USA: Nintendo über Weihnachtsverkäufe - Nintendo-Konsolen beendeten 2014 erfolgreich

Von Tim Herrmann am 17. Januar 2015

Die US-amerikanischen Marktforscher der NPD Group haben die Verkaufszahlen der Videospielbranche für Dezember 2014 veröffentlicht. Wie üblich reagierte Nintendo of America auf die Erfassung mit einem kurzen Kommentar und einigen weiterführenden Zahlen aus den eigenen Erhebungen.

Die Wii U-Konsole habe das Jahr 2014 demnach erfolgreich abgeschlossen. Nintendo spricht vom "verkaufsstärksten Monat, den die Konsole seit ihrem Launch in den USA hatte", nennt aber wie so oft keine absoluten Zahlen. Stattdessen gibt der Publisher an, die Hardware-Verkaufszahlen lägen 29 Prozent über Vorjahr. Schon im Vorjahr hatte man allerdings keine absoluten Zahlen genannt, sodass sich die Angabe in kein Verhältnis setzen lässt. Nintendo habe außerdem deutlich mehr Wii U-Software verkaufen können; die Zahlen lägen 71 Prozent über Vorjahr.

Nintendo veröffentlichte darüber hinaus auch einen Blick auf erfolgreiche Spiele. Captain Toad - Treasure Tracker, in den USA erschienen Anfang Dezember,  habe es auf knapp 250.000 Verkäufe gebracht. Auf das Gesamtjahr 2014 betrachtet, besetzen aber zwei andere Spiele den Thron: Mario Kart 8 habe sich in den USA 1,7 Millionen Mal verkaufen können, Super Smash Bros. für Wii U 1,3 Millionen Mal. Die Zahlen beinhalten Retail- und Download-Versionen. Seit Start der amiibo-Figuren seien etwa zwei Millionen NFC-Charaktere verkauft worden.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

23 Kommentare:


Chris
vor 4 Jahren | 0
Erfolgreich? Bestimmt. *Ironie off*

Mit den amiibos verdienen sie sich wie erwartet dumm und dämlich.

treib0r
vor 4 Jahren | 0
Deren Darstellungen der Quartalszahlen sind echt ein Witz. Immerhin kommt CTTT besser als erwartet an.

Matthew1990
vor 4 Jahren | 0
Ob ein Geschäftsjahr erfolgreich war oder nicht, entscheidet das Unternehmen für sich.
Immerhin haben sie selbst die Zahlen im internen Rechnungswesen.
Da gibt es ja nichts in Frage zu stellen. ;)

Chris
vor 4 Jahren | 0
Nur weil sie den Kunden gegenüber sagen, dass es erfolgreich ist?

"Erfolgreich" ist natürlich subjektiv, die Zahlen bleiben aber gleich. Die Investoren sind bestimmt nicht zufrieden.

Matthew1990
vor 4 Jahren | 0
"Erfolgreich" ist nicht so subjektiv, wie man denkt.
Hauptsächlich entscheidet das Unternehmen, ob es "erfolgreich" war und keine Leser, die gern spekulieren.
Solange das Unternehmen Gewinn erzielt hatte und vielleicht gar den erwünschten Gewinn, war es doch erfolgreich.
Wenn Nintendo die Kunden bzgl. deren Erfolg belügt, belügt das Unternehmen sich selbst.
Ich denke, die Investoren werden selbst wissen, ob sie damit zufrieden waren..., aber wenn hier sich einer aufhält, kann er ja selbst sagen, wie zufrieden er damit ist. ;)

blither
vor 4 Jahren | 0
Gut möglich, dass Nintendo weitaus weniger Konsolen und Spiele als MS oder Sony verkaufen muss, um in die Gewinnzone zu kommen.

Nintendo hat etwas mehr als die Hälfte der Mitarbeiter von Ubisoft und macht etwa 7 mal so viel Umsatz. Natürlich ist der Vergleich nicht wirklich passend, aber ebenso passt ein Vergleich mit Sony oder MS nicht.

