Mario Kart 8 DLC#2

Von Michael Prammer am 26. April 2015

Nintendo hat es also getan. Sie haben sich an Downloadable Contents (DLCs) gewagt. Und das ausgerechnet bei Mario Kart, einer der beliebtesten Spieleserien überhaupt. Der neueste Ableger Mario Kart 8 wurde bereits mit einem ersten Erweiterungspaket versorgt. Wir von WiiUX haben uns vor etwa fünf Monaten mit dem ersten DLC beschäftigt und waren sehr angetan von der Politik, die Nintendo an den Tag gelegt hat. Nun sehen wir uns auch den zweiten Zusatzinhalt an und schildern euch unsere Meinungen und Eindrücke. Dieses Mal steht Mario Kart im Zeichen der Animal Crossing-Reihe. Das betrifft nicht nur eine der neuen Strecken, sondern auch zwei neue Fahrer. Melinda, eure freundliche Bürgermeistergehilfin aus Animal Crossing: New Leaf (Nintendo 3DS), steht euch genauso als Fahrer zur Verfügung, wie der Dorfbewohner. Bei diesem kann man wählen, ob er als weiblicher oder männlicher Charakter im Kart Platz nimmt. Knochenbowser ist der dritte Neuzugang.



Außerdem haben wir uns die erstmals eingeführte Rennklasse 200ccm zu Gemüte geführt, die seit vergangenem Donnerstag allen Besitzern von Mario Kart 8 nach einem kostenlosen Software-Update zur Verfügung steht. Dieser 200ccm-Modus bietet nicht nur die Möglichkeit, alle Strecken noch einmal zu befahren und Pokale in den Grands Prix zu sammeln, sondern auch ein völlig neues Geschwindigkeitsgefühl. Plötzlich reicht es nicht mehr aus, einfach nur per Drift geschmeidig durch eine Kurve zu gleiten. Der Einsatz der Bremsen wird elementar wichtig, möchte man seinen Boliden nicht ständig in einer Kurve hängen sehen.



Nachfolgend gibt es die Auflistung der neuen Inhalte aus dem Animal Crossing-DLC:

Neue Fahrer

  • Melinda
  • Bewohner (männlich/weiblich)
  • Knochenbowser


Neue Fahrzeuge und Teile

  • Fichtenbock
  • Fashion-Scooter
  • Flügel-Raser
  • Knochenmühle
  • Blatt (Rad)
  • Papierflieger (Gleiter)


Neue Strecken
Crossing-Cup

  • Baby-Park (Gamecube)
  • Käseland (GBA)
  • Wilder Wipfelweg (Neu)
  • Animal Crossing-Dorf (Neu)


Glocken-Cup

  • Koopa-Großstadtfieber (N3DS)
  • Party-Straße (GBA)
  • Marios Metro (Neu)
  • Big Blue (Neu)


Michael Prammer meint:
Ich habe es bereits im ersten Artikel zu den DLCs erwähnt und ich schreibe es gerne wieder; Nintendo hat den Sprung in die Welt der erweiterbaren Inhalte nicht nur geschafft, sondern mit Bravour gemeistert. Für letztendlich 12€ (oder jeweils 8€ für die einzelnen Pakete) gibt es jede Menge Spielspaß dazu. Das sind nicht einfach zwei bis drei Stunden extra, wie ich es von anderen Spielen gewohnt war, sondern diese paar Kröten sorgen bei mir dafür, sich intensiv mit Mario Kart erneut zu beschäftigen. Die neuen Strecken gefallen mir dieses Mal noch besser, als es das bei dem ersten DLC der Fall war. Dafür sind die Fahrer leider nicht so spannend. Jedoch entschädigt mich der Baby-Park darüber locker hinweg. Trotz der Einfachheit der Strecke zählt diese zu meinen absoluten Lieblingsstrecken im Franchise. Und Nintendo wäre nicht Nintendo, wenn sie nicht noch einen drauf packen würden. Ganz nebenbei spendieren sie dem Funracer den 200ccm-Modus. KOSTENLOS! Ich kann nicht nur !alle! GP´s nochmal spielen und versuchen alle Pokale in Gold mit drei Sternen zu holen, sondern ich bekomme auch online neue Möglichkeiten, mich mit anderen Spielern zu messen. Danke Nintendo.

