Project CARS für Wii U eingestellt - Spiel "einfach zu viel" für Wii U

Von Andreas Held am 21. Juli 2015

Die Entwicklung der Wii U-Version von Project CARS ist offiziell beendet. In einem offiziellen Statement des Entwicklers heißt es wörtlich, dass das Spiel "einfach zu viel" für Wii U sei und eine Portierung deshalb nicht den "hohen Standards" der Slightly Mad Studios genügen könne. Sollte Nintendo irgendwann eine stärkere Hardware veröffentlichen, werde man das Spiel auf diese Konsole portieren.

Diese Ankündigung kommt nicht sehr überraschend, denn bereits vor der E3 äußerte Studiochef Ian Bell Bedenken, dass man das Spiel auf der Wii U-Hardware möglicherweise nicht mit stabilen 30 Bildern pro Sekunde ans Laufen bekommt, ohne herbe Einschnitte in die Grafik und einen immensen Entwicklungsaufwand hinnehmen zu müssen. In seinem eigenen Forum äußerte sich der Präsident der Slightly Mad Studios zuletzt sogar sehr abwertend über Nintendo-Fans und bezeichnete sie als "The One Percent", da sie 1% des Umsatzes generieren, aber für 99% des Ärgers verantwortlich seien.

Project CARS wurde über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert, in deren Rahmen der britische Entwickler sein eigenes Crowdfunding-Portal World of Mass Development an den Start brachte. Über die WMD-Kampagne, in deren Rahmen eine Wii U-Version offiziell versprochen wurde, konnten 3,75 Millionen Euro für die Entwicklung von Project Cars gesammelt werden. Offenbar haben einige Wii U-Besitzer Geld für das Spiel gespendet, da sie gerne eine Rennsimulation auf einer Nintendo-Konsole gesehen hätten, und gehen nun leer aus.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

34 Kommentare:


ProG4M3r
vor 6 Jahren | 0
Es gibt Ubisoft, es gibt EA und dann gibt es noch Slightly Mad Studios :)

Buttergebäck
vor 6 Jahren | 0
Das ist natürlich ein Schlag ins Gesicht für alle, die auf die Wii-U-Version gehofft hatten, egal wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich sie zuletzt erschien.

Was ich mich aber ernsthaft frage, ist, ob die Slightly Mad Studios das nicht schon viel früher hätten voraussehen müssen. Zu jedem Projekt gehört eine Machbarkeitsstudie.

- Hakuo -
vor 6 Jahren | 0
Mich würde vor allem interessieren wenn man das ganze als wiiu only Spieler gebackt hätte.
bekommt man dann sein Geld zurück? :D

Scr@t81
vor 6 Jahren | 0
Und darum habe ich nie gespendet und werde nie spenden!

McClane
vor 6 Jahren | 0
Ich kann Slightly Mad gut verstehen.

Matthew1990
vor 6 Jahren | 0
Erst spendende Nintendo-Fans abzocken und dann sie als Ärgernis beschuldigen. So macht man sich beliebt. :)

Taisaka
vor 6 Jahren | 0
Ich kann mich noch erinnern als P.C. für U angekündigt war und ich meinte das es niemals dafür Erscheinen wird ( Das sagte einem doch der klare Menschenverstand ) und viele darauf hin meinten : Das schafft die U locker ... !! War doch klar das es so kommen würde, spätestens als sich die Entwickler rausgeredet haben wieso es so lange dauert.

Und MCMies : Einfach mal die Fresse halten !!

Tobsen
vor 6 Jahren | 0
Ich kann sie aus kaufmännischer Sicht auch verstehen. Dennoch ist es a) keine Art und Weise sich so über Kunden zu äußern, die sich zum Teil ser auf das Spiel gefreut und es evtl sogar finanziell unterstützt haben. Das gibt's doch gar nicht, wie sich Slightly Mad Studios jetzt verhalten. Wie ein bockiges Kind - traumhaft.
Und b) lässt die ganze Nummer Kickstarter in extrem schlechtem Licht dastehen, da nun exakt der Fall eintrat, vor dem sich immer noch viele "fürchten": "Was passiert mit meinem Geld, wenn das damit unterstützte Produkt schlussendlich doch nicht kommt? Das ist mir zu riskant!".

Die ganze Farce um Project Cars und Wii U (ankündigen, dann vertrösten, dann leugnen, dann nachterten) ist echt zum Kopfschütteln.

