 8 Jahren | 0
@suxxit

Accomplishments,Erfolge sind doch kein must have,sondern eher eine nette idde die einem zum Erforschen/Abschließen aller Nebenaufgaben etc. motivieren wenn man nicht von selbst den drang verspürt es aus eigenem Interesse es zutun.

Aba das ist ja wohl kein Grund die Wii u nicht zu holen nur weil es keine Accomplishments gibt XD (bzw. nur von den Spieleentwicklern)

Das wichtigste sind doch die Spiele!!!
Und nicht irgendwelche Trophen ^^

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
Sorry, aber wenn man nur noch spielt um bei dem virtuellen *******-Vergleich mitzumachen sollte man sich eventuell mal nach einem anderen Hobby umgucken.

Ich spiele auch gerne mal alle Erfolge frei, mach das dann aber für mich, daher interessiert es mich auch nicht ob die nun auf meinem Miiverse Account angezeigt werden oder nicht.

Jerry
vor 8 Jahren | 0
Ein Achievement-System sollte sicher nicht ausschlaggebend für den Kauf einer Konsole sein, trotzdem ist es einfach nur dumm, dass Nintendo keines bietet. Es frisst keine Unsummen bei der Entwicklung und erhöht für viele den Spielspaß. Für mich einfach nur wieder ein Beispiel, wie es Nintendo ein ums andere mal nicht schafft, sich zeitgemäß zu verhalten und auf die Wünsche der Konsumenten zu hören.

N - Gamer
vor 8 Jahren | 0
Wer Leckerlies braucht dafür das er das Spiel durchgespielt hat oder Alle Nebenaufgaben gemacht hat soll sich ne Ps3 oda Xbox360 holn(dabei bleiben)(bzw. dait zu zeigen wie toll man ist weil man das Spiel zu 100% durch hat)

PUNKT!

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
So, WiiU kommt mir vorerst nicht ins Haus. Ich will Trophies und ich finde es extrem traurig dass es keine auf der neuen Nintendokonsole gibt.

Zero
vor 8 Jahren | 0
Lächerlich das es tatsächlich Leute gibt die ihre Kaufentscheidung von solchen Dingen abhängen lassen.

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
Es muss doch jeder für sich entscheiden was ihn dazu bewegt bzw. abhält eine neue Konsole zu kaufen.
Wenn mir hier Leute erzählen wie sinnlos doch so ein Belohnungssystem ist dann erläutert mir bitte mal den generellen Sinn vom Zocken...

Genau... Spaß, Freude und ein tolles Hobby und für mich gehören Trophies nun mal dazu. Und ich akzeptiere gerne andere Meinungen wenn sie nicht beleidigend werden. Danke

Stifler2013
vor 8 Jahren | 0
Eben so ist es aber sowas kann mann nicht von leuten verlangen die ihre kauf entscheidung von so einem schwachsinn abhängig machen das sie nicht richtig lesen.
Die Wii u hat so viele tolle sachen die das wieder wett machen das es so ein doofes pokal system nicht gibt .

N - Gamer
vor 8 Jahren | 0
@ HaRoCo

Dir machen also geniale Spiele wie AC3 keinen Spaß weil du nicht für jede Kleinigkeit ne virtuelle Trophe bekommst?

Spiele machen auch so Spaß,auch ohne Trophys.
Haben Spiele doch früher auch und nur weil du nicht mehr darauf verzichten willst,kaufste dir die Wii U nicht weil dir Top Titel(z.B Zombi U/ich weiss gibt noch keinen test,ist also nur ein bsp. ) ohne Ego aufpolierende Trophys keinen Spaß machen?

Naja dann kauf sie dir nicht und spiele lieber xbox360/Ps3 ^_~

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
@ N-Gamer
Du bringst die Sache auf den Punkt.
Ich spiele seit dem NES auf jeder Nintendokonsole. Und bis dato hatte ich an Trophies gar kein Interesse (da es keine gab).
Aufgrund der Flaute auf der Wii hab ich mir ne PS3 geholt und Belohnungen kennengelernt. Seid dem Zeitpunkt ist es für mich Teil eines Spieles geworden. Ich kann vollkommen verstehen das für viele hier das pure Spiel reicht aber ich habe mir so sehr Achievements für Mario oder Zelda gewünscht das ich mit dem Artikel doch herb enttäuscht wurde. In dem angesprochenen Artikel sprechen übrigens Entwickler für die WiiU. Wenn diese Leute meinen es gäbe kein externes Trophiesystem dann wird das auch so stimmen. Und ich wollte lediglich Fan-Feedback geben und keine Hasstiraden auslösen.:)