Tim Herrmann meint:
Mario Kart 8 ist heute so aktuell wie am ersten Tag. Mitten in der tiefsten Software-Dürre belebt das vor fast einem Jahr erschienene Spiel die Konsole zum nunmehr dritten Mal. Das liegt daran, dass der jetzt erschienene DLC sich wieder wirklich lohnt. Die acht neuen Strecken sind ebenso brillant gestaltet wie das bereits vorhandene Portfolio – optisch und spielerisch. Dass eine von ihnen im knuffigen Animal Crossing-Stil daherkommt und den Weg zum Nintendo All-Stars Racing damit weiter ebnet, macht das Paket für manch einen noch interessanter. Mit der zweiten F-Zero-Strecke, Big Blue, hat Nintendo einerseits einen atemberaubend schnellen und schönen Kurs mit tollem Soundtrack designt, dafür aber Hoffnungen auf ein „echtes“ F-Zero wohl endgültig beerdigt. Mehr F-Zero als Mario Kart 8 im 200ccm-Modus wird’s auf Wii U nicht mehr geben. Apropos 200ccm. Die neue Motorenklasse finde ich noch aufregender als die neuen Strecken. Der neue High-Speed-Modus macht unheimlich viel Spaß. Weil er Driftpunkte, Abkürzungen und Ideallinien auf allen Strecken teilweise fundamental ändert, kann man jede von ihnen quasi noch einmal ganz neu erleben, neu lernen und neu meistern. Das neue DLC-Paket macht Mario Kart 8 wieder spannend. Davon darf gern noch mehr kommen.



Niko Schopinski meint:
Den ersten Zusatzinhalt für Mario Kart 8 fand ich schon sehr bemerkenswert, was das Preis-Leitungs-Verhältnis angeht, die zweite Erweiterung steht dem in nichts nach. Die zusätzlichen Charaktere und Karts nehme ich gern mit, besonders wichtig sind sie mir allerdings nicht. Konzentriere ich mich also auf die neuen Strecken, denn diese haben es wirklich in sich: Der im Vorfeld gezeigte Animal Crossing-Kurs ist nett gestaltet, besonders der Jahreszeitenwechsel mit jedem neuen Start macht einiges her und sorgt für Abwechslung. Allerdings gibt es diesmal einige Strecken, die mir noch besser gefallen, als der namensgebende Hauptkurs:


Der Wilde Wipfelweg ist eine rasante Fahrt durch einen malerischen Wald, die mir unglaublich viel Spaß macht. So werden sich wohl Achterbahnfahrt und Wildwasserrutsche auf Endor und Pandora anfühlen. Was kann es Schöneres geben? Vielleicht die Party-Straße, die durch ein buntes Kinderspielzimmer führt und den kleinen Schniko in mir weckt. Auch Marios Metro und die neue F-Zero-Strecke Big Blue sind äußerst kreativ gestaltet und gefallen mir richtig gut. Der aus Double Dash bekannte Baby-Park besticht durch seine extreme Kürze und den schlichten Streckenverlauf. Hier dürften Überrundungen und das absolute Chaos an der Tagesordnung sein, was sogar die Excitebike-Strecke aus dem ersten DLC deutlich übertrumpfen sollte.


Das Käseland finde ich ganz solide, aber nicht wirklich aufregend. Ähnlich ergeht es mir bei Koopa-Großstadtfieber. Dieser Kurs konnte mich schon auf dem 3DS nicht begeistern und auch auf der Wii U empfinde ich ihn als eher durchschnittlich, auch wenn die Strecke hier deutlich besser aussieht. Was die Optik und auch die akustische Qualität angeht, so hält das neue DLC-Paket den hohen Standard vom Hauptspiel und der ersten Erweiterung und bereichert den Fundus um überwiegend großartig designte neue (und alte) Kurse.

