Iwata: Wii U noch lange nicht am Ende - CEO verspricht weiteres Engagement für Konsole

Von Michael Prammer am 29. Januar 2015

Nintendo stellte gestern den Quartalsbericht für das bisherige Geschäftsjahr vor. Der ganz große Befreiungsschlag bleibt für Wii U weiterhin aus. Doch Präsident Iwata zeigt sich in einem Interview weiterhin optimistisch, was die aktuelle Heimkonsole betrifft.

Mit etwa drei Millionen verkauften Einheiten in den vergangenen neun Monaten und damit einem Anstieg auf bis dato 9,2 Millionen verkauften Wii U-Konsolen scheint Nintendo sein selbstgestecktes Ziel für dieses Jahr zwar zu erreichen, bleibt aber dennoch hinter seinen ursprünglichen Erwartungen zurück. Dennoch gibt es keinen Grund für Iwata, nicht mehr an der Konsole fest zu halten. "Wii U ist noch nicht am Ende. Es werden noch viele Ankündigungen für das System folgen", so der Präsident. Weiterhin gebe es trotz des wachsenden Smartphone-Markts nach wie vor keine Überlegungen, Spiele für mobile Geräte zu entwickeln.

Das übliche Investor's Briefing, das normalerweise heute am Tag nach Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse stattfinden sollte, ist verschoben worden: Iwata leidet an einer Grippe. In den nächsten Tagen werden dann weitere Details zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens und Einschätzungen der Führungsriege zu lesen sein - bei WiiUX bleibt ihr informiert.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

7 Kommentare:


DarkLink
vor 6 Jahren | 0
Ich erinnere mich noch dunkel daran dass solche Aussagen zur Wii gemacht wurden bevor die Wii U auf den Markt kam. Und trotzdem hat man den Support fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. Das ist ein "normaler" PR-Satz denke ich mal

Chris
vor 6 Jahren | 0
Freut mich persönlich (hoffentlich nicht nur PR-Gelaber).

Edit: Ich hab eigtl. noch geschrieben warum ich es gut finde, dass Nintendo sich bisher gegen Spiele für Smartphones entschschieden hat. Leider wurde das irgendwie gelöscht und ich schreib das jetzt nicht alles nochmal. :-/

Torben
vor 6 Jahren | 0
Er "muss" das sagen. Das hat er gelernt ^^ Ich denke Weihnachten 2017 aller spätestens. Dieses Jahr SPiele wie Zelda, nächstes Jahr Animal Crossing, und 2016 dann Fire Emblem oder Mario

Hermylein
vor 6 Jahren | 0
Also ich glaube es wird schon ende 2016 einen Nachfolger geben.

Torben
vor 6 Jahren | 0
@ Spiderman Jeder weiß, dass dies eine Utopie ist. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es schon völlig in Ordnung geht, wenn Nintendo die WiiU die Konsole bis zum Schluss unterstützt. Denn sehen wir zurück: GC und Wii wurden kurz vor Schluss fallengelassen. Es werden super Spiele kommen, aber wie gesagt Utopie. Ich spiele z.b. kein Zelda, trotzdem super Spiel :)

Ps: Neue Konsole aufm Markt hauen, kann auch die Schlinge enger ziehen. Dieses Jahr kommt Zelda mit dem man sich neue Spieler erhofft, darauf das Jahr bestimmt Animal Crossing.
Nintendo muss für NextGen (auch WiiU ist für Nintendo NextGen) Spiele und Marketing sitzen haben. Weihnachten 2016 frühstens, Grafik wie PS4, Bundle 399€, abwärtskompatibel

Yakuza
vor 6 Jahren | 0
Warum sollte 2016 ne neue Konsole kommen? Ne macht für mich übrhaupt keinen Sinn, nach 4Jahren ne Konsole fallen zulassen.

Denn fassen wir mal kurz zusammen für die Wii U:

2 Jahre alt, 9 Mio verkaufte Eineheiten. Ja natürlich sind das nach 2 Jahren schlechte Zahlen. Aber es sind auch erst 2 Jahre vergangen.
Jetzt mit 5,7 Mio verkauften Amiibos hat man sich ein lukratives Zusatzgeschäft eröffnet, was es doch gerade gilt auf der Wii U auszuschlachten. Auch DLCs sind ein neuer Nebenverdienst der Wii U, den man auch ausschlachten kann; aus Sicht von Nintendo.

D.h. die reinen Hardwarezahlen sind momentan schlecht. Aber aus der Konsole kann Nintendo trotzdem noch viel Geld auspumpen auf anderem zusätzlichem Wege.

Das wichtigste ist doch jetzt nur noch eins, um Hardware, Amiibo und DLC Verkaüfe hoch zu halten. Und das sind Spiele massig hochkarätige Spiele und in 2 Jahren kann die Wii U Zahlenmäßig besser dastehen und schon sieht alles anders aus.

Deswegen in der Wii U steckt noch ordentlich Potential zum Geldmelken, aber das wichtigste dabei sind halt Spiele, Spiele und Spiele.

Deswegen Nintendo hau viele krasse Titel raus und die WiiU wird ordentlich gemolken.

Spider-Man
vor 6 Jahren | 0
Selbst ich als Day One Käufer aller Nintendo Konsole seit dem Super Nintendo muss sagen, aus der WiiU wird nicht mehr viel rauszuholen sein.
2016 ist Schluss!!!