Matthew1990
vor 6 Jahren | 0
Ich kann nur Tobsen zu stimmen.
Jeder Nintendo-Fan, der sich finanziell beteiligt hat, wurde hinsichtlich dessen nicht nur verarscht, sondern auch beleidigt.
Ich bin froh, dass mich das Spiel eh nicht interessiert hat und ich mich aus Crowdfundig-Kampagnen raus halte.
Slightly Mad Studios gab mir auch ein gutes Argument, gar nicht erst sich damit zu beschäftigen. ;)

@Taisaka
Aber jeder darf doch sachliche und konstruktive Kritiken oder begründete Meinungen hinterlegen. ;)

Ger0n1m0
vor 6 Jahren | 0
Es war doch klar das es so kommt......

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
Nach der Aussage von Ian Bell sollte jeder Nintendo-Fan sehr genau darüber nachdenken ob man SMS in Zukunft auch nur einen Cent Umsatz beschert. So ein arrogantes A******** SMS steht ab sofort bei mir auf einer Stufe wie Ihhhhh Ahhhhh und ist damit nicht existent.

salest
vor 6 Jahren | 0
@mattheuw1990 das war keine begründete konstruktive Meinung sondern einfach nur um anderen eins reinzuwirken im Sinne von ha selber Schuld das ihr sie unterstützt gut das ihr bestraft werdet

McClane
vor 6 Jahren | 0
Irgendwie bekomme ich grad Lust auf eine richtige Racing-Simulation. Was nehme ich denn da? Ich könnte dieses Project Cars spielen. Was? Das kommt nicht mehr auf WiiU, die eh keine analogen Trigger hat? Mhh, muss ich wohl auf meine Xbox zurückgreifen. Schade. :(

Bellzemos
vor 6 Jahren | 0
@mcclane

made my day :-)

Taisaka
vor 6 Jahren | 0
Genau so wie jeder PS4 und Pc Besitzer es kann. Willst du uns damit Mitteilen das du ein Spiel spielen kannst, das 90% alle Gaming Freaks ebenso genießen können oder läuft es nur darauf hinaus das du dich darüber freust das die U die einzige Konsole ist die es nicht bekommt. In beiden Fällen würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken machen in welchen Forum du so etwas postest oder vlt. einen wechsel zu einem XBone Forum in Erwägung ziehen. Da trifft man oft auf Gleichgesinnte ..

Tobsen
vor 6 Jahren | 0
Und McClane mit unnötigem Nachtreten. Außerdem ziemlich unhumoresk.
Ich nenne ihn hiermit 'McMöchtegern'.

blither
vor 6 Jahren | 0
Technisch sollte sich das Spiel sicherlich auf der Wii U realisieren lassen. Nicht in der Güte, wie es auf den anderen Plattformen erschienen ist, aber mit Abstrichen und effizienter Programmierung könnte man ein ansprechendes Rennspiel entwickeln.

Für mich ist das Studio auch erstmal unten durch. Schade, ein solches Rennspiel hätte ich gerne für Wii U gehabt, auch wenn die Konsole technisch nicht optimal dafür geeignet ist.

NDragon1412
vor 6 Jahren | 0
Das Spiel ist einfach zu viel für die Wii U. Oder die Wii U ist einfach zu viel für die Entwickler.

Vader
vor 6 Jahren | 0
*Wegschmeiß* XD... Ja.. ne.. hehehe. Das hab ich mir schon die ganze zeit gedacht^^

Big-N-Fanboy990
vor 6 Jahren | 0
nintendo hat doch auf der e3 die neue konsole presentiert und die wissen bestimmt mehr als wir .... es macht auch mehr sinn das spiel zum start einer neuen konsolen gen anzubieten als zum ende einer sterbenden konsole .....


ProG4M3r
vor 6 Jahren | 0
Sehen wir es doch positiv, jetzt wird niemand dem A* von SMS auch nur einen Cent geben und der ein oder andere wird sicher zum ziemlich gutem Need for Speed Most Wanted U greifen... naja außer man hat aus unerfindlichen gründen etwas gegen EA ;)

(Nein im ernst, ich fand das Spiel ziemlich nice, bevorzuge solche arcadigen Rennspiele aber auch gegenüber diesen Boxenstop Simulatoren)

Chris
vor 6 Jahren | 0
Es ist doch folgendermaßen:

Dass PCars nicht für Wii U veröffentlicht wird ist verständlich. Als diese Version das erste Mal angekündigt wurde war das Spiel auch noch für Xbox 360 & PS3 geplant, aber im Laufe der Zeit hat sich das Spiel einfach weiterentwickelt. Slightly Mad hat einfach gewisse technische Ansprüche an ihre Zielplattformen und denen hält Wii U kaum Stand.

ABER: Was wirklich sehr unvorteilhaft und man muss auch sagen unverschämt ist, ist Slightly Mads öffentliches Auftreten in Sachen Wii U-Version.