Daher kann hier nur spekuliert werden, wie zufrieden Nintendo mit den Zahlen ist. Gemessen an der Verkäufen der Wii ist die Wii U ein "Flop", aber für viele Spieler ist es die derzeit beste Konsole mit den besten Spielen :)

Belphegor
vor 4 Jahren | 0
Das sieht doch alles sehr gut aus. Freut mich das Nintendo auch ein starkes wirtschaftliches hinlegen konnte. Vom spielerischen war es eh erfolgreich. Und 2015 sieht doch vom Output auch schon sehr geil aus. Weiter so!

Darunia
vor 4 Jahren | 0
@ blither
sehe das genauso wie du. Die spiele waren von nintendo durchweg top, und da kommt noch einiges auf uns zu.

MrsWiiU
vor 4 Jahren | 0
Die Amiibo-Figuren laufen wirklich sensationell, wenn man die kurze Zeit sieht und in Zukunft hat man sich da ein sehr starkes, neues Standbein aufgebaut.

Torben
vor 4 Jahren | 0
Nintendo entscheidet ob es erfolgreich war oder nicht. Nicht jemand, der aus den Zahlen nichts deuten kann.
Wer nämlich nicht nur die Zahlen sieht sondern bisschen rundherum, der weiß, dass es Sony schlecht geht außer mit der Konsole und MS bei der X1 drauflegt, d.h. mit dem Umsatz kommen die Miese.
Schöner Spruch dazu: "Nintendo backt kleine Brötchen, aber sie schmecken."

Bellzemos
vor 4 Jahren | 0
beim immer wiederkehrenden thema „veröffentlichung von nintendos verkaufszahlen“ komme ich mir langsam vor in `ner casting-show, in der extra vollidioten dem gelangweilten konsumenten präsentiert werden, damit man etwas zum lachen hat.

einigen leuten hier fehlen anscheinend wichtige teile des gehirns; ich erwarte ja kein bwl-studium, aber gesunden menschenverstand. warum wohl, veröffentlicht nintendo nur %-zahlen? die absoluten zahlen würden nämlich die wahrheit zeigen, die so aussieht, dass die wii u (leider) ein flop ist.

ProG4M3r
vor 4 Jahren | 0
Solang die Wii U am Ende der Generation keine roten Zahlen verursacht hat, ist Sie aus wirtschaftlicher Sicht kein Flop, sondern maximal kein "großer" Erfolg.

Nintendos einziger Flop war der Virtual Boy und ich denke das wird sich auch diese Generation nicht ändern.

Das es nicht berauschend läuft, wissen aber hoffentlich alle, aber Nintendo wird es sicher nicht absichtlich negativ Formulieren, wäre einfach nur kontraproduktiv.

Masters1984
vor 4 Jahren | 0
Wenn Nintendos Erwartungen übertroffen wurden und sie mit den Zahlen doch mehr als zufrieden sind, dann ist es durchaus ein Erfolg. Das Unternehmen bestimmt ob es ein Erfolg ist und nicht irgendwelche Leser mit irgendwelchen Milchmädchen-Berechnungen. Freut euch doch, dass es mit Nintendo wieder bergauf geht, manchmal glaube ich, dass einige gerne Nintendo untergehen sehen wollen, anders sind solche sinnbefreite Aussagen nicht zu erklären. Wenn ich Musik am PC komponiere und ich mit mrinem Ergebnis zufrieden bin, dann ist es ein Erfolg und kein Misserfolg, nur weil jemand die Musik nicht gutfindet.

Es gibt nicht nur verkaufte Gesamteinheiten, sondern auch noch Verlust und Gewinn. Wenn Sony zwar deutlich mehr PS4-Konsolen verkauft aber mit Verlust verkauft, so ist das schlechter als wenn Nintendo weniger Konsolen verkauft, dafür aber mit Gewinn verkauft. 10000€ Gewinn sind besser als 100000€ Verlust. (Dies ist nur ein Beispiel, die tatsächlichen Zahlen sehen natürlich ganz anders aus).

