Iwata verspricht Besserung bei Ladezeiten - Man nimmt sich den Problemen an

Von Marcel Garling am 19. Dezember 2012

Im der neuesten Nintendo Direct-Videoshow aus Japan ging es, wie bereits berichtet, vorrangig um Dragon Quest X. Doch tatsächlich ist das Rollenspiel nicht das einzige, worüber Firmenpräsident Satoru Iwata Worte verloren hat. Nebenbei fand er auch noch die Zeit, sich für die Engpässe des Premium-Sets im japanischen Raum zu entschuldigen, und versprach Verbesserungen bezüglich der Firmware der Konsole.

Nintendo hat scheinbar mitbekommen, dass trotz des zwischenzeitlich veröffentlichten Systemupdates immer noch Optimierungsbedarf an den Ladezeiten im Interface besteht. Vor allem über den Wechsel von einer Anwendung zur anderen oder über das Installieren von neuen Updates hört man im Internet einiges an Kritik. Diesen Problemen will man sich nun annehmen, so Iwata. Möglicherweise werden sich die "langen" Ladezeiten also bloß als Kinderkrankheiten herausstellen. Wann die angesprochenen Verbesserungen fertig sein könnten, ließ man aber im Dunkeln.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

3 Kommentare:


HaRoCo
vor 8 Jahren | 0
Übergeordnete Trophies fehlen auch noch ;)
Ach eh ich jetz wieder Ärger krieg lob ich mir doch Ubisoft bei denen ich über uplay Trophäen holen kann. Wiiu is ansonsten eine TOP Konsole.

Vader
vor 8 Jahren | 0
Also wenn sie das jetzt noch stabiler und schneller hinbekommen, tvii und einen Gruppenchat einbringen, crosschat,und ne verünftige Youtube app sowie auch browserunterstützt, nen mediaplayer einbauen dann bin ich voll zufrieden^^

stammnummer1
vor 8 Jahren | 0
bei mir waren es bisher an die 5 bis 6 komplette Systemabsturze die nur durch netzstecker ziehen zu beheben waren. hoffe mal das bessert sich noch denn sowas hatte ich bei meiner Xbox bisher noch nicht gehabt