Lars Peterke meint:
Wenn man sich den Release eines DLCs dick im Kalender anstreicht, dann hat das wohl was zu bedeuten. Und in der Tat: In der Version 4.0 fühlt sich Mario Kart 8 ein bisschen wie ein neues Spiel an. In erster Linie ist dies natürlich den acht neuen Strecken zu verdanken. Das Animal Crossing Dorf besticht durch eine tolle Streckenführung und die großartige Liebe zum Detail. Die Strecke kommt in ganzen vier Designs für jede Jahreszeit daher und überall am Streckenrand stehen die bekannten Dorfbewohner und jubeln euch zu. Auch die Big Blue Strecke ist optisch und spielerisch so großartig, dass man sie mit den Gedanken an ein wohl nie erscheinendes neues F-Zero wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge spielen wird.


Die neuen Charaktere sind zwar spielerisch nicht sonderlich aufregend, allerdings ist auch hier positiv anzumerken, wie gut sich die neuen Charaktere aus Animal Crossing einfügen. Besonders gefällt der Trend, die Charaktere in verschiedenen Variationen anzubieten. Der Bewohner lässt sich sowohl männlich als auch weiblich spielen. Spielerisch etwas relevanter sind da schon eher die neuen Fahrzeugteile und natürlich der neue, schnellere 200ccm-Rennmodus. Er fügt dem Spiel eine völlig neue, aufregende Komponente hinzu. In den nächsten Tagen wird also wieder ordentlich Mario Kart 8 in meinem Haus gespielt. Wir sehen uns im Online-Wahnsinn. 200ccm, nur mit Panzer-Items und Baby Park.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

8 Kommentare:


Chris
vor 6 Jahren | 0
Charaktere & Kartteile sind echt kaum der Rede wert. Ich hab nicht im Detail nachgeguckt, aber im wesentlichen sind das einfach nur Skins. Die Werte sind also mit denen von bereits existierenden Charakteren/Teilen komplett identisch. Ich glaube in DLC Pack 1 war glaube ich ein wirklich "neues" Teil oder so.

Es gibt in MK8 wirklich extrem viele Klone. Könnte auch durchaus verstehen, wenn man nur Skins in den DLC packen würde, da DLC-Besitzer mit mehr Teilen/Charakteren evtl. einen Vorteil gegenüber anderen haben. Für mich ist das nicht soo schlimm, aber nichtsdestotrotz werden die Spieler hier gettäuscht. Mit einem neuen Charakter in Smash Bros. z.B. kann man diese Skins nichtmal ansatzweise vergleichen.

Immerhin kann man sich mit den vielen Skins ein Setup basteln, das einem auch optisch zusagt und nicht nur von den Werten her. :)

Neue Charaktere & Teile sind also "nice to have", mehr aber auch nicht.

Derart große Lobeshymnen finde ich auch etwas übertrieben. Ich glaube das kommt einfach daher, dass andere so schlechten DLC machen. ;)

Trotzdem ist der DLC natürlich gut. Ich denke Nintendo hat mit dieser Mischung aus Add-on-artigen DLC mit vernünftigem Preis-/Leistungsverhältnis & kostenlosen Updates (200ccm) einen Weg gefunden, mit dem auch wir Spieler zufrieden sind. :D

Chris
vor 6 Jahren | 0
Was die DLCs bisher leider nicht behoben haben ist die geringe Modivielfalt in MK8. Die Strecken sind super, jedoch sind es nur Rennen und das war's.

Hätte mir da mehr gewünscht. Z.B. einen Missionsmodus oder Battle-Arenen. Früher gab's auch noch andere Sachen wie Insignienraser.

Was aktuell geboten wird reicht finde ich einfach nicht.

NDragon1412
vor 6 Jahren | 0
Ich find die neuen Strecken einfach atemberaubend Detailverliebt :D Wilder Wipfel, Flugeinlage! Mehr sag ich dazu nicht :D

Buttergebäck
vor 6 Jahren | 0
Wieder ein wahrhaft meisterlicher DLC. Die neuen Strecken finde ich noch besser als die aus der ersten Erweiterung. Das absolute Highlight ist für mich dabei das Koopa-Großstadtfieber. Dazu passt wunderbar die Knochenmühle, durch die endlich ein richtig bösartig aussehendes Fahrzeug (mit gleichzeitig recht guten Werten) zur Verfügung steht.

