Banjo Kazooie: geistiger Nachfolger geplant - EDGE-Magazin gibt einige Hinweise

Von Michael Prammer am 11. Februar 2015

Banjo Kazooie erschien im Jahr 1998 erstmals für Nintendo 64. Der Titel wusste durch seinen Spielwitz und tolle Präsentation damals wie heute zu begeistern und hat immer noch viele Fans, die sich sehnlichst eine Fortsetzung wünschen. Ein paar ehemalige Rare-Entwickler könnten zusammen mit ihrem neu-gegründeten Studio vielleicht bald dafür sorgen, dass dieser Wunsch real wird.

In der aktuellen Ausgabe des EDGE-Magazins findet sich ein Interview mit diesen Entwicklern, die ein kleines Studio mit dem Namen Playtonic gründeten. Das erste Spiel, das man entwickeln möchte, sei ein geistiger Nachfolger zu Banjo Kazooie. Da die ehemaligen Rare-Mitarbeiter in der Vergangenheit mit Nintendo zusammenarbeiteten, würden sie dieses neue Spiel "liebend gerne" auf einem Nintendo-System sehen: "Wenn Nintendo das Spiel wünscht, werden wir es auf einer Nintendo-Konsole bringen", so die Entwickler.

Neben dem ersten Teaser-Bild, das ihr hier in der News seht, ist eine Teaser-Seite online gegangen, die aber kaum Informationen parat hält. Einzig der Projektname "Project Ukulele" und die Tatsache, dass das Spiel vor einer möglichen Konsolenumsetzung einen "Early Access"-Zugang über Steam erhält, sind bekannt. Wir von WiiUX werden den Titel auf jeden Fall im Auge behalten.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

8 Kommentare:


- Hakuo -
vor 6 Jahren | 0
wäre doch mal was, wäre mir sogar egal ob auf 3DS oder WiiU.
Würde wohl entweder die WiiU Sales hochtreiben (wenns denn den erwartungen gerecht wird) oder es wird n3ds exklusiv und sorgt da für gute sales

skyward-link
vor 6 Jahren | 0
Da können wir uns alle bei Microsoft bedanken was aus Banjo Kazooie geworden ist. Ich verstehe Nintendo auch nicht warum sie nicht die Rechte von MS kaufen. Ich glaube kaum das Microsoft es ablehnen würde da das Spiel anscheinend für sie eh keine Bedeutung hat. Und es gibt mehr als genug die sich Banjo Kazooie auf einer Nintendo Konsole wünschen und rentieren würde es sich sicherlich auch.

Schniko
vor 6 Jahren | 0
Liebe Entwickler,
bitte spielt nicht mit meinen Gefühlen.
Auf ein neues und vollwertiges Spiel im Stile von Banjo-Kazooie (und nicht "Schraube locker") warte ich schon seit Ewigkeiten.

Spider-Man
vor 6 Jahren | 0
Nintendo soll das Team unter ihre Fittiche nehme, was gibt es da noch groß rum zu überlegen?
Was macht eine Marke (wie z.B. Rare) aus, die Mitarbeiter!
Wer verbirgt sich nun hinter Playtonic?
Günstiger kann man an gute Entwickler nicht rankommen!
Nintendo bitte "einnehmen" und entsprechend unterstützen.

Ein Banjo Nachfolger kann es aus rechtlichen Gründen nicht werden, außer Nintendo kauft die Recht, sofern diese zum Verkauf stehen würden ... aber das ist ja auch nicht der Fall.


Matthew1990
vor 6 Jahren | 0
Eine geistige Fortsetzung von Banjo Kazooie!?
Banjo Kazooie und Banjo Tooie waren meine absoluten Lieblingsspiele auf dem N64. Ich war endlos enttäuscht, dass Microsoft die Fortsetzung bekam.
Wenn jetzt doch das alte Team für Nintendo ein Spiel entwickelt, dass an den Standard vom alten Banjo Kazooie/Tooie ran reicht, wäre es einfach nur genial!
Da würde ich sogar zuschlagen, wenn es ein eShop-Titel wäre!

Gubbl
vor 6 Jahren | 0
Da Banjo Kazooie mein lieblingsspiel damals war, freu ich mich riesig darüber, dass etwas neues im gleichen Stil kommen soll.

Endlich mal wieder ein richtig guter 3D Platformer im Stil von damals, ich hoffe die Qualität stimmt am ende.

Das obere Tier ist ja ziemlich klar ein Vogel, aber das untere ist wirklich schwer zu erkennen. Sieht für mich jetzt wie ein Tiger aus.

Konoe A. Mercury
vor 6 Jahren | 0
Ich wünsche mir dass das Spiel gut wird, aber man sollte nicht gleich davon ausgehen das es gute Entwickler sind nur weil es Ex-Rare Mitarbeiter sind.

Sonic Boom wurde auch von Ex-Naughty Dogs Mitarbeitern entwickelt...

Chris
vor 6 Jahren | 0
@Konoe Da geb ich dir recht. Solange man noch nichtsgesehen hat sollte man sich nicht hypen lassen.

Wobei man sagen muss, dass das bei Big Red Button nochmal eine andere Situation war. Ex-Naughy Dog-Mitarbeiter ist nur die halbe Wahrheit. Ich weiß dass einer der beiden Gründer von BRB lange bei Naughty Dog war (Bob Rafei um genau zu sein; ich halt ihn auch für fähig) aber ansonsten war/ist BRB eine Gruppe von Leuten, die zuvor bei den verschiedensten Studios gearbeitet haben, deren Spiele auch mal (bin da nicht ganz genau informiert) Durchschnittskost waren. Ob da mehr Naughty Dog-Leute waren als Rafei weiß ich nicht.

Also ja... bei BRB waren viele erfahrene Leute, aber einen Top-Titel hätte ich bei dem Studio jetzt auch nicht zwingend erwartet.

Bei Playtonic ist jetzt die Situation, dass es ein kleines Team aus bisher nur 6 Leuten ist. Die waren ausnahmslos bei Rare und das je nach Person einfach mal 15 oder sogar über 20 Jahre. Es gibt nur einen "Ausreißer", der erst relativ spät zu Rare gekommen ist und "nur" acht Jahre dort gearbeitet hat.

Mal gucken was aus Project Ukulele wird.