BombJack
vor 8 Jahren | 0
Wenn man keinen Wert auf ein Achievement System legt, dann hat man natürlich leicht reden wenn dieses fehlt.
Man sollte trotzdem akzeptieren können das es Spieler gibt die gerne ihre virtuellen Erfolge erspielen. Zumal so ein "Belohnungssystem" heute einfach zum Standard gehört, wie ich finde.
Wenn solche Features dann schlussendlich wieder fehlen, dann darf man sich auch nicht wundern das man einige Spieler auch wieder nicht erreicht.

N - Gamer
vor 8 Jahren | 0
@ HaRoCo

Ich doch auch nich ;)

Erst ma abwarten,vll gibt es ja sowas doch nachträglich von Nintendo.

Aber wie im Artikel steht bleibt es den Entwicklern überlassen und wenn die es als sinnvoll erachten oder der Meinung sind das Spieler sich darüber freuen würden,reicht das doch ^^.

BombJack
vor 8 Jahren | 0
Dann ist es aber kein einheitliches System welches auch mit deinem Gamertag oder der Network ID verbunden ist. Ergo, nutzlos und mit den Achievement Systemen der Xbox 360 oder der PS3 nicht vergleichbar.

Xelyna
vor 8 Jahren | 0
Bei wem Spaß an einem Spiel von einem Erfolgsystem abhängt und Kaufentscheidung abhängt hat sowieso eine Verkorkste art einem Hobby nach zu gehen... Muss sich eindeutig um die Junge Call of Duty Generation Handeln, oder Menschen die von ihrem hobby so überdrüssig sind das sie ein system brauchen das ihnen Motivation gibt ein Spiel zu erleben das eigendlich Grund genug sein sollte für sie Spaß daran zu haben.sind das sie gar , Früher kamen wir auch ohne den Scheiß aus, allerdings war auch nicht alles voll mit Casual misst... Spiele wir Darksouls zeigen noch wie man sich über jeden erfolg freut, und mit erfolg mein ich nicht das Erfolg System, sondern der Sieg über einen gegner selbst, das war Belohnung genug sagen zu können " ich hab boss x/y umgeklatscht. in Morrowind oder Oblivion weiß ein normaler Spieler sich auch zu beschäftigen und alle Quest zu erleben ohne das mir ein System sagt was ich denn als Nächstes alles Sammeln könnte...nennt man in eine Welt eintauchen und sie Erforschen nach Geheimsnissen... Und auch die 100% anzeige in Mario World hat mir gereicht um mir anzuzeigen wie viel % Des Spieles ich erlebt habe, da brauch ich kein Verkorkstes System das mir sagt was ich erreicht habe und was nicht, es hat für mich absolut keinen Mehrwert und Nervt und zum teil ist es auch noch Spielzeit Streckung für Konsum Zombies, Schon allein die Multiplayer erfolge die überall reingebaugt werden sind meist unfair und haben nichts mehr mit Spaß zu tun, warum sollte ich so was brauchen? Wärend ihr euer Online vergüngen daran anpasst was euch eine Nutzlose Tabele sagt wie ihr online spielen sollt konzentrier ich mich einfach auf das Spiel und hab Spaß.

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
@BombJack

Danke für die klare Zusammenfassung. So sehe ich das auch.

N - Gamer
vor 8 Jahren | 0
@bombjack

Muss es das den unbedingt?
Ich finde das wenn es die Entwickler selbst entscheiden gar nicht mal so schlecht ^^

Ich muss meine Leistung nicht mit anderen Vergleichen,es reicht mir wenn ich für mich weiss das ich gut bin weil ich den Schweren Modus von nen Spiel durch hab und deswegen stoltz auf mich bin ^^.

Wer aber das Trophysystem wie bei der Ps3 oda xbox360 unbedingt braucht und nicht darauf verzichten will muss sich ja keine Wii u kaufen,bleibt jeden selbst überlassen ^^.

