Hands-On: Bayonetta 2

Von Michael Prammer am 24. Juni 2014

Bereits kurze Zeit nach der offiziellen Enthüllung der Wii U wurde die Entwicklung von Bayonetta 2 als Exklusiv-Titel für die neue Nintendo-Konsole angekündigt. Ein echter Paukenschlag, mit dem wohl nur die wenigsten Spieler gerechnet haben. Fortan arbeiten Nintendo und Platinum Games gemeinsam, um die attraktive Hexe auf das Nintendo-System zu bringen. Der Vorgänger und zeitgleich auch erste Teil der Bayonetta-Reihe erschien bereits vor einigen Jahren für PlayStation 3 und XBOX 360 und wusste bei seinem Debüt durchaus zu begeistern. Einzig die eher mäßigen Verkaufszahlen stoppten einen schnellen Nachfolger. Nintendos Geldspeicher ist es jedoch zu verdanken, dass die Videospielewelt noch mindestens ein weiteres Mal in den Genuss der bizarren Welt von Hexe Bayonetta kommt.

Der Kampf gegen mystische Engels- und Dämonenwesen ist nicht neu, der zweite Teil von Bayonetta setzt storytechnisch genau an den Geschehnissen des Vorgängers an. Dementsprechend ist es sehr praktisch, dass auch der erste Teil von Bayonetta für Wii U angepasst wurde und in Europa beispielsweise direkt eine Bundle-Version mit Bayonetta 1 und 2 auf zwei Discs erworben werden kann. Die erste Neuerung im Vergleich zum Vorgänger ist rein optischer Natur und betrifft die neue Haarespracht der Protagonistin: Bayonetta trägt ab sofort einen feschen Kurzhaarschnitt. Das macht diese aber kaum weniger attraktiv – im Gegenteil. Beim Spielprinzip hat sich im Vergleich dazu sogar recht wenig geändert, Bayonetta 2 ist und bleibt ein schnelles und actiongeladenes Hack'n'Slay der Extraklasse. Mit geschickten Schlägen, Tritten und dem Einsatz von bis zu vier Pistolen gleichzeitig fegt Bayonetta sämtliche Gegner vom Bildschirm, die sich ihr in den Weg stellen. Dazu gesellen sich weitere Gameplay-Elemente, wie etwa die Hexenzeit, die das Spielgeschehen kurzzeitig in einen Zeitlupenmodus versetzt und Bayonetta somit erlaubt, noch mehr Schaden anrichten kann.


Neben den Pistolen kommen diesmal auch neue Waffen, wie zum Beispiel ein Bogen zum Einsatz. Auch die Climax-Attacken, mit der die Hexe einen Dämonen heraufbeschwören kann, der diesmal sogar mehrere Gegner gleichzeitig aufs Korn nehmen kann, ergänzt Bayonettas Kampf-Repertoire. Bei all der Action ist Bayonetta 2 zudem auch fantastisch inszeniert und liefert ein wahres Feuerwerk für Auge und Ohren: Scharfe Texturen, satte Farben, ein abgefahrenes Effektrepertoire, tolle Lichteffekte, ein herzhafter, aber passender Gore-Faktor und eine fast schon zu gesunde Portion Sex. Wenn Bayonetta mitsamt ihrer Haare plötzlich absolut überzogene Spezialkräfte entfesselt oder diese zu Flügeln formt, blitzt auch schon mal die ein oder andere nackte Körperstelle auf – Platinum Games kann sich offenbar voll austoben. Was beim Spielen von Bayonetta 2 auf dem Bildschirm los ist, lässt einem nicht selten den Atem stocken, sodass man hin und wieder schonmal vergessen könnte, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Selbst das reine Zuschauen hätte sich bei unserem Aufenthalt in Frankfurt bei diesem Spiel schon gelohnt, schließlich konnte man so sein Augenmerk in aller Ruhe auf die tollen und schön ausgearbeiteten Details der Spielwelt legen. Und das Beste: Bayonetta 2 läuft zu jedem Zeitpunkt stets flüssig über den Bildschirm. Die Non-Stop-Action wird zudem durch aufwändig inszenierte Cutscenes ergänzt, in denen es schwierig wird, auch nur wenige Sekunden ohne Explosion oder andere okkulte Spektakel zu entdecken.

Neben der klassischen, und für die meisten Spieler wohl bevorzugten, Padsteuerung, bietet Bayonetta 2 auch eine Steuerung über den Touchscreen des Wii U GamePads. Diese ist im Prinzip sehr simpel und somit einsteigerfreundlich, erfordert andererseits aber ein wenig Einarbeitungszeit, wenn man nicht nur plumpes Button-Mashing, bzw. in diesem Fall wilde Wischerei auf dem Touchscreen, betreiben möchte. Ein Druck auf einen Gegner lässt die Hexe entschlossen auf diesen zurennen und einen Angriff ausüben. Waffen und Spezialangriffe werden via eingeblendete Touchscreen-Buttons am Bildschirmrand ausgewählt. Ein Wischen mit dem Finger oder Touchpen nach links bzw. rechts sorgt für ein Ausweichmanöver. Weitere Angriffsmöglichkeiten werden zudem durch explizite Hinweiseinblendungen ermöglicht. Insgesamt ist die Touchsteuerung eine durchaus sinnvolle Erweiterung, die für ein anderes Bayonetta-Spielerlebnis liefert. Vielleicht gibt also auch der ein oder andere alteingesessene Spieler dieser Steuerungsvariante zumindest eine Chance.


