The Wonderful 101 verkauft sich schlecht - Nur knapp 5.500 Exemplare in Japan verkauft

Von Stefan Finke am 30. August 2013

The Wonderful 101 ist seit ein paar Tagen in den Kaufregalen der Japaner und Europäer zu finden, doch  die Verkaufszahlen scheinen weniger „wonderful“ zu sein, als Platinum Games es sich vielleicht erhofft hätte. Selbst in Japan gingen vom Spiel der japanischen Spieleschmiede noch nicht einmal 5.500 Kopien über den Ladentisch.

 

Es wurden insgesamt 30.000 Kopien für den japanischen Markt bereitgestellt und mit exakt 5.258 Einheiten befindet sich The Wonderful 101 auf Platz 14 der japanischen Verkaufscharts. Pikmin 3 befindet sich mit 5.741 verkauften Kopien sogar noch über Platinums Actiontitel, obwohl dieses Spiel schon seit Juli in den Märkten erhältlich ist. In der UK erreichte das Spiel noch nicht einmal die Top 20 der Charts.

 

Der Release in Amerika steht noch an und es ist noch nicht abzusehen, wie sich der Titel dort verkaufen wird. Euer eigenes Bild vom Titel könnt ihr euch mithilfe unseres Test zum Spiel machen. Wie immer findet ihr alle Tests und Reviews zur Wii U in unserer Testrubrik.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

29 Kommentare:


scorpioo
vor 8 Jahren | 0
wundert mich irgendwie nicht....
hab die Demo kurz angespielt und es hat mich nicht gerade überzeugt.
Die Vogelperspektive ist auch komisch und hat irgendwie keinen Reiz....

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
Mich auch nicht wirklich, es ist halt ein Spiel das sich stark vom Mainstream unterscheidet. Außerdem kommt hinzu das heutzutage der Schwierigkeitsgrad in Spielen so niedrig ist das scheinbar ein Spiel wie TW101 gleich als unfair schwer betitelt wird und das obwohl der Titel alles andere als unfair ist, er ist eben nur anspruchsvoll. Naja, mir persönlich ist das auch egal da ich sehr viel Spaß mit dem Titel habe und sicher auch noch haben werde. Für mich persönlich ist es das bisher beste WiiU Spiel.

JoWe
vor 8 Jahren | 0
Schade, mich überrascht es schon, gerade wenn man die japanische Kultur berücksichtigt: Detailverliebt, Charakter-affin, einen teilweise schrägen Sinn für Humor ... eigentlich hätte es passen müssen. Allerdings wäre es auf dem 3DS evtl erfolgreicher gewesen (theoretisch - da eine praktische Umsetzung des Konzepts für einen Handheld fragwürdig wäre), denn Handhelds laufen in Japan ja wie geschnitten Brot ...

wazup
vor 8 Jahren | 0

Schon komisch. Ich persönlich finde das Spiel zwar technisch, optisch und aktustisch genial, aber die Spielmechanik ist nicht meins.

Die Japaner müßten doch auf den Titel fliegen.

a) bunt ohne Ende
b) Roboter
c) Menschen in roboterähnlichen Kostümen
d) riesige Gegner
e) gewusel ohne Ende

Ok, jetzt hab ich es. Die hätten noch Godzilla einbauen sollen. :)

Wazup

gast
vor 8 Jahren | 0
@JoWe

"Schade, mich überrascht es schon, gerade wenn man die japanische Kultur berücksichtigt:"

Sie sind ja ein Ausgezeichneter Japanologe! Zur Erinnerung, Japaner sind KEINE AMERIKANER!

"...er ist eben nur anspruchsvoll."

Das einzige was beansprucht wird, ist das Wii U-Gamepad. Die verantwortlichen, dieses Ami-Spiels, hätten gut daran getan, wenn sie es nur für die USA und dem USA-Imitat, namens EU, veröffentlicht hätten.
Das gleiche Spiel, mit Besatzung von Anime-Charakteren, hätte sich mindestens 10 mal besser verkauft.