P.s: Für die einen ist es Standart für halt nicht ^^

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
Tolle Diskussion, manchmal etwas unsachlich aber grundsätzlich TOP. Das Thema scheint bei vielen auf Interesse zu stoßen. Von beiden Seiten her gesehen...

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
@Bombjack:

Ich kann mich auch irren, aber aus meiner Sicht ist entweder das komplette Achievementsystem aller Konsolen nutzlos oder eben bei allen Systemen Sinnvoll. Was macht es denn für einen Unterschied ob die Daten mit dem Account verbunden sind und dann in einer Summe angezeigt werden oder für jedes Spiel einzeln? Die Summe ist sowieso irrelevant da dort nicht im Verhältnis zur Anzahl der Spiele unterschieden wird. Und ein Vergleich mit Freunden und anderen Spielern ist auch Spielintern möglich (Leaderboards usw.).

Ich kann mich natürlich auch irren und lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen, aber das ist momentan meine Sicht auf den Sachverhalt.

Vader
vor 8 Jahren | 0
Also meiner Meinung nach ist es nu wirklich kein Grund warum ich mir keine Wii u holen sollte. Ich hab auch ne Ps3 und soo wichtig sind mir die aufploppenden erfolge nun auch nicht(eher nervend). Mag sein das manche das brauchen um damit zu trumpfen , aber wichtig für ne Konsole ist es auf keinen fall. Aber so spalten sich die Gemüter und Generationen. Man wird wohl Alt :-/

Danke für die die Abbestellenden^^dann bekomm ich eine zum Launch, hihi.

Samus_Aran
vor 8 Jahren | 0
Da manche Entwickler schon so weit gehen ganze Spiele um solche Achievement-Systeme herum zu stricken, unterstütze ich Nintendo hierbei voll. So kann EA oder Ubi sein eigenes Süppchen kochen und ich muss beim nächsten Zelda kein Bling-Geräusce und Ingame-Popups sehen wenn ich den nächsten Tempel betrete.

Sinned
vor 8 Jahren | 0
War klar und ist gut so.
Nintendo will dass das Game im Fokus steht und das ist auch gut so.
Unter allen schlechten Dingen die uns vom eigentlichen Zocken abhalten sind Systemübergreifende Archievements wohl das schlimmste, mit dem wie diese Generation zu kämpfen haben.
Ich greife hiermit keineswegs die Spieler an, die nach dem durchspielen eine Extra Herausforderung suchen. Denn genau solche Spieler bekommen diese Funktion prima auch mit optionalen Spielinternen Archievements erfüllt.
Hier muuss sich der Entwickler an kein System halten, was gegebenfalls evtl. komplett unsinnig für sein Spiel ist (bestes Beispiel VN), sondern kanns so gestalten wie er möchte.

Wird das ganze dann Spieleübergreifend kommen genau 2 Aspekte hinzu:
- Der virtuelle Schwanzvergleich
- Weniger Freiheit für Entwickler.

Ersteres klingt eigentlich nur wie ne bescheuerte Ego-Nummer für pubertärende Gamer, ist aber viel fataler. Mittlerweile gibs nämlich genug Leute die ihre Spiele nach dem Kriterium kaufen, wie einfach die Archievements sind. Habe letztens einen Artickel über nen Trophy-Hunter gelesen, der sich ne japanische VN gekauft hat und hat sie dann einfach durchgeklickt ohne ein Wort zu verstehn, nur für die Archievements.
Das bemerken auch Publisher und geben den Entwicklern dann natürlich dementsprechend Vorgaben. Könnte wetten, dass es bei Ubisoft der Fall ist.

Fazit: Spieleinterne Erfolge geben extra Motivation für das Spiel, gerade wenn man damit Sachen freischalten kann. Spieleübergreifende Erfolge sind teilweise komplett sinnlos, steuern auf ungesunde Weise den Spielemarkt und helfen kleine Egopisser sich wichtig zu fühlen.
Nintendo tut gut daran auf der Schiene zu bleiben.

Baer
vor 8 Jahren | 0
Ein Glück. Wer braucht schon Achievements wie es bei anderen Konsolen gemacht wird?
Da hab ich lieber sinnvolle Achievements à la Kid Icarus.

