Café-Entwicklung seit August 2010 - EA-Entwicklerprofil deutet darauf hin

Von Tim Herrmann am 10. März 2012
Die ersten (vermeintlichen) Enthüllungen und Gerüchte um Project Café sollen aus Kreisen von Drittentwicklern gekommen sein, die angeblich bereits mit einem Prototypen des neuen Nintendo-Systems arbeiten, um auch zum Launch schon erste Spiele liefern zu können. Die Frage bleibt aber, wie lange Nintendo seine Drittentwickler tatsächlich schon in die längerfristige Planung eingeweiht hat. Ein Entwicklerprofil eines EA-Entwicklers deutet nun darauf hin, dass schon seit August 2010 Prototypen zur Verfügung stehen und die größten und vertrauenswürdigsten Entwickler bereits damit arbeiten könnten. Auf einer "unangekündigten Nintendo-Hardware" habe Timothy Randall von EA gearbeitet, lässt sich seinem Lebenslauf entnehmen. Der Nintendo 3DS war zu diesem Zeitpunkt bereits angekündigt und fällt demnach streng genommen aus dem Kandidatenkreis, womit nur die neue Heimkonsole übrig bliebe. Die durchschnittliche Entwicklungszeit eines Spiels beträgt tatsächlich etwa zwei Jahre, womit August 2010 jedenfalls zeitlich gesehen ein passender Zeitpunkt gewesen wäre, um die Arbeit mit Project Café aufzunehmen, wenn das System im Sommer 2012 erscheinen soll. Die Frage bleibt dann allerdings, warum die Enthüllungen doch erst jetzt kamen - hat Nintendo vielleicht doch seine Finger bei den Gerüchten im Spiel? Mehr zu dieser Verschwörungstheorie bald bei NintendoWiiX...
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.