Ich akzeptiere jede Meinung, egal wie fragwürdig er sie auch vertritt, aber ich akzeptiere keine Unwahrheiten oder Aussagen, die in Ahnungslosigkeit begründet werden!

Um Sie aber nicht nur zu kritisieren, teile ich mit Ihnen Ihre letzte Aussage, dass das Spiel auf dem 3DS höheren Anklang gefunden hätte.

@wazup
Sie dürfen sich natürlich auch angesprochen fühlen.

Sinned
vor 8 Jahren | 0
Warum nennst du es dauernd Ami-Spiel?
Die Japaner stehn eigentlich sehr auf solch Superhelden-Zeug. Da ist es auch weniger schlimm, dass der Titel keinen Animelook hat.
Jedes Kind kennt dort Power Ranger, oder wie das da entsprechend hieß. In jedem 2. Anime gibts Anspielungen darüber, dass der Anführer immer der Rote ist. Mit der Behauptung Animelook wäre besser gewesen, vereinfacht man sich die japanische Kultur doch extrem. Vor allem hätte das ja 0 zur Spielidee gepasst.

Von der Mechanik her ein reines Platinum Game. Leider muss man dazu sagen, dass PG-Games noch nie die tollsten Verkaufszahlen abgeliefert hat.
Ich persönlich hätte es mir glaube ich gekauft, wenn nicht gerade so viele andere Topgames rauskommen (PS3).

gast
vor 8 Jahren | 0
@Sinned

"Warum nennst du es dauernd Ami-Spiel?"

Weil ich von Hideki Kamiya auf ganzer Linie enttäuscht wurde.

"Die Japaner stehn eigentlich sehr auf solch Superhelden-Zeug."

Das sehe ich!

"Jedes Kind kennt dort Power Ranger, oder wie das da entsprechend hieß."

Jetzt vereinfachen Sie das Allgemeinbild. Power-Ranger mady by USA ist vom japanischem bitte zu unterscheiden! Das gleiche gilt auch für Godzilla.

"Vor allem hätte das ja 0 zur Spielidee gepasst."

Hier gebe ich Ihnen Recht, natürlich müsste diese absurde Spielidee eine andere sein. Ganz besonderes, wenn der verantwortliche, Hideki Kamiya heißt und Spiele wie Devil May Cry, Okami und Bayonetta, die sich für japanische Verhältnisse alle solide verkauft haben, ins Leben gerufen hat.

MrMatschi
vor 8 Jahren | 0
Schade eigentlich...

Ich hab das Spiel jedenfalls und finde es ziemlich genial! Der Humor stimmt, das Setting stimmt, der Sound stimmt, das Gameplay stimmt... ;)

Hab selten solche genialen Bossfights erlebt, wie in diesem Game, wenn es ein sprechender Gegner war... :)

Ich wünsche dem Titel jedenfalls alles erdenklich Gute! Evtl. sollte Nintendo nochmal etwas die Werbetrommel rühren, um auch mal Titel abseits der typischen Nintendo-Franchises unter die Leute zu bringen! ;)

gast
vor 8 Jahren | 0
Der Herr Kamiya hätte sich mehr an Studios wie Disney oder Rockstar Games orientieren sollen. Das sind nämlich Größen, die mit Tiefgang, Anspruch und Werte daherkommen und sich in Japan als ausländische Marken auch behaupten können.

Es liegt also nicht Primär auf die Herkunft des Spiels, sondern was man daraus qualitativ umsetzen kann, sowohl Story als auch Gameplay! Jetzt wo ich darüber nachdenke, ist the wonderful 101 nicht einmal für die USA relevant.

Torben
vor 8 Jahren | 0
Die Frage ist doch welchen Zeitraum diese Charts beinhalten. Ich hab diese Zahl auch nachgelesen und dann gingen die Charts glaube ich bis zum 25.08. und das ist 2 Tage nach Release. Ich finde man sollte anhand der nächsten Charts sich ein Bild machen, ob das Spiel steigt, bleibt oder fällt.