BombJack
vor 8 Jahren | 0
Ich kann nicht verstehen das manche Leute ein Problem damit haben, wenn andere ihr Hobby etwas anders definieren und sich ihren Spaß durch andere Elemente holen.
Wenn jemand gerne auf Erfolgsjagd geht dann ist das eben so.
Und anscheinend gibt es ja genug Leute denen das wichtig ist. Das sollte man vielleicht einfach mal akzeptieren.
Seine eigene Meinung als richtig und andere als Schwachsinn hinzustellen geht voll an der Sache vorbei.

NaIzE
vor 8 Jahren | 0
Ist schade drum. Ich persönlich mag es, wenn während man ein Spiel spielt, ein kleines Kästchen in der Bildschirmecke auftaucht und mir somit andeutet, dass ich wieder ein Achievment freigeschaltet habe.

Nach dem Spielen schaue ich dann immer nach, was ich den nun getan habe, um es freizuschalten. Ich suche meist nicht einmal genau danach. Ich laß mich einfach überraschen. Ist für mich ein netter Spaß nebenbei. Wer es nicht mag, sollte es wenigstens anderen gönnen.

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
@123:

Ich habe bis eben nicht gewusst das du bei Zelda MM und Mario 64 die 100% gehabt hast und hatte trotzdem Spaß an Videospielen. Und ich denke das ich trotz dieser Information in nächster Zeit weder mehr noch weniger Spaß an Videospielen habe, einfach weil es mir total egal ist wie gut du oder irgendjemand anderes in irgendeinem Spiel bist (wenn es nicht gerade um vs. Matches geht, aber das hat nichts mit erfolgen zu tun).

Überleg einfach mal bei wievielen deiner Freunde du wirklich wissen willst wie weit sie in einem Spiel sind und geh mal davon aus das es deine Freunde genauso sehr interessiert wie dich. Meiner Erfahrung nach geht diese Zahl gehn 0 (vielleicht 1-2 die gerade zur selben Zeit mit dem gleichen Spiel angefangen haben). Der Hauptgrund für ein solches System ist imo das hochputschen des eigenen Ego's.

Was die Spielverlängerung angeht, die ist auch bei internen Erfolgen gewährleistet.

BombJack
vor 8 Jahren | 0
Aber das es nur um das hochpuschen des eigenen Egos geht ist ja gar nicht wahr. Viel mehr ist das immer eine Behauptung von Leute die mit dem Erfolgssystem nichts anfangen können.
Ich selbst bin keine Trophy oder Erfolgsjäger. Trotzdem ist es manchmal sehr motivierend das ein oder andere Spiel, einfach um noch die ein oder andere Herausforderung zu meistern, noch mal einzulegen.
Es gibt nämlich auch sehr gute und fordernde Erfolge wie ich finde.
In dem Bereich macht es dann auch Spaß die eigenen Achievements mit denen der anderen Spieler zu vergleichen.
Schließlich kann man daran auch erkennen wie viel Zeit jemand in ein Spiel investiert. Und was ist daran verwerflich wenn man sich so anschauen kann was der ein oder andere in einem Spiel erreicht hat oder wie intensiv er es spielt?
Gerade im Bereich des online Gamings kann man so auch den ein oder anderen User erkennen der gleiche Spielinteressen hat.
Wenn man nur den virtuellen "Schwanzvergleich" darin sieht, hat die Tiefe welche in so einem System stecken kann noch nicht erkannt. Ich für meinen Teil sehe da nichts negatives als viel mehr ein System was auch bereichern und motivieren kann. Je nachdem wie man es nutzt und wie es einem anspricht.
Wem es nicht interessiert braucht sich dem ja nicht widmen. Aber ist das ein Grund es den anderen vor zu enthalten und eine gewisse Spielergruppe die ja auch potentielle Käufer sind auszuschließen?

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich finde auch das Erfolge zur langzeitmotivation beitragen können, und auch vergleiche für ein Spiel finde ich nicht verwerflich. Mir ging es eher darum das die Punkte auf dem Account angesammelt werden und dann eine Gesamtpunktzahl ergeben, die keinen wirklichen Grund hat außer zu zeigen ob man ein totaler Zocker ist oder eher einer der immer mal etwas zockt.

