E3 2014 – Was man erwarten darf. Und was nicht.

Von Tim Herrmann am 08. Juni 2014

Wenn ständig neue Listen mit vermeintlich geheimen Spielen im Internet auftauchen; wenn verwackelte Scans mit einem dicken, roten „confidential“ Aufmerksamkeit erregen; wenn die Gerüchteküche förmlich überkocht und die großen Videospielpublisher ihre ganze Werbekunst zur Schau stellen: Dann ist E3.

Das größte Videospielevent des Jahres steht an und wie in jedem Sommer erwarten Spieler rund um den Globus Großes: neue Spiele, innovative Ideen, praktische Services, und am besten auch noch revolutionäre Hardware.

Nach der großen Hardware-Show im letzten Jahr wird diese E3 wieder eine Spielemesse. Vor allem für Nintendo. Denn für die Japaner heißt es jetzt: Software liefern, die sich verkauft. Bedeutet das also StarFox, Metroid und Wave Race auf der E3? Aonuma mit dem Schwert in der Hand und Miyamoto mit einer bahnbrechenden neuen Spielidee? Wohl kaum: So hoch, wie die Erwartungen sind, so realistisch sollte man sie herunterschrauben. In unserer Analyse tragen wir zusammen, was ihr erwarten könnt. Und was nicht.

Das Digital Event

Nintendo wird keine Live-Pressekonferenz geben wie die anderen Hersteller. Stattdessen gibt es ein „Digital Event“. Der Publisher ist bei der Ankündigung bewusst vage geblieben. Das Format werde „auf dem Konzept von Nintendo Direct @ E3 2013 aufbauen“ und ein „Video-Programm“ sein. Viel deutet darauf hin, dass diesmal Nintendo of America die Regie übernommen und die Aufzeichnung nach eigenen Vorstellungen zusammengestellt hat. Wie zur E3 2012 (Stichwort: non-specific action figure) oder bei der Ankündigung der diesjährigen E3-Pläne ist mit massig schrägen Gags, einer großen Portion Selbstironie und einer augenzwinkernden Inszenierung nach Drehbuch zu rechnen. Wahrscheinlich werden nicht nur Reggie Fils-Aimé und andere US-Vertreter von Nintendo einen Auftritt haben, sondern auch Präsident Satoru Iwata, Masahiro Sakurai (Smash Bros.), Eiji Aonuma (The Legend of Zelda) oder Entwicklungschef Shigeru Miyamoto.

Wenn Nintendos Stream hält – Skepsis daran ist nicht unangebracht – dann wird das Digital Event eine fluffige Stunde mit manch experimenteller Komik und aufhellender Gute-Laune-Stimmung. Aber keine epische Enthüllungsshow, in der eine Core-IP der nächsten folgt. Das widerspräche allem, was Nintendo in den vergangenen Jahren produziert hat.

Doch was wird Nintendo vorstellen? Die Präsentation wird wohl etwa eine Stunde dauern, wenn Nintendo den vergangenen Jahren folgt. Und der meiste Raum ist durch bereits angekündigte Themen besetzt.

Super Smash Bros.

Der Fokus auf der E3 wird auf Super Smash Bros. liegen, zusammen mit Mario Kart 8 ist es das größte Spiel dieses Jahres und Nintendos wichtigstes Zugpferd. Das zeigt allein das groß angelegte Invitational-Turnier, das in der Nacht stattfindet. Ein neuer Trailer ist sicher – darüber hinaus bringt Serienproduzent Masahiro Sakurai wahrscheinlich auch einige Neuigkeiten nach Los Angeles: neue Kämpfer und Features etwa. Oder die Info, dass Super Smash Bros. mit NFC-Figuren funktioniert. Ein Nintendo-Manager aus Frankreich hat sich dazu bereits verplappert.

Nintendos NFC-Figuren

A propos NFC-Figuren: Auch sie werden eine wichtige Rolle bei Nintendos E3-Präsentation spielen, wie auf der letzten Investorenkonferenz zu hören war. Nintendo will erste Spiele und Figuren vorstellen, die in diesem Herbst / Winter auf den Markt kommen. Die letzten Kommentare von Iwata klangen allerdings eher so, als seien die Spiele Mittel zum Zweck, um die Figuren an den Mann zu bringen: „Unser Fokus liegt nicht darauf, Software zu entwickeln, die mit Figuren kompatibel ist. Wir entwickeln Figuren, weil wir glauben, dass [...] dies ein Weg sein könnte, um unsere Charakter-Marken besser zu nutzen", sagte der CEO unlängst. Videospielerische Revolutionen wird Nintendo für NFC wohl nicht im Gepäck haben.

