LEGO Dimensions: Figuren und Preise - Erweiterter Trailer und Vorbestellungen

Von Tim Herrmann am 14. April 2015

Nach der wenig überraschenden Neuankündigung von LEGO Dimensions in der vergangenen Woche haben die Entwickler von Traveller's Tales eine erweiterte Version des ursprünglichen Ankündigungstrailers veröffentlicht. Er zeigt in größerer Ausführlichkeit, wie das mitgelieferte LEGO-Portal aufgebaut wird, das kleine NFC-Spielfiguren ins Videospiel transferieren wird.

Wie in Disney Infinity oder Skylanders werden die LEGO-Figuren direkt im Spiel zum Leben erweckt und dort Abenteuer bestreiten. Spielerisch setzen die Entwickler bei LEGO Dimensions auf ein großes Crossover aus allen möglichen bereits erschienenen und noch nicht umgesetzten LEGO-Franchises: Der Herr der Ringe trifft auf LEGO-Batman, Spider-Man auf Indiana Jones. Welche Figuren und Franchises es letztlich wirklich ins Spiel schaffen werden, ist aber noch nicht geklärt.

Ein verpixeltes Bild eines Prototyps einer Spielverpackung lässt allerdings bereits darauf schließen, dass LEGO zum Start mindestens 40 NFC-Figuren veröffentlichen wird. Weil die Bildqualität sehr schlecht ist, konnten Fans bislang nur darüber spekulieren, welche Charaktere und Serien es in Figurenform schaffen werden: Darunter befinden sich offenbar sowohl Simpsons-Charaktere wie Bart und Homer Simpson oder Krusty der Clown als auch DC- und Marvel-Helden und -Schurken.

Einzelne Figuren werden zusammen mit einem dazugehörigen Spielzeug zu je 14,99 Euro verkauft, außerdem gibt es Figuren-Packs mit Extra-Levels ("Level Packs"), die um 25 Euro kosten. Zum gleichen Preis werden auch "Team Packs" verkauft, die mehrere Figuren eines Franchises umfassen. Das Starter-Pack wird 99,99 Euro kosten. Bei Interesse könnt ihr es hier bereits vorbestellen. LEGO Dimensions erscheint am 01. Oktober 2015 in Europa, auch für Wii U.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

4 Kommentare:


3lias00
vor 6 Jahren | 0
Neeeee, das ist mir echt zu teuer. Ich fand die Idee eigentlich ganz gut. Jedenfalls bis ich mitbekommen habe das man solche blöden NFC Figuren braucht.

Zanza
vor 6 Jahren | 0
Mal sehen wer als nächstes NFC-Figuren rausbringt. Es hackt langsam, Figuren die was freischalten und dann noch DLC. Ne die Entwicklung gefällt mir gar nicht.

Chris
vor 6 Jahren | 0
Woah, 100€ für das Starter-Pack ist echt ein Batzen Geld.

Immerhin scheint es bei den Sets auch ein wenig zum Aufbauen zu geben und nicht nur statische Figuren. Ist eben auf eine junge Spielerschaft ausgelegt. Keine Ahnung ob Dimensions gut wird. Ist natürlich auch ein teurer Spaß, aber grundsätzlich finde ich NFC-Figuren ok, wenn sie zentraler Bestandteil eines Spiels sind und nicht wie amiibo.

blither
vor 6 Jahren | 0
Ich finde das "Lego-Prinzip" für ein solches Spiel ungeeignet. Lego besticht durch seine Veränderbarkeit, aber wenn ich auf den NFC-Chip des "Batmobils" einen "Batcopter" bastel, so bleibt es im Spiel ein Batmobil.

Cool wäre, wenn das das entsprechende Lego-Bauwerk mittels eines Scans ins Spiel integriert werden würde. Mit Kinect wäre das vielleicht möglich.