JoWe
vor 8 Jahren | 0
@gast:
"Sie sind ja ein Ausgezeichneter Japanologe! Zur Erinnerung, Japaner sind KEINE AMERIKANER!"
Ersteres können Sie gar nicht wissen, zweiteres habe ich nie behauptet.
""...er ist eben nur anspruchsvoll."" Das für mich bestimmte Zitat stammt nicht aus meinem Post (?)

In Ihrem Post beweisen Sie mal wieder ihre amüsante Ignoranz verbunden mit einem regen Schuss Phantasie.
Die von mir erwähnten Attribute treffen auf das/unser Bild des Amerikaners ja wirklich kaum zu ... insofern haben Sie schon mal keine Ahnung von Amerika und von Japan offensichtlich noch weniger ...
Um Sie aber nicht nur zu kritisieren, teile ich mit Ihnen Ihre Aussage, dass das Spiel sich mit Anime-charakteren deutlich besser verkauft hätte - auch wennich den Multiplikator "10" etwas anzweifeln würde ;-)

zocker96
vor 8 Jahren | 0
So ein Spiel ist ja auch nichts für Japaner die wollen es doch eher süß oder nicht?

Blacksierra
vor 8 Jahren | 0
was halt traurig ist, viele wünschen sich Innovation aber am Ende greifen noch mehr zu den Sachen die sie kennen.

p.s. was ist ein Kaufregal?? :-)

pipip
vor 8 Jahren | 0
Da Nintendo's größter Absatzmarkt Amerika ist (deshalb gab es beim GameCube einen Absatz-Einbruch da Microsoft in den Markt eingestiegen ist), Nintendo genau jene Marken die in Amerika erfolgreich waren im 2013 Line-Up hat, behaupte ich mal ganz einfach, Wunderful 101 wird in Amerika die besten Verkaufszahlen haben.
Einfach mal abwarten und Tee trinken. Schaut euch mal die Verkaufszahlen in Japan an. Da verkauft sich Super-Smash Brothers ziemlich bescheiden, in Amerika stattdessen super.

http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=super+smash+bro
Super Smash Bros. Brawl
Europa :2,13 mio
Japan : 2,51
Amerika : 6 mio.
Bei den anderen Versionen ist das nicht anders, ist also Super Smash Bros. auch ein Flop?
Aber tja heutzutage ist jedes Produkt, das nicht gleich am ersten Tag gut verkauft ein Flop. Nur weil es in Japan nicht gut ankommt, bedeutet das nicht dass das für den Rest der Welt bedeutet. Manche Games die in Japan beliebt sind würde ich nicht mal zuschauen.

Konoe A. Mercury
vor 8 Jahren | 0
@ JoWe:
Das zweite Zitat stammt aus meinem Kommentar, auch wenn es komplett aus dem Kontext gerissen ist und seine "Antwort" darauf keine wirkliche Antwort ist...

Tim
vor 8 Jahren | 0
Was soll eigentlich dieses dusselige Gesieze hier? :D

Matthew1990
vor 8 Jahren | 0
@ Tim
Ich glaube, für manche ist das Internet noch Neuland. :D

KenSugisaki
vor 8 Jahren | 0
@Hr. Herrmann: Ich bin äußerst alt und verbitte es mir von Buben geduzt zu werden.


JoWe
vor 8 Jahren | 0
@ Tim:
Ich antworte nur so, wie ich angesprochen werde ... ansonsten halte ich das auch eher sportlich per Du.
Ich stell mir gerade vor, wie jemand in eine Manschaftskabine neu zum Training kommt und alle per "Ich bin Herr XY" begrüsst ;-P ... da greifen doch alle gleich zum Handtuch, wickeln ein Stück Seife ein und begrüßen den dann auch mal richtig^^

D3noMJ
vor 8 Jahren | 0
ich finds geil, hat was von pikmin und Viewtiful Joe.
Aber das Spiel ist doch erst neu erschienen ? oder war das jetzt nur in Europa am 23.8? hmm schade

MrsWiiU
vor 8 Jahren | 0
@pipip
Die USA hat auch deutlich mehr Einwohner als Japan und daher kommt Smash Brother bei den Japanern genau so gut an wie bei den Amerikanern.