Tim
vor 4 Jahren | 0
In zwei Wochen veröffentlicht Nintendo doch neue Quartalszahlen, dann kann man darüber diskutieren.

Feststellen kann man erstmal, dass Erfolg ein reichlich schwammiger Begriff ist. Ein Unternehmen kann durchaus auch erwarten, nicht erfolgreich zu sein. Eine Erwartung zu kommunizieren, ist erstmal nur ein Anhaltspunkt für Anteilseigner und Investoren, um ihnen einen Ausblick auf mögliche Ergebnisse zu geben, nicht die eigene optimistische Hoffnung.

Im aktuellen Geschäftsjahr hat Nintendo seine Erwartungen an Wii U so drastisch heruntergeschraubt (man rechnet damit, über das Gesamtjahr hinweg 3,6 Millionen Konsolen zu verkaufen), dass man sie mit hoher Wahrscheinlichkeit erreichen wird. Aber ist das dann ein Erfolg? Das ist weder eure noch Nintendos Entscheidung, sondern wird durch den Markt beurteilt.

Masters1984
vor 4 Jahren | 0
Und genau dieses Wettbewerbsgehabe ist falsch. Habt einfach Spaß mit den Games unabhängig ob Nintendo, Sony oder Microsoft. Wenn Nintendo mit jeder verkaufen Konsole noch Gewinn einfährt, so ist dies ein Erfolg, spielt keine Rolle wieviele verkaufte Einheiten insgesamt. Sony könnte 1 Million Konsolen verkaufen, aber auf lange Sicht wäre das z.B nichts wenn jede Konsole mit Verlust verkauft werden würde. (Das war jetzt nur ein Beispiel).Der Nettogewinn ist das einzige was auf lange Sicht wirklich zählt um auf den Beinen bleiben zu können und weiterzumachen. Stimmt der Gewinn so ist alles in Ordnung, stimmt dieser nicht und man macht Verluste, dann muss man handeln um wieder in die Gewinnzone zu kommen. Auch mit kleinen Erfolgen sollte man sich zufrieden geben, man kann nicht immer unangefochten die Nummer 1 sein. Die Wii U ist definitiv kein Flop, auch wenn manche diese Unwahrheiten weiter verbreiten, aber die Wii U ist auch kein so großer Erfolg wie viele vielleicht erwarten würden, aber die Wii U ist auf einem guten Wege und kleine Gewinne sind definitiv besser als herbe Verluste.

Kramak
vor 4 Jahren | 0
"Der Nettogewinn ist das einzige was auf lange Sicht wirklich zählt um auf den Beinen bleiben zu können..."

halt zukünftig besser deinen mund! selten so einen schwachsinn gelesen.

Matthew1990
vor 4 Jahren | 0
Bin ich hier der Einzige, der sich eher über Kommentare von Benutzern aufregt, die ihren Schwachsinn als "wirtschaftliches Wissen" verkaufen, als über Nintendos "Erfolg" mit der Wii U? ;)

@Bellzemos
Vielleicht sollte man doch ein BWL-Studium erwarten. ;P

blither
vor 4 Jahren | 0
Für die BWL'er unter uns ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebswirtschaftliche_Kennzahl

Jedes Unternehmen setzt sich andere Ziele, abhängig vom Markt, von der Konkurrenz und vom Unternehmen selbst. Geschäftsberichte sind schwer zu lesen, aber noch komplizierter im Kontext des Marktes. Und wer meint, dass er das kann, sollte beim entsprechenden Unternehmen vorstellig werden.

Was wir Spieler offentlich sehen sind die Verkaufszahlen von Konsolen und Spielen. Dies lassen aber wenig Rückschluss auf die finanzielle Situation eines Unternehmens. Zwar könnte man sagen, je mehr Spiele ein Unternehmen verkauft, desto besser, aber die Zahlen dahinter, Konsolensubvention, Entwicklungskosten, Marketing, Provision, etc. sieht man nicht ohne weiteres. Daher kann eine Plattform mit nur 20 Millionen verkauften Einheiten mehr Gewinn gemacht haben als eine mit 50 Millionen verkauften Einheiten.

