Nintendos erste App Miitomo startet im März - Vorabregistrierung ab Mitte Februar

Von Nico Zurheide am 03. Februar 2016

Nintendo gab heute einige neue Informationen zu der ersten Mobile-App des Unternehmens für Smartphones und Tablets preis. In einer Pressemitteilung nannte Nintendo Deutschland nicht nur den Erscheinungstermin, sondern erklärte auch die grundlegenden Funktionen der Miitomo-App.

Demnach startet die Kommunikationsplattform im März weltweit auf Android- und iOS-Geräten. Ab dem 17. Februar bietet sich Fans die Möglichkeit einer Vorabregistrierung mittels Nintendo Network ID, über soziale Netzwerke oder die E-Mail-Adresse. Wer diese Möglichkeit nutzt, erfährt alle Neuigkeiten zu dem Projekt als erstes.

In Miitomo werden die Nutzer mit ihrem selbst erstellten Mii mit anderen Fans kommunizieren. Das geschieht zum Beispiel über die Beantwortung verschiedener zusammenhangsloser Fragen oder der Aufnahme von Bildern seines Mii-Charakters mittels der "Miifoto-Funktion".

Ebenfalls im März startet Nintendos neues Bonusprogramm My Nintendo, das sich mit Miitomo verknüpfen lässt. Eine Vorabregistrierung bei Miitomo soll bereits eine erste Belohnung in My Nintendo freischalten.

Nach dem Start von Miitomo sollen in den darauf folgenden zwölf Monaten, also bis März 2017, noch fünf weitere Apps erscheinen. Über diese ist natürlich noch nichts bekannt. Weitere Informationen und aktuelle Neuigkeiten zu Miitomo gibt es auch auf der offiziellen Webseite zu der App.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

5 Kommentare:


Chris
vor 5 Jahren | 0
Bis März sollen nicht fünf weitere Apps erscheinen. Nintendo will bis März 2017 etwa fünf Apps veröffentlichen. Miitomo ist also schon eine davon.

ProG4M3r
vor 5 Jahren | 0
Interessiert doch alles nicht. Miitomo ist eher für den japanischen Markt und Umgebung interessant, alles weitere wird hoffentlich nur spielbare Werbung wie Fallout Shelter für Fallout 4, etc.

Tim
vor 5 Jahren | 0
@Chris: Es sei denn, man zählt Pokémon Go dazu. Die ist nicht Teil der DeNA-Kooperation, aber wird ja trotzdem von Nintendo veröffentlicht ;)

Blaine der Mono
vor 5 Jahren | 0
Ich frage mich, ob auch für Windows Smartphones entwickelt wird. Derzeit werden ja nur iOS und Android angegeben. :/

Mr.Ash
vor 5 Jahren | 0
Ich befürchte nach wie vor, dass mit diesen Smarphone App's weitere Werbung & Massenmüll Spiele in's Haus stehen. Free2play, Mikrotransaktionen, Pay2win & co. auch davon wird Nintendo nicht halt machen (machen sie mit den Amiibos im Prinzip ja schon).

Irgendwie verstehe ich Nintendo ja, nachdem die Wii U quasi zum Rohrkrepierer wurde und ein massives finanzielles Loch gerissen hat, muss irgendwie wieder möglichst schnell viel Geld in die Kassen fliessen. Dazu scheint jedes Mittel Recht zu sein, indem man die Konkurrenz kopiert (Amiibos) oder in den von vielen Fans gehassten aber lukrativen Smartphone Makrt einzusteigen. Das alles wirkt auf viele verzweifelt & orientierungslos, der Tod von Iwata hat den Konzern zusätzlich gelähmt.

Ich befürchte einfach, dass Nintendo damit auch noch die letzten wahren Fans verliert :/