Preview: Devil's Third

Von Nico Zurheide am 15. Juli 2015

Das Staunen war verhältnismäßig groß als Tomonobu Itagaki auf der E3 2014 sein Projekt Devil's Third nach langer Abwesenheit erneut vorstellte - exklusiv für Wii U. Das Genre des blutigen Hack'n Slay-Shooters kann auf Nintendos Heimkonsole getrost als unterbesetzt bezeichnet werden. Nach der Messe wurde es erneut ruhig um den ausgefallenen Titel. Nintendo of America ist das Spiel wohl gar zu ausgefallen: Das Unternehmen sprach kurzzeitig sogar davon, in Nordamerika nicht als Publisher aufzutreten, revidierte dies aber später wieder (WiiUX berichtete). Umso größer fiel die Überraschung dann aus, als gut einen Monat vor dem geplanten Europa-Release ein Downloadcode zu Devil's Third ins Postfach flatterte. Wir konnten einen Blick auf die Einzelspielerkampagne werfen.



Zum Ersten

Das Spiel startet! Eine ungewöhnlich gute Optik füllt den Bildschirm... leider erscheint nach dem Intro der Valhalla Game Studios ein Hauptmenü, das spärlicher als in manch einem kleinen Indietitel daherkommt. Nun gut, darauf kommt es bei einem Spiel nicht an, also rein in die Kampagne. Darf ich vorstellen: Ivan. Ein Berg von einem Mann. Der Fitnesstrainer des Hulk. Sein Bizeps hat einen Bizeps. Wenn dieser Mann dich ansieht, bist du bereits in zwei Hälften zersäbelt. Der wegen Terrorismus zu 850 Jahren Gefängnis verurteilte Ivan arbeitet inzwischen inoffiziell für die Vereinigten Staaten und soll nach einem weltweiten Angriff einer feindlichen Geheimorganisation jetzt den alliierten Truppen im Kampf zur Seite stehen. Eine typisch konstruierte Shooterstory eben. Doch der begnadete Schlagzeuger und Gitarrist Ivan sitzt