Matthew1990
vor 4 Jahren | 0
@blither
Du meinst wohl eher: an die "Nicht-BWLer".
Ein BWLer versteht deine beiden Posts/deine Aussage. :D
Gäbe es hier auch eine "Danke"-Funktion, hätten deine Posts auch ein Like von mir bekommen. ;P

MrsWiiU
vor 4 Jahren | 0
Natürlich kann es nicht das dauerhafte Ziel sein eine schwarze Null zu schreiben, aber das ist es ja auch nicht. Die WiiU ist eben kein so großer Erfolg wie die Wii und dann muss man schauen wie man daraus das Beste macht.

Ich glaube übrigens das 2015 Nintendo wieder einen guten Gewinn macht. Vorallem durch den DS und die Amiibo-Figuren. Die WiiU sehe ich in diesem Jahr auch sehr positiv, auch wenn man da finanziell keine Wunderdinge erwarten kann, aber selbst da sehe ich kein Minusgeschäft.

Sony hat einfach ein glückliches Händchen beim Marketing bewießen und muss jetzt aber mit dem möglichen Gewinn andere Löcher im Konzern stopfen und wo die XBoxOne hingeht muss man auch abwarten.

Masters1984
vor 4 Jahren | 0
Genau so meinte ich das blither. Wenn es einen Like-Button gäbe wäre der Daumen rauf.

@Kramak Wieso ich habe doch recht, vielleicht solltest du ja besser deinen Mund halten mit deinem Halbwissen. Ich habe zwar kein BWL-Studium aber laienhaft ausgedrückt sind 20 Millionen Gewinn besser als 50 Millionen Verlust. blither hat es wunderbar auf den Punkt gebracht und mehr muss man dazu auch nicht sagen.

Torben
vor 4 Jahren | 0
@ Blither Exakt. Bin zwar kein BWLer aber durch Fachabitur bisschen was mitbekomen. Wenn jemand ohne Hingerundwissen sagt "Die WiiU ist ein Flop" dann ist das einfach subjektiv. Komischerweise hatte man bei der PS3 sowas nie gesagt obwohl diese Anfangs Millionen verschlungen hat. Und da wir die Kennziffern von Nintendo nicht kennen, kann NIEMAND über Erfolg und Misserfolg sprechen. Sowas wird nicht enthüllt. Selbst damals zu Wii Zeiten nicht und da gabs ein Gerücht, dass die Wii 90 € kostet und der Rest Gewinn ist. Aber niemand kann es sagen. Bei WiiU wurde damals gesagt, dass bei 349 € ein gekauftes Spiel die Kosten decken. Dann kam Preissenkung und Frühjahr 2014 die Meldung, dass WiiU nicht mehr subventioniert wird und Ertrag einfährt, doch wie viel weiß wieder niemand NUR Nintendo. Also lass ich die Entscheidung bei Nintendo.
@ Tim Das stimmt für mich nur halb dass der Markt über Erfolg entscheidet. Der Markt hat entschieden, dass "Angry Birds" ein Sensationserfolg war. Hatte ich auch umsonst. Man sprach von der Zukunft der Videospiele. Kaum verlangt man etwas mehr, schon ist nichts mehr da vom Glanz. Also Erfolg ja oder nein? Wie viel an Geld kam wirklich zusammen bei einem Spiel was z.T. umsonst zu haben war? Finde das Thema an sich interessant.

rxd.play
vor 4 Jahren | 0
Erstaunlich... Kaum bietet man die nötige Topsoftware an verkauft sich doch glatt die Konsole besser. Naja, irgendwann werden Hersteller und Publisher es wieder gelernt haben, dass zum Verkauf einer Hardware die Softwareproduzenten in Vorleistung gehen müssen.