Es wurde im Vorfeld zu euphorisch über die Wii U-Version gesprochen und selbst als sie verschoben wurde hat man noch große Versprechungen gegenüber den Fans abgegeben, dass man nur mehr Zeit benötige um die nötige Qualität zu erreichen. Dann hat man die Leute viel zu lang im Dunkeln tappen lassen was den Stand der Wii U-Version angeht. Vielleicht wollte man negative Presse noch vor dem Release vermeiden...

Bei Ian Bells Kommentaren kann man natürlich auch nur mit den Augen rollen. Dass es nicht schön ist die zum Teil bösartigen Kommentare einiger Nintendo-Fans zu lesen ist verständlich, aber dennoch finde ich es wirklich schade, dass sich da ein Studio-Boss (?) auf dieses Niveau herabbegibt, anstatt mit der Sache professioneller umzugehen. Naja, selbst Schuld wenn er so (völlig unnötigerweise) Sympathiepunkte verspielt.

Ich finde es auch fragwürdig wie er nachher in einem Interview behauptet hat die Wii U-Fassung sei immer nur ein "vielleicht" gewesen. Intern war das möglicherweise so, aber von außen betrachtet war sie offiziell angekündigt und das damit überhaupt nicht ersichtlich.

Chris
vor 6 Jahren | 0
immer nur ein "vielleicht" gewesen. Intern war das möglicherweise so, aber von außen betrachtet war sie offiziell angekündigt und das damit überhaupt nicht ersichtlich.

maxmontezuma
vor 6 Jahren | 0
Das Kickstarter-Projekt war immer noch nur für PC, also hat hier kein Wii U Zocker Geld in ein Spiel gepumpt was er nicht mehr bekommt. Dort war von Anfang an nur von der PC Version die Rede.

Vyse
vor 6 Jahren | 0
"Crowdfunding" und "Kickstarter" sind auch nicht dasselbe.

Slightly Mad Studios haben das Spiel über ihr eigenes Portal mitfinanziert, welches sich "World of Mass Development" nennt und eine Art Mischung aus Kickstarter und Early Access sein soll. Dort wurden noch mal über drei Millionen Dollar für das Spiel eingesammelt. Und die WMD-Seite von Project Cars beginnt bis heute mit einem Banner, auf dem auch eindeutig ein Wii U-Logo zu sehen ist.

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
@McClane: Seitdem ich dich kenne warst du immer gegen Nintendo. Aber es lief in deiner Argumentation immer sehr sachlich ab. Seit Monaten hat sich das aber gewandelt und du benimmst dich nicht besser wie Forentrolls like November, der siezende Gast oder Hootdog - von dem derzeit noch aktiven Bell.... mal ganz zu schweigen.

Also entweder ist WiiUX mittlerweile gar nichts mehr für dich weil das Thema Wii U, Fan- und Marktaufteilung durch ist und wirklich jeder mittlerweile damit leben kann (nur du anscheinend nicht) oder die "devote Serviceschlampe" (O-Ton McC) die jetzt Oberlehrer ist muss den Frust der Kiddys die Nintendo spielen und die du jeden Tag siehst hier auslassen ;-)))) Also was ist es?

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Das ist eine dreiste Lüge maxmontezuma, denn Crowdfunding galt generell für sämtliche Versionen, sonst hätte ja wohl keiner für eine Wii U-Version bezahlt. Außerdem ist das Wii U Logo zu erkennen auf der WMD-Seite (Banner). Die Entwickler sind betrüger und gehören nicht mehr unterstützt, qualitativ ist sogar die PS4-Version grütze, da es einfach nicht das ist was versprochen worden ist und so ziemlich unfertig noch ist und anstatt das Spiel erstmal fertigzumachen wird erneut zur Kasse gebeten mit einem Crowdfunding zu Project Cars 2, an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Die Entwickler haben eine Wii U Version fest versprochen und angeblich hätte dieses Spiel Fortschritte gemacht und sähe Atemberaubend aus, alles gelogen um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, die darin mitfinanziert haben. Anstandshalber sollte jeder Wii U Backer problemlos sein Geld zurückbekommen.

Vyse
vor 6 Jahren | 0
Ich habe das mal nachverfolgt, die Kampagne auf WMD lief bis Juli 2013, und die Wii U-Version wurde Anfang 2012 offiziell angekündigt. Nachdem eine Wii U-Version versprochen wurde, sammelte Slightly Mad also noch 18 Monate lang Crowdfunding-Gelder.

Auf Kickstarter war das Spiel nie vertreten. Das finde ich auch bemerkenswert, dass uns einige User hier schlechte Recherche vorwerfen und dann im selben Atemzug eine Kickstarter-Kampagne zitieren, die es nie gegeben hat.

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Kickstarter hat es bei Project Cars nie gegeben, sondern Crowdfunding. Kickstarter ist die Speerspitze, eine spezielle Plattform, aber was alle mit dem Geldern von Fans unterstützten Spiele gemeinsam haben ist Crowdfunding, der Unterschied ist im Detail, siehe weiter unten. Beim Crowdfunding spenden ganz normale Bürger Geld um das Projekt oder neue Ideen zu unterstützen. Frühe mussten erstmal Sponsoren oder Banken angefragt werden und es war eine Risikofinanzierung. Die Crowd was neudeutsch soviel wie Schwarm bedeutet sponsert das Projekt. Jeder der das Projekt vie Crowdfunding mitfinanziert (unabhängig ob die Kickstarter-Plattform verwendet wird oder nicht) bezeichnet man als Backer und da das Wii U Logo auf der WMD-Seite im Banner klar zu erkennen ist spendete man eigentlich nicht nur für den PC, sondern für alle Plattformen, die in diesem Banner zu erkennen sind unter anderem auch die Wii U und PS4 Version.

Die Plattform Kickstarter arbeitet nach dem alles oder nichts Prinzip. Das Geld bleibt erstmal bis zum Ende der Laufzeit auf dem Konto der Backer. Wird der erforderliche Gesamtbetrag am Ende nicht erreicht, so bekommt der Entwickler kein Geld und die Backer brauchen nicht zu zahlen, da nichts abgebucht wird. Ist die Finanzierung erfolgreich und es wurde genug gesammelt dann wird das Geld von den Konten der Backer abgebucht, ganz anders als beim regulären Crowdfunding. Nachteil ist, dass bei Unzufriedenheit kein Cent zurückgezahlt wird.

Torben
vor 6 Jahren | 0
Das Problem ist folgendes:
Meiner meinung nach haben sie durch das Schwärmen für die WiiU einen Hype erschaffen für das Spiel, weil so ein Spiel quasi konkurrenzlos ist. Ich vermute, dass zu dieser Zeit noch kein Handschlag gemacht worden ist oder keiner mehr als nötig, weil sie erst im Nachhinein gesehen haben, dass es nicht geht.

Wenn sie das Spiel für NX veröffentlichen wollen, sag ich was, was ich eig kritisiere: NX ist Next Gen. Warum sollten wir dieses Spiel noch wollen? Erst Fremdfinanzierung durch bestimmt einige WiiU User und dann sagen, dass die Leute, die das Spiel wollen, der Grund für Ärger sind? Wenn ich das Spiel mitfinanziert hätte würde ich sorgen, dass ich mein Geld zurückbekomme.

Diese Entwicklung nenne ich mal "Refarendar-Lehrer-Entwicklung". So lange man noch von jemandem angewiesen ist, schmiert man den richtigen Leuten Honig ums Maul, aber sobald es fertig ist und erfolgreich ist, gibts einen Schlag vorm Kopf. Schade schade.

Ich baue auf Projekt Ukolele (kp wie man das schreibt)

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
Am Anfang lobte SMS doch noch die Leistung der Wii U und das sie alles rausholen werden. Auch gab es eine Umfrage für welche Konsole sich das Spiel gewünscht wird und da lag die Wii U mit 24 % doch relativ weit vorne. Also mangelndes Interesse den bösen Nintendokäufern vorzuwerfen ist somit auch schlicht falsch.

Nicht die Wii U ist nicht im stande sondern die Entwickler sind nicht im stande und das gehört meiner Meinung nach ganz gewaltig bestraft. Verbrecher sind das sogar in meinen Augen die mit den eingenommenen Spendengeldern unfertige Spiele (s. die anderen Versionen) oder gar kein Spiel (s. Wii U) bringen. Im Real Life würde es ne Anzeige bzgl. Veruntreuung geben. Die Gaming-Branche scheint aber nur noch durch so etwas existieren zu können.

Vyse
vor 6 Jahren | 0
@Mattze
Ich habe ja auch nie behauptet dass irgendwer "einen Anspruch" auf eine Wii U-Version hätte. Solche Fragen soll ein Jurist klären.

Okarina der Zeit
vor 6 Jahren | 0
Vielleicht ist das ja spannender
Ich schreib mal auf..

Waffelrezept:
100g Zucker 100g Butter 100ml Sahne 3Ei(er) 50g Zucker 175g Mehl 1 Pck.Puddingpulver (Vanille) 2 TL Backpulver 1 Schuss Mineralwasser 1Prise(n)Salz

Der R
vor 6 Jahren | 0
@ Okarina: Wie viele Waffeln bekommt man bei der Menge etwa? :)

@McClane: reiss dich mal zusammen... :O