Offiziell: Junction Point geschlossen - Wohl keine weiteren Epic-Mickey-Spiele

Von Tim Herrmann am 29. Januar 2013

Noch heute Morgen haben wir euch von den unbestätigten Gerüchten berichtet, jetzt macht Disney Interactive die Nachricht auch offiziell: Junction Point, das Studio hinter Disney Micky Epic 1 und 2 für Wii und Wii U, ist geschlossen worden. Das Studio wurde im Jahr 2005 von Warren Spector gegründet und von Disney mit der Herstellung zweier Micky-Maus-Abenteuer beauftragt. Nachdem der zweite Teil die Erwartungen nicht mehr erfüllen konnte, wird es einen dritten Teil zumindest von Junction Point nun nicht mehr geben.

Interessant ist Disneys Begründung für die Schließung des Studios: Man plane gerade breit angelegte Umstrukturierungen in seiner Spielesparte und wolle Prozesse und Ressourcenverteilung bei der Entwicklung grundsätzlich überdenken. Beobachter beziehen diese Aussage auch auf das kürzlich angekündigt Disney Infinity, das der Publisher mehrmals vollmundig als "Plattform" bezeichnet hat. Erst kürzlich hörten wir vom Entwickler von Disney Infinity, neue Lizenzentwicklungen wie zum Beispiel Epic Mickey könne Disney zukünftig eher über Disney Infinity und den dort etablierten Artstyle abwickeln als über separate Teams, die neue Konzepte von Grund auf entwickeln (klickt hier für die News).

Welche Pläne Warren Spector, der mittlerweile 57-jährige Branchenveteran, jetzt verfolgt, ist unklar. Für ihn dürfte es ein Leichtes sein, ein neues Team um sich zu scharen und an neuen Projekten zu arbeiten. Die Frage ist, ob der erfahrene Designer das will und welche Ideen er noch verwirklichen möchte. Wir halten euch auch darüber auf dem neuesten Stand.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

3 Kommentare:


Denios
vor 8 Jahren | 0
Früher wollte ich unbedingt Game Designer werden... Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher...
38 Studios machen das geniale Kingdoms of Amalur und werden nur ein paar Monate danach geschlossen...
THQ, ein recht großer Konzern, bankrott und zerschlagen und das Entwicklerstudio Vigil (die 2 saugute Games, Darksiders 1+2 gemacht haben) findet nicht mal einen Käufer...
Junction Point hat einen Erfolg, einen Flop und fliegt auch bereits raus... obwohl Disney nicht gerade an Geldmangel leidet...
Atari hat auch Insolvenz angemeldet... Was ist da nur los???

sebastian733
vor 8 Jahren | 0
Ich persönliche hoffe, Disney Infinity floppt und die fallen auf die Schnauze. Warren Spector hat großartige Arbeit mit Mickey Epic geleistet und leider etwas mit dem Nachfolger geschlampt. Ich hatte mich eigentlich sehr auf weitere Disney-Spiele gefreut und dank Infinity kann ich wohl lange auf die warten und bis dahin werde ich bestimmt vollkommen aus dem Alter raus sein.

Amaunir
vor 8 Jahren | 0
Scheinbar haben sich die Retro Studios bei den geschlossenen Studios bedient und sich ein paar neue Designer gegönnt, für was auch immer sie dort gebraucht werden. Wir werden es wohl bald erfahren...