Michael Prammer meint:

Bayonetta 2 war einer der Gründe, weshalb ich mir 2012 sofort eine Wii U ins Haus geholt habe. Und mein erster Eindruck bestätigt mich als Fan des ersten Teils zu 100%: Bayonetta 2 spielt sich großartig, die kleinen Ergänzungen fügen sich nahtlos ins Gameplay ein und die Grafik sieht für einen Wii U-Titel einfach umwerfend aus, während die pausenlose Action stets flüssig über den Bildschirm lief. Auch soundtechnisch gibt es einige tolle Beats auf die Ohren. Die klassische Steuerung hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert, sodass man sich auch hier sofort heimisch fühlt. Bayonetta 2 war vor dem Event mein Most Wanted-Titel des Jahres 2014, und ist es jetzt erst recht. Das Warten bis Oktober wird sicherlich nicht leicht...

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

16 Kommentare:


DADAnet
vor 7 Jahren | 0
Bayonetta 2 ist ein absolutes Must Have für mich. Der erste Teil war einfach ein tolles rundes Spiel das mir unglaublich viel Freude bereitet hat.
Teil 2 kommt also ganz sicher in meine WiiU :-)

Konoe A. Mercury
vor 7 Jahren | 0
Ganz klar das Highlight dieses Jahr, freu mich darauf sogar noch mehr als auf Super Smash Bros.

KenSugisaki
vor 7 Jahren | 0
Hyrule Warriors wird das einfache Gameplay evtl. zum Verhängnis, reines Button-Mashing wie es hier anscheinend ausreicht aber nicht? o.O


michi1894
vor 7 Jahren | 0
Hier gibt es kein reines Button-Mashing ;). Steht aber auch nirgends. Ab einem mittleren Schwierigkeitsgrad siehst du mit Knöpfe-Kloppen keine Sonne mehr.

Masters1984
vor 7 Jahren | 0
Das Problem bei Hyrule Warriors war, dass es als etwas gesehen wurde, dass es niemals sein wollte und daher die Enttäuschung des Testers mit der Vorabwertung Durchschnitt. Und Button-Mashing gibt es doch hier auch, daher verstehe ich nicht wieso nicht auch Hyrule Warriors Zumindest ein Gut bis Sehr gut bekommen hat.

michi1894
vor 7 Jahren | 0
Ich bewerte Hyrule Warriors nach dem Inhalt und der Qualität der Demo, die mir geboten wurde. Und nur weil Zelda drauf steht (und ich bin ein großer Zelda-Fan) schreib ich keinen besseren Eindruck hier rein, wie der, der mir geboten wurde. Das ist nun mal meine Einschätzung.

Und jetzt zurück zum Thema, hier geht es um Bayonetta 2.

Spike vs Zombies
vor 7 Jahren | 0
Das ist keine objektive, sondern eine subjektive Einschätzung, was aber auch völlig okay ist. Die Warriors-Reihe ist eben speziell und nicht jedermanns Sache.

Wario
vor 7 Jahren | 0
Super geschriebener Artikel wie immer von dir Michi.. Selbst für mich "Nicht" Fan von Bayonetta verständlich zu lesen.. Da wird ja der "Hyper Train" noch lauter rollen.. So wie ich z.B. Konoe kenne hüpft der bis zum Release wie en Känguru durch die Gegend.. *gg*

Konoe A. Mercury
vor 7 Jahren | 0
Lol, Button-Mashing bei Bayonetta? Vielleicht wenn man es auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe spielt, und wer das macht kann sich auch gleich eine Film holen...

Vader
vor 7 Jahren | 0
Das beste spiel für die U was sie jeh machen konnten. Bayonetta ist einfach abartig geil. Un buttonmasching hilft da nur beim leichten schwierigkeitsgrad.
Auch für mich war das der Wiiu kaufgrund. Ich freu mich derbe drauf.

CeSp-oNe
vor 7 Jahren | 0
Bayonetta war das Gameplay technisch beste Hack'n Slay der letzten Generation. Das ist einfach Platinums Genre. Auch für mich DayOne kauf und Teil 1 direkt nochmal. ^^

Torben
vor 7 Jahren | 0
Definitiv Day One Kauf. Ich hoffe, dass das Spiel den ersehnten Erfolg hat.

Blacksierra
vor 7 Jahren | 0
oh Mama, wann gibt es endlich geschnetzeltes ....

Krugigi
vor 7 Jahren | 0
Wird wohl auch mein erster Kontakt mit Bayonetta. Ich denke ich werde es nicht bereuen :-)

speedy-a
vor 7 Jahren | 0
Hyrule Warriors da mag ich den Style nicht so aber Bayonetta 1+2 auf WiiU da freue ich mich richtig drauf... Endlich mal ein richtiges Hardcore Hack N Slash in abgefahrener Grafik. Japanic eben...

speedy-a
vor 7 Jahren | 0
Habe heute das Video vom Nintendo Event von Vorzocker gesehen und die waren auch schwer begeistert von Bayonetta 2. Denkt sogar einer über einen WiiU Kauf dafür alleine nach... Aber hier und da auch enttäuscht von Hyrule Warriors wegen der veralteten Grafik usw...