Einfach abwarten und schauen wie es sich entwickelt. Es ist einfach kein Titel für die Massen und schon gar keins um sich die Konsole zu holen.

NintendoFan1103
vor 8 Jahren | 0
Ich find's schade. Vor allem weil sich Platinum Games ja auf einen zweiten Teil gefreut hätten und sogar ein Teil von Nintendo sein wollen ( Bericht auf der N-Zone Internetseite). Tja, Pustekuchen würd ich mal sagen :/

Der R
vor 8 Jahren | 0
In UK war nichts anderes zu erwarten. In Japan ist das zwar bitter....aber auch auf mich wirkt es eher auf den amerikanischen Markt zugeschnitten. Schaun wir mal wie die das Spiel annehmen ;)

Tobsen
vor 8 Jahren | 0
Nur 5000 Exemplare ist wirklich wenig. Sicherlich, die Wii U hat eine sehr kleine Hardware-Basis und ja, die Steuerung ist wirklich komplex. Zum Schwierigkeitsgrad kann ich nichts sagen, da ich bisher auch nur die Demo habe. Dies erklärt aber nicht die schlechten Verkaufszahlen, finde ich. Sogar die Famitsu hat's gefeiert ((39/40) Kommentare a la: "Seit Nintendogs 40/40 bekommen hat, haben sie eh keine Glaubwürdigkeit mehr!" werde ich einfach ignorieren)) und die hat in Japan noch immer Gewicht. Ich glaube nicht, dass der Look das Problem ist von wegen: Für Westler zu bunt und für Japaner zu fern von Anime; sondern eher, dass viele Käufer nicht wissen, wohin die Reise geht bei dem Spiel. Es ist keine Fortsetzung eines Titels von dem man Spieleerfahrung haben könnte und wenn man sich Trailer ansieht, sieht es zwar geil aus, aber eben wie eine Mischung aus Pikmin und Viewtiful Joe. Ich werde es mir zu Weihnachten holen und mich dann in Ruhe mit dem Teil befassen! Um es nicht zu spielen sieht es einfach viel zu interessant und zu gut aus!

KasiiU
vor 8 Jahren | 0
Das ist doch der Auftakt für das, weswegen ich mir die Wii U mal gekauft hab: Spiele, die sich vom Einheitsbrei abheben. Wenn ich nicht grad so sehr auf Rayman abfahren würde, hätt' ich es längst angespielt - es steht immerhin schon seit drei Tagen verschweißt in meinem Regal!

Die Demo hat allerdings wirklich die ein oder andere Macke gehabt. Die Kamera war stellenweise hakelig und die Spezialattacken haben oft nicht richtig funktioniert. Trotzdem bin ich froh, dass ich es mir gekauft hab!

Torben
vor 8 Jahren | 0
Natürlich muss man das Spiel nicht gut finden. Es ist kein etablierter Name wie COD. Es ist im Gesamtpaket was neues. Es lässt sich mit keinem Spiel vergleichen (nein auch nicht Pikmin) und hebt sich somit wirklich, wie ein Vorgänger vor mir erwähnt hat, vom Einheitsbrei ab. Es ist ein Experiment und kann somit auch scheitern. Wäre das Spiel ein ganz normaler Ego-Shooter wie COD o. Ä. wäre doch die Frage, was genau dieses Spiel so besonders macht. Bei vielen Spielen ist das eig egal, weil der Name da steht, sprich COD Ghost wird mit Sicherheit ein Erfolg. Weil einfach der Name da steht. Ich wünsche TW101 einen langfristigen Erfolg. Das Spiel darf aus dem Marketing nicht verschwinden.

gast
vor 8 Jahren | 0
@JoWe

Ich bitte Sie das Zitat Ihres Vorposters zu entschuldigen, welches ich unachtsam, geschuldet durch die Kulturkenntnisse in Ihrem ersten Post, verwendet habe.
Auch entschuldige ich mich, wenn ich Sie, als amerikanisch interessierter Mensch, beleidigt habe. Doch Ihre genannten Eigenschaften lassen, wenn ich sie aus The Wonderful 101 zu entnehmen haben, nicht mit japanischer Kultur vereinbaren. Nun ist es richtig, dass einige Namhafte Firmen wie Nintendo, Capcom, Konami usw. westlich orientiert sind und seit einiger Zeit auch Spiele für dieses Publikum erstellt, wovon ich viele besser finde als TW101. Dass gibt Ihnen noch lange nicht das Recht den japanischen Kulturstandart daran zu definieren. Gut möglich, dass durch die westliche Welt, die ich in vielen verurteile, auch einer der letzten Kulturhochburgen wie Japan angefangen hat zu bröckeln, doch der Kulturstandard Japans wird immer noch Anhand des Einflusses des Schintoismus, des Buddhismus, der Shogune, der Fürsten und der Samurai definiert, und sonst durch nicht anderes!

Und Sie nennen mich einen Ignoranten? Schauen Sie erst mal auf sich selbst! Sie haben nicht nur mich beleidigt, sondern auch das gesamte japanische Reich!

JoWe
vor 8 Jahren | 0
@ Gast
"Sie, als amerikanisch interessierter Mensch (...)"
das entnehmen sie aus meinem Post? Interessant ... 8-(
"Ihre genannten Eigenschaften lassen, wenn ich sie aus The Wonderful 101 zu entnehmen haben, nicht mit japanischer Kultur vereinbaren."
So? Die japanische Gesellschaft ist geprägt durch die von Ihnen genannten kulturellen Einflüsse, bei gleichzeitiger Hinwendung zu Technologie und Wissenschaft. Kein anderes Land schafft meiner Meinung diesen Spagat zwischen "alten Werten" und "moderner Gesellschaftsform". Kein anderes Land ist auch geologisch so breit gefächert (extrem dichtbesiedelte Städte aber auch abgelegene Inseln und "Oasen") auf so kleinem Raum. Auch in Gestaltung und Lebensweise gibt es da die Extreme: erstrebenswerte Schlichtheit und Einfachheit auf der einen Seite, andererseits der Blick fürs Detail mit Hang zum Verspielten ... aber ich schweife ab. Ich halte TW101 für sehr japanisch gerade wegen der Hinwendung zur (oder Satire? der) westlichen Welt. Es gibt abseits von Anime oder Manga nämlich noch mehr aktuelles (japanisches) Kulturgut. Wenn meine Post den Eindruck erweckten, ich beleidige das japanische Volk als "amerikanisch interessierter Mensch", bitte ich dies zu entschuldigen.
"Sie haben (...) mich beleidigt (...)"
Da halte ich Ihnen jetzt gerne mal den virtuellen Spiegel vor - auch im Namen anderer User hier. *lol*
"der Kulturstandard Japans wird immer noch Anhand des Einflusses des Schintoismus, des Buddhismus, der Shogune, der Fürsten und der Samurai definiert, und sonst durch nicht anderes!"
Dem ersten Teil Ihrer Aussage stimme ich voll zu, leider beweisen Sie erneut im letzten Nebensatz die von mir an Ihnen kritisierten Attribute.
Es war mir eine Ehre, mit Ihnen zu parlieren, Herr Gast. Aber das war in diesem Thread mein letzter Post zu diesem Thema, bevor ich noch andere Kulturen in meiner Unwissenheit beleidige^^

Vader
vor 8 Jahren | 0
Hehehe, das ist ja interessanter als das Kanzlerduell XD. JoWe, ich wäre dafür euch beide beim Raab zu sehen. *grade wegschmeißt* Find ich grade echt gut ;-) (Dank geht an Ken für den hinweiß) ^^