GamePad-Spiele

Der dritte Fokus der E3: Spiele, die das Wii U GamePad auf neuartige Weise nutzen. An dieser Stelle wird Nintendo echte Neuankündigungen für Wii U machen: einige, die noch 2014 erscheinen, andere für die fernere Zukunft. Worum es sich handelt? Unmöglich zu sagen. Kurzfristig sind Gesellschaftsspiele wie Minispielsammlungen möglich, die Nintendo traditionell zur Präsentation von Controller-Funktionen nutzt; langfristig sind auch Überraschungen denkbar.

Der Rest: Trailer, Trailer, Trailer

Mit diesen drei großen Themen dürfte das Digital Event bereits fast gefüllt sein. Und dabei sind Neuigkeiten für den Nintendo 3DS, kleinere Ankündigungen wie der bemunkelte Mario Maker und die obligatorischen Trailer zu bereits angekündigten Spielen noch gar nicht berücksichtigt: Bayonetta 2 und Hyrule Warriors werden auf jeden Fall gezeigt, Monolith Softs neues Rollenspiel wahrscheinlich auch. Titel wie Yoshi’s Yarn oder Shin Megami Tensei X Fire Emblem hat man seit anderthalb Jahren nicht mehr gesehen, sie werden vielleicht auch diesmal vom Tisch fallen.

Wer in diesem Themengeflecht noch einen großen Block erwartet, in dem groß angelegte, völlig unbekannte, überraschende Titel präsentiert werden, dürfte die E3-übliche Enttäuschung erleben. Für solche Projekte ist aktuell kein Platz, weder auf der E3 noch im allgemeinen Spiele-Lineup. Nintendo benötigt derzeit keine teuer und langwierig produzierten Nischen- und Special Interest-Titel für seine Wii U-Strategie. Und das sind F-Zero, Star Fox oder Metroid nunmal. Stattdessen müssen zugkräftige Konzepte her, die bei der breiten Masse Anklang finden. Diese Spiele - Smash Bros. und Mario Kart voran - wird Nintendo jetzt in den Vordergrund stellen.

Und Überraschungen?

Ein Paukenschlag könnte aber noch gen Schluss erschallen: Mit The Legend of Zelda für Wii U rechnen in diesem Jahr fast alle, Serienproduzent Eiji Aonuma will es bereits seit mehr als einem Jahr endlich präsentieren, durfte aber noch nichts zeigen. 2014 ist es womöglich so weit, zumindest mit einem Teaser oder einer Tech-Demo der GamePad-Einbindung des Spiels kann man rechnen. Nintendo hat im Gegensatz zu den oben genannten Themen aber nie offiziell bestätigt, dass The Legend of Zelda für Wii U gezeigt wird. Ganz sicher ist also nicht, ob das große Action-Adventure wirklich schon am Horizont aufaucht. Um eure Erwartungen an The Legend of Zelda für Wii U zu schärfen, empfehlen wir euch unsere Vorschau, die alle bereits bekannten Details auf einen Blick zusammengefasst hat.

Am Dienstag ab 18:00 Uhr sind wir schlauer. Bei WiiUX könnt ihr ausführliche News-Berichterstattung zum Digital Event und dem E3-Programm erwarten und außerdem Kommentare und Analysen zu allen großen Themen lesen. Seid also nächste Woche bei uns dabei.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

16 Kommentare:


Heartless
vor 5 Jahren | 0
Ich bin schon echt gespannt auf das Digital Event und hoffe auf ein Release Datum für die 3DS Version von Smash Bros . Auf die anderen Titel bin ich auch schon sehr gespannt, insbesondere Hyrule Warriors hat schon einen guten Eindruck bei mir gemacht.

Der R
vor 5 Jahren | 0
Joah, klingt realistisch. Ich würde mir für die NFC-Geschichte ja Brettspielhybride wünschen. Da ließe sich einiges machen...aber leider unwahrscheinlich.

Belphegor
vor 5 Jahren | 0
Sehr schöne Zusammenfassung die ich zu 100 % Teile und eben nicht mehr aber auch nicht weniger erwarte! Einzig Zelda U dürfte ohne ein Fragezeichen kommen - allerdings eher als gaaaaanz kurzer Teaser.

Wer wirklich denkt das Metroid, Star Fox, Wave Race, 1080 oder F-Zero angekündigt wird, der hat sich die letzten 5-10 wirklich gar nicht mit Nintendo beschäftigt. Ihr schreibt es schon genau richtig: es sind Special Interest Titel mit einer treuen Fanbase, die aber an Verkaufszahlen gesehen eher klein ist. Ein Mario Party U oder ein Wii Party U 2 Putzen mit jedem Metroid den Boden wenn es um VKZ geht - und das ist nun mal Fakt. Warum sollte Big N diese also derzeit fokussieren zumal eh schon genügend Fanservice mit Nischentiteln wie TW101, Bayonetta 2 und X betrieben wird.