Okay, das mit den gleichen Interesse für andere Spiele habe ich wirklich noch nicht in Betracht gezogen, aber ich denke eine Statistik was die Personen in deiner Freundesliste spielen wird es sicher geben.

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
Ich glaube was 123 sagen möchte ist das es sich gut anfühlen würde die Erfolge bzw. Trophies von damaligen Spielen (Bsp Zelda: Majoras Mask) zu bestaunen um sich zurück zu besinnen wie toll man das alles geschafft hat.
Ich hatte ein wahnsinniges Vergänglichkeitsgefühl nachdem ich Wind Waker bis auf den letzten Stein abgegrast hatte.
Sind wir mal ehrlich... Zocken hat keinen objektiven Sinn und ist extrem vergänglich. Wenn ich meinen Enkeln aber später mal zeigen kann das der alte Herr anhand der Trophies hier alle Inseln bis aufs letzte erkundet hat dann bleibt halt irgendwas erhalten.

Ach, und ich erkläre den Ausspruch "virtuellen Schw...vergleich" zum Unwort des Jahres. Nutzt doch mal ein paar Synonyme...

BombJack
vor 8 Jahren | 0
Ich kann am Ende einfach nicht verstehen warum man bei Nintendo nicht auch ein einheitliches System verwendet welches auf anderen Systemen inzwischen zum Standard gehört.
Man muss es ja auch nicht auf der gleichen Basis machen. Eine Sammlung einer Gesamtpunktzahl ist ja keine Voraussetzung. Eigene Ideen so ein System zu verbessern und noch interessanter zu machen sind ja durchaus willkommen ja von meiner Seite aus sogar erwünscht.
Das Achievementsystem der 360 ist das erste ihrer Art. Sony zog nach und veränderte das ein wenig. Eine Weiterentwicklung sollte da sicher stattfinden, denn beide sind eher ein guter Anfang als perfekt.
Ein einheitliches System in dem alle einzelnen Erfolge der Spiele nachzuvollziehen und zu vergleichen sind finde ich schon sehr sinnvoll und würde das, trotz eher geringem Interesse an Erfolgen und Trophies, durchaus vermissen.
Dieses völlig außen vor zu lassen und den Entwicklern nur die Möglichkeit zu geben diese in ihre Spiele zu integrieren, halte ich für einen Fehler.
Dafür sind Achievements inzwischen einfach schon zu sehr etabliert. Und ob es gefällt oder nicht, am Ende hat die Wii U damit letztendlich ein Feature weniger zu bieten als die Konkurrenz.

HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
@BombJack

Du bringst die Sache wieder auf den Punkt.

Sinned
vor 8 Jahren | 0
@BombJack: Von deinen ganzn Beiträgen konnte ich noch kein Argument herrauslesen, was für eine Spielübergreifendes Trophysystem ist.
Du kannst auch spielintern super mit deinen Freunden Erfolge vergleichen.
Gerade durch das Miiverse haste doch mehr Möglichkeiten wie jemals zuvor.
Hier sollte man echt nicht das Bild eines Gamertag im Kopf haben, bei dem man nur von dem Spieler die ID und die Anzahl der Trophies sieht. Miiverse ist da viel dynamischer und man kann quasi alle über den kleinsten Erfolg informieren.

Sobald du aber spielübergreifend gehst werden die Entwickler eingeschränkt, und die Skala ist nicht mehr so aussagekräftig, da es bei verschiedene Spiele verschiedene Schwierigkeiten gibt diese zu meistern.
Ein Spielübergreifendes Trophysystem würde meiner Meinung nach die Vergleiche eher verwässern, wie man es oft bei Xbox360 und PS3 sieht.
Außerdem ist der negative Einfluss durch Trophys jetzt schon in der Spieleentwicklung durchaus bemerkbar und die Leute die keinen virtuellen Schwanzvergleich suchen, sondern die Herausforderung werden mit spielinternen Erfolgen vollkommen erfüllt.
Vor allem weil dann jedes Spiel die Möglichkeit hat sein eigenes extra auf das Spiel zugeschnittenes Erfolgssystem zu benutzen.

Ist meiner Meinung nach eine Freiheit die man den Entwickler gibt und weniger ein fehlendes Feature. Vor allem weil dieses Feature negativ zur Spieleentwicklung beiträgt.