Es scheint mir aber, als ob die 200ccm-Klasse im Online-Modus nicht zur Verfügung steht. Irgendwie schade.

Chris
vor 6 Jahren | 0
Natürlich steht der 200ccm-Modus Online zu Verfügung. :)

Du musst einfach auf "Eigene Regeln" gehen und dann 200ccm einstellen. Voila!

Kann sein dass es auch auftaucht wenn man nichts eingestellt hat, wenn man ein sehr hohes VR hat, aber das weiß ich nicht. Kommt aber das Gleiche bei raus.

Tisteg80
vor 6 Jahren | 0
Mario Kart ist mit mehreren schon eine Gaudi, keine Frage. Allerdings hat Teil 8 meine Frau und mich nach zig Anläufen, auf 100 ccm überall 3 Sterne zu bekommen, ziemlich frustiert. Zu zweit sollte das ja noch einigermaßen machbar sein, weil einer den Bodyguard spielen und dem anderen den Rücken freihalten kann. Aber wirklich jedes der vier Rennen zu gewinnen, dabei eine tolle Zeit hinzulegen und genug Münzen zu sammeln, ist für uns ein Ding der Unmöglichkeit. Wie gesagt, schon auf 100 ccm, an 150 ccm haben wir uns da gar nicht gewagt. Spätestens beim letzten Rennen eines Cups hat uns die KI wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht - und wieder von vorne anfangen...

Natürlich könnten wir uns auch nur mit dem Goldpokal zufrieden geben. Aber das wollen wir nicht. :-)

wal
vor 6 Jahren | 0
zu den neuen Strecken und den Fahrern ist eigentlich alles gesagt.
Erwähnenswert beim 200 ccm Modus finde ich, dass erst jetzt deutlich wird, dass Nintendo diesen Modus von vornherein mit eingeplant hatte. Diverse Streckenabschnitte, insbesondere Beschleuniger, Rampen u.ä. machen z.T. erst jetzt Sinn. Bei einigen dieser Features habe ich mich bisher gefragt, was die Teile sollen, da man schon nach ein paar Runden festgestellt haben kann, dass es sich nicht um die Ideallinie handelt und man auch durch die Nutzung kaum Vorteile hat. Erst jetzt, bei der irren Geschwindigkeit, machen einige Streckenabschnitte erst Sinn. Großartig Nintendo! Wenn ich was zu bemängeln hätte, dann, dass ich die Strecken im Zeitfahren nicht auf mit 200 ccm fahren kann. Die Festlegung auf eine einheitliche Geschwindigkeit in diesem Modus ist m.E. jetzt nicht mehr zeitgemäß. Ich kann die 200 ccm also leider nicht im TT trainieren.

sCryeR
vor 6 Jahren | 0
Der Dlc ist richtig super, mich stört nur, dass man im Zeitfahren nicht 200cc einstellen kann.
Ich habe auch immer wieder gelesen, dass Nintendo die Strecken nicht für 200cc ausgelegt hätte, allerdings empfinde ich das genau anders.

In vielen Maps stehen unsinnige Rampen oder Boosts, die jetzt mit 200cc genau richtig platziert sind.
Leute die gerne knallig scharf durch die Kurven driften und auch vor einem gezieltem Bremser keine scheu haben, kommen richtig auf ihre Kosten.

Momentan habe ich leider nicht ganz so viel Zeit zum genießen, so konnte ich bisher leider nur die ersten 4 Cups mit 3 Sternen abschließen, ich freue mich aber jetzt schon auf die Tücken der verbleibenden Strecken.

Hoffentlich war das nicht der letzte MK Dlc.

Momentan gehe ich davon aus, dass es kein weiteres F-Zero geben wird und Nintendo MK mit FZ verschmelzen wird