UCraft: Kickstarter-Finanzierung gescheitert - Angestrebte Exklusivität für Wii U gestrichen

Von Michael Prammer am 17. November 2014

Vor einiger Zeit haben wir euch im Rahmen der News von einem Projekt namens UCraft berichtet, das exklusiv für Wii U erscheinen sollte und dem Spielprinzip von Minecraft sehr ähnlich ist. Obwohl bereits sicher war, dass der Titel erscheinen wird, gab es dennoch eine Kickstarter-Kampagne. Diese ist jedoch gescheitert,  sodass es nun neue Pläne zum Spiel gibt.

Die angestrebte Finanzierung von UCraft erwies sich als totaler Flop und erreichte angeblich nicht einmal 10% des geplanten Ziels. Dennochist der Titel damit keinesfalls vom Tisch und soll auch weiterhin für Wii U erscheinen. Der Preis für die gescheiterte Kampagne ist jedoch der Wegfall der ehemals angestrebten Wii U-Exklusivität. Demnach soll Ende des ersten Quartals 2015 eine Beta-Version für PC erscheinen, ehe weitere Konsolen-Fassungen im Laufe des nächsten Jahres folgen sollen.

Die Unterstützer der Kickstarter-Kampagne sollen nicht ganz leer ausgehen und erhalten laut Entwicklerangaben eine kostenlose Version des Spiels für das System ihrer Wahl. Wann UCraft nächstes Jahr für Wii U erscheint, steht nun aber in den Sternen.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

6 Kommentare:


McClane
vor 4 Jahren | 0
Ach wie "schade"...

3lias00
vor 4 Jahren | 0
naja die letzten trailer sahen sowieso nicht so gut aus. erinnert mehr an den creative modus im minecraft.

NDragon1412
vor 4 Jahren | 0
Ach Menno,ICH finds wirklich schade D:

linken
vor 4 Jahren | 0
Wer zum Teufel würde sich UCraft für PC oder Konkurrenz-Konsole kaufen wenn auf diesen Platformen Minecraft verfügbar ist.

tolemitsal
vor 4 Jahren | 0
Kann linken nur zustimmen. Warum auf diesem Sektor zwanghaft versuchen etwas neues zu erfinden, wenn man ein nahezu perfektes Minecraft einfach auf WiiU holen könnte? An den Kosten kanns wohl kaum liegen, da Minecraft ja so gut wie auf jeder Plattform vertreten ist.


Der R
vor 4 Jahren | 0
lol....

das eigentlich traurige daran ist, dass es tatsächlich Leute gibt die deswegen traurig sein werden ^^'