Nisjis
vor 5 Jahren | 0
Nintendo braucht Vielfalt was Games angeht. F-Zero, Metroid, Wave Race, Starfox, Sin & Punishment, 1080, X, Bayonetta 2, Fire Emblem sind eine Notwendigkeit um die Wii U für mehr Leute interessant zu machen. Natürlich kann und sollte man nicht alles sofort raushauen sondern in einem gesunden Mix an Genres. Sowas als Nische oder Special Interest zu Bezeichnen ist völlig sinnfrei, weil solche Titel sich genau so hervorragend verkaufen koennten wie so mancher AAA-Titel. Natürlich gibt es Monster wie Mario Kart.

Sollte Nintendo nicht dazu in der Lage sein, dann "einfach" mal ein paar Aufträge verteilen bzw. Projekte finanzieren. Bsp.: Wenige Millionen an High Voltage zahlen damit sie für Nintendo ein neues Conduit machen. Mit Capcom sich mal zusammensetzen und über ein neues Mega Man (Side-Scroller) im Grafikstil von Smash (also die Mega Man-Figur) quatschen. Nicht jedes Spiel muss ein gigantisches Budget haben oder Open-World sein.

Wenn man so 3 oder 4 Titel mehr im Jahr bekommen könnte ist es doch für viele besser, weil wir somit einiges an mehr von Spiele haben werden bzw. das Genre-Spektrum breiter wird

Der R
vor 5 Jahren | 0
Muss Belphegor zustimmen....

die genannten Titel sind zwar Imagetitel aber keine so kräftigen Zugpferde wie die ganzen Mariotitel. Nischen mit je einem Titel zu bedienen aufgrund der Vielfalt würde nur wenig bringen, da Leute die sich auf eine Nische eingeschossen haben ein paar mehr Titel haben wollen als nur ein Spiel. Oder anders gesagt - wen interessiert die Vielfalt an Genres wenn einem nur ein bestimmtes Genre gefällt?

Zelda wird kommen, weil das letzte 3ds Zelda, als auch das Wii U Remake super ankamen. Star Fox z.B. ist aber recht unwahrscheinlich. Das letzte Remake für den 3DS lag fast wie Blei in den Regalen der Händler...

Darunia
vor 5 Jahren | 0
Also ich würde mir wirklich mal einige neue Informationen zu Fire EmblemxShinmegami wünschen. Ich habe mich sehr über die Ankündigung damals gefreut, vor allem nach dem grandiosen 3DS ableger. Nintendo ist auf einem Weg der Besserung , jedoch müssen sie um langfristig Erfolg zu haben, jetzt das Tempo und die Qualität der Spiele halten.

Masters1984
vor 5 Jahren | 0
Also dass Zelda U diesmal gezeigt wird gilt als sehr sicher.

Mashable:

Zitat
Können sie uns etwas zum neuen Wii U-Zelda sagen?


Aonuma:

Zitat
Ich werde zur E3 2014 mehr bekanntgeben.

Wenn das nicht eine offizielle Ankündigung ist, dann weiß ich nicht was eine offizielle Ankündigung ist.
Übrigens die Vorschau funktioniert leider nicht, vielleicht ein Buchstabendreher?

Amaunir
vor 5 Jahren | 0
Starfox oder Metroid das sind ja so Titel auf die man ja schon hofft, machen wir uns da nichts vor, mit dem aber eigentlich niemand rechnet, ich auch nicht.

Ich kann mir jetzt aber auch nicht vorstellen das Nintendo in ihrem Digal Event all die Titel noch einmal durchkaut die sie ein Jahr davor schon einmal gezeigt haben. Ich erwarte bei den Spielen die den Controller nutzen sollen schon etwas mehr wie einfach nur Minispielsammlungen, was immer das auch sein wird.

Wir werden sehen.

Chris
vor 5 Jahren | 0
Wenn kein F-Zero vorgestellt wird... wieso wurde Captain Falcon als Veteran dann noch immer nicht offiziell als Charakter für Smash Bros. 4 angekündigt? ;D

Tim
vor 5 Jahren | 0
@Masters1984: Klar, aber dieses Zitat ist aus dem Oktober, seitdem ist das Thema nie wieder aufgekommen. Zuvor hatte Aonuma (in der Reihenfolge) gesagt, dass er erstes Material zur E3 (2013) zeigen wollte, dann hieß es gamescom 2013 und schließlich sagte er im Herbst auf der Comic-Con, dass er noch vor Weihnachten etwas zeigen wollte. Was ich damit sagen will: Wenn es nach Aonuma geht, hätte er schon längst etwas gezeigt. Aber solange seine Chefs ihn mit welcher Begründung auch immer nicht lassen, haben seine persönlichen Pläne nicht wirklich viel Gewicht. Es gibt einen Unterschied zwischen dem, was die Privatperson Aonuma sagt, und dem, was das Unternehmen Nintendo kommuniziert. Also: Zelda ist sehr wahrscheinlich (sagen wir mal 85%), aber im Gegensatz zu den anderen Themen nicht offiziell gesichert. Aber nichts anderes steht auch in dem Text ;)

