Ubisoft-CEO blickt in Wii U-Zukunft - Nintendo muss jetzt Schwung bekommen

Von Gesamte Redaktion am 18. Juni 2014

Auf der E3 in der letzten Woche gab es für Wii U praktisch nur Neuankündigungen von Nintendo. Ubisoft hatte als einziges Wii U-Spiel Just Dance 2015 im Lineup, alle anderen Hersteller beschäftigten sich nicht mit der Konsole. In einem Interview spricht Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, jetzt über die Lage der Konsole und über Ubisofts Planungen mit ihr.

"Mit Mario Kart 8 hat Nintendo einen Schritt nach vorn gemacht, mit Super Smash Bros. werden sie wahrscheinlich einen zweiten machen", so Guillemot. Wenn Nintendo nun noch einen richtigen Preis für seine Wii U-Konsole finde, hätte es eine Chance, weiterzumachen, meint der Manager und plädiert damit für eine weitere Preissenkung. Guillemot verwies erneut auf das unangekündigte Wii U-Spiel, das man derzeit zurückhalte, bis mehr Menschen eine Wii U-Konsole besitzen.

Die Installationsbasis, also die Zahl der verbreiteten und verkauften Wii U-Konsolen, sieht Guillemot als wichtigstes Ziel für Nintendo und als entscheidenden Indikator für Ubisofts weitere Unterstützung. "Wir warten darauf, dass Nintendo mehr verkauft, damit wir Investitionen auch wirtschaftlich rechtfertigen können. Nintendo muss dieses Jahr abliefern, sonst werden sie weniger Spiele auf der Wii U-Konsole haben", resümierte der Ubisoft-Chef.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

20 Kommentare:


Belphegor
vor 7 Jahren | 0
Was für ein hohler Dünnpfiff dieser Mann erzählt. Entwicklen ein Spiel und produzieren damit Kosten für sich, damit es extra zurückk gehalten wird und tragen derzeit nichts dazu bei das die Wii U weiter wachsen kann. Er kann ja fordern aber gleichzeitig sollten sie auch liefern. Die Medailie hat immer 2 Seiten. Zumal die Preispolitik schon Sache von Big N ist. Ubi sollte da mal vor der eigenen Türe kehren und lieber Titel gleichzeitig (hust Rayman hust ... oder hust W_D hust) bzw. überhaupt (zurück gehaltenes Spiel) auf den Markt bringen.

ProG4M3r
vor 7 Jahren | 0
... nur weil Nintendo seine Produkte nicht so verramscht wie Ubi ^^'

Sorry, aber dieser Haufen wird mir jedem Jahr unsympathischer...

Belphegor
vor 7 Jahren | 0
... und dabei Begann die Liason Big N und Ubi auf der Wii U ja so gut. Mit Rayman nahm es seinen Anfang. Man man man.

dd2ren
vor 7 Jahren | 0
So ein Schwachsinn

Die ist mit 250Euro als Premium doch schon billig. Was der für ein Scheiß erzählt hält man echt nicht aus.

Tobsen
vor 7 Jahren | 0
Ohne mich allzu weit aus dem Fenster zu lehnen, prognostiziere ich mal, dass das zurückgehaltene Spiel Rabbits XY sein wird - auf das ich gut und gerne verzichten kann.
Ubisoft = Drissladen^^

Masters1984
vor 7 Jahren | 0
Dann dürfte für PS4 und Xbox One erst recht nichts mehr kommen, da sich PS3 und Xbox 360 weit besser verkauft haben, irgendwie ist mir der Mann sehr unsympathisch.

Smash~Kart U!
vor 7 Jahren | 0
Was soll man dazu sagen?
Ein Stück weit kann man sie ja verstehen, aber wie Belph schon sagte es gibt immer 2 Seiten der Medailleund wenn Ubi will das die U erfolgreicher sein soll dann sollen sie ihren Teil auch dazu beitragen.
Es ist ein geben und nehmen -.-
Dabei hat es mich so gefreut endlich Assasins Creed zocken zu können und ZombiU hat mir auch sehr gefallen.
Genau wie ich mich auf Watch_Dogs freue aber mit so einer Einstellung kann das ja nix werden.

Torben
vor 7 Jahren | 0
Vom Prinzip her nicht dumm, was er sagt, aber das Problem wird nicht gelöst nur verschoben. Beispiel: Nintendo subventioniert die WiiU durch Spiele. Sie ist aktuell bei xx Spielen pro WiiU Konsole ergeben = 0. Wenn Nintendo den Preis senkt, dann benötigen sie xx + 5 pro WiiU damit = 0 ist und das wegen einem nicht angekündigen Spiel von Ubisoft? Was er auch nicht bedenkt ist die Haltung des Käufers. a) wer die WiiU nicht will holt sie sich nicht für 100 €, weil er 100 lieber in die PS4 steckt. b) wer sie aber ganz sicher haben will würde sogar mehr als den Preis ausgeben, das heißt Nintendo würde sich einiges entgehen lassen und ihre Konsole somit verramschen. Sorry Ubisoft, aber seit dem sie der Meinung sind alle 3 Jahre sollte ne neue Konsole kommen, nehme ich sie nicht mehr ganz so für ernst.

Tim
vor 7 Jahren | 0
Naja, angenommen, ihr verkauft Rosen. Dann schenkt ihr doch auch nicht eurem Bekannten 10.000€, damit er sich ein Blumengeschäft aufbauen kann, über das ihr in Zukunft VIELLEICHT ein paar mehr Rosen verkaufen könnt. Nein, ihr verkauft eure Rosen einfach in anderen Blumengeschäften. Oder, um die Metaphorik rauszunehmen: Es ist nicht Ubisofts Aufgabe, Nintendo dabei zu helfen, mehr Wii U-Konsolen zu verkaufen, sondern es ist Ubisofts Aufgabe, mehr Spiele (=Rosen) zu verkaufen.

Dass Ubisoft einen Preissturz (übrigens für alle Konsolen) möchte, ist indes mehr als verständlich. Schließlich interessiert es Ubisoft nicht die Bohne, wie viel Gewinn die Hersteller machen. Ubisoft interessiert nur, wie groß sein eigener adressierbarer Markt ist.

Raveth
vor 7 Jahren | 0
Nach den neusten Schätzungen von vgchartz sieht es doch gar nicht mehr so schlecht aus mit unserer U. Nintendo muss dran bleiben. Und man liegt tatsächlich auf Platz 2. Wenn man den Spielefluß jetzt konstant hält und vllt sogar wirklich den Preis senkt. Wird Platz 2 auf dauer erhalten bleiben. Software sells Hardware.

Torben
vor 7 Jahren | 0
Erst mal das Sommerloch abwarten. Jetzt fallen eh alle Konsolen und die Software entscheidet welche vll am wenigsten fällt. Wenn die WiiU und Mario Kart 8 sich weit oben und konstant einpendeln können sie das Sommerloch überstehen.

Belphegor
vor 7 Jahren | 0
Ne Tim: Raveth sagt es. Software Sells Hardware. Die U könnte verschenkt werden. Ohne Spiele ist sie wertlos. Ubisoft muss Spiele liefern. Desto mehr Spiele, desto mehr Auswahl, desto mehr potentielle Käufer. Und glaub mal: den meisten ist es völlig egal ob die U 199 € oder 249 € kostet. Es wird ja auch die Station für 399 € gekauft!

Bobojack
vor 7 Jahren | 0
@ Belphegor Er hat doch ausdrücklich gesagt, dass Ssb und Mk8 die Hardware verkauft. Der Schritt ist vollkommen legitim und nachvollziehbar. Sie haben aus ihren Fehlern gelernt und wollen außerdem Profit.
Ich finde es weder frech noch dumm, wie die Entscheidung mit Rayman Legends. Nix mit hohlen Dünpfiff.
Ich hätte das gleiche gemacht.

Matthew1990
vor 7 Jahren | 0
Spiele der Dritthersteller kauft dich kaum jemand auf der WiiU. Wen interessiert es, ob Ubisoft für die WiiU produziert oder nicht? XD

Krugigi
vor 7 Jahren | 0
Dann dürfte man für die Xbox One erst recht nichts mehr produzieren. Diese verkauft sich momentan schlechter als die U und ich denke nicht, dass sich das in der nächsten Zeit ändern wird, da keine großen Blockbuster im Sommer erscheinen. MK8 dürfte die Wii U dafür mehr oder weniger gut durch den Sommer ziehen. Ab September wird die U dann noch mehr steigen, doch bei der Box wird sich nicht viel ändern.

speedy-a
vor 7 Jahren | 0
Die können ihre später veröffentlichen Spiele doch behalten. Für Ubi Soft wie für EA waren wir die WiiU Spieler doch nur die Idioten an der ganzen Sache. So Mr. Ubi Soft wie ihr und EA uns und auch mit Nintendo gehandhabt habt bekommt ihr keine neuen Spiele Käufer. Jedenfalls mich nicht. Ausserdem kommen genug gute Spiele für die WiiU. Da braucht es kein Ubi Soft die eh nur halbherzig bei der Sache sind.

Darunia
vor 7 Jahren | 0
Naja, für mich nicht ganz verständlich. Zombi U hat sich von Anfang an (in Realation zur Userbase) sehr gut verkauft. Trotz verkäufe über die millionen wurde dennoch kommuniziert das dies für das Unternehmen ein Flop gewesen sei. Rabbids war im Vergleich zu seinen Vorgängern , nicht sehr durchdacht. Mundpropaganda macht eben auch einiges aus(siehe miiverse). Dort blieb viel potential ungenutzt. Und sonst? Abgespeckte Versionen mit fehlenden Modi und das zu Vollpreisen...da muss man sich halt auch nicht wundern. Dennoch war der Support da. nur ist es auf jeder Nintendokonsole eben so, das die meisten Spiele Nintendo only Games sind die verkauft werden. Da sind beide Parteien nicht ganz unschuldig. Nintendo hat das exklusive Zombi U oder das Rabbids Game kaum bis gar nicht beworben. Ich hoffe das soch eine Situation in Zukunft etwas entgegengewirkt wird.

Der R
vor 7 Jahren | 0
Das Rabbids Game war Mist - da braucht man gar nicht drum rum reden. Dabei hätte es so ein Potential gehabt!

Torben
vor 7 Jahren | 0
Bei solchen Aussagen ist es immer wichtig zu wissen wer diese macht und was sein Ziel ist. Wenn man genau überlegt, handelt er genau gegensätzlich. Er will, dass Nintendo Preis sinkt, dass seine Vollpreistitel besser verkauft werden. Aber man bedenkt nicht, dass selbst die aller letzten Käufer keine Lust auf seine Spiele haben. Warum bietet er also seine Spiele nicht für günstiger Geld an? Rayman war ok und Watch Dogs für 44,99 €.

zocker-hias
vor 7 Jahren | 0
Belphegor hats gut gesagt...

irgendwie macht genau der Kommentat Yves Guillemot seit über nem Jahr immer wieder die Runde und ich frag mich manchmal, ob das immer wieder jemand rauskramt und dann einer vom anderen abschreibt (was ja mit news und gerüchten auf online Magazinen oft passiert) oder ob er wirklich immer das selbe runterleiert.

Ich mein klar sind 300€ n Batzen Geld, aber wenn man z.b. aktuell dafür WiiU 32GB + MK8 + Bonusspiet bekommt, dann sind die 300€ echt ein super Preis!

Ich glaub auch 250 machen es nicht so viel besser, wenn dann müßte die WiiU auf fast 200€ runter um wirklich nochmal andere Käuferscichten anzusprechen und das lohjnt sich wirtschaftlich sicherlich nicht.