Rick Grimes
vor 5 Jahren | 0
Da Nintendo Spiele präsentieren möchte die das Gamepad mehr einbinden müsste Zelda nach den bisherigen Aussagen ja auch gut reinpassen. Es wurde schließlich auch mal behauptet das Zelda U das Gamepad auf besondere Weise ausnutzen soll. Also wenn nicht auf dieser E3 ein neues Zelda gezeigt wird, wann denn dann?

Raveth
vor 5 Jahren | 0
Ähm Metroid nischentitel o.o ja ne dann ist Zelda auch eins. Wobei ich aber recht geben muss metroid würde sich nicht gut verkaufen denke ich. Warum fragt ihr? Weil Nintendo die Zielgruppe auf die ein Prime zielen würde, mit der alten Wii davon gejagt hat.

Amaunir
vor 5 Jahren | 0
Metroid halte ich im übrigen für gar nicht so unwahrscheinlich. Auf der Wii gab es zwei Titel und auf dem Gamecube auch, ich wüsste also nicht warum auf der Wii U das gar nicht kommen sollte.

ProG4M3r
vor 5 Jahren | 0
Die Metroid Reihe besteht ja nicht nur aus den Prime Teilen ;)
Aber darum geht es auch gar nicht, so ein Spiel braucht Entwicklungszeit und ich glaube einfach nicht das Nintendo ein 2D Metroid für Wii U raus haut, die Prime Fans würden rebellieren, die Hater sagen, die Wii U sei zu schwach. Nein, nein für die Wii U muss Samus in der dritten Dimension bleiben.

Und deshalb ist ein Metroid unwahrscheinlich, also zumindest eine diesjährige Ankündigung... ein 3DS Metroid wäre allerdings langsam fällig.

Torben
vor 5 Jahren | 0
Ich finde den Tesxt durchaus realistisch und klingt plausibler als das, was so manche denken und schreiben. Ich muss aber auch sagen: das reicht mir völlig aus. Ich brauche keine Revolution in dem Moment. ICh weiß von Spielen, die mich interessieren und da brauche ich nur ein "2014" ;)
Für mich erscheint Bayonetta 2 (Hoffe auf ähnlich geiles Geschnätzel wie No More Heroes 2)
Ich brauche X (Xenoblade ist der Wahnsinn)
SSBU (Das kommt sowieso vor Weihnachten welt weit und die USA zuerst wegen Black Friday)
Bei dem Rest lass ich mich überraschen. Ändern kann ich es eh nicht und besser sowieso nicht ...
Zum Thema Starfox, Metroid etc. Ich glaube jeder Spieleentwickler hat so einen Stil und Nintendo's Stil
eines Metroids ist vor einiger Zeit erschienen und lief unter Other:M nicht gut, trotz der großen Wii User Base.
Man überlässt Metroid bestimmt Retro und die werden noch bisschen brauchen ;) Würde die WiiU jetzt bei
12-14 Mio Einheiten hängen, würde man auch andere Konzepte wahrmachen z. B. GC Spiele für Virtual Console,
Spiele mit 2 Gamepads etc. Ich bezweifel sehr stark, dass Gamepads einzeln in den Handel kommen.

Ich kann das Event leider nicht pünktlich ab 18 Uhr verfolgen. Ist das live oder kann ich auch später von vorne einsteigen?

D3noMJ
vor 5 Jahren | 0
Der Artikel beschreibt es sehr gut.
Was kleines zu Zelda sehen wir bestimmt.
Mit Mario Kart 8 & Smash Bros, wird mit Zelda U nochmal Honig um den mund geschmiert :PP

Auch wenns nicht wirklich so ist und ich mich damit abgefunden habe, was ich ehrlich gesagt nicht schlimm finde, das vllt doch ein Metroid angekündigt wird ( man darf ja träumen ^^)

Hab Mario Kart seit Samstag und erst jetzt kann ich mein Urteil fällen, ES MACHT SÜCHTIG, je länger man spielt desto mehr lust bekommt man, verliert man ein rennen knapp kommt jedes mal der Satz: Die nächste Runde gewinne ich, aber das zieht sich dann mehrere Runden lang ohne das man was merkt.
Top Titel Suchtgefahr 100% (geht jedenfalls mir so ^^) oh je da wartet noch ne Runde auf mich XD

Eine Schöne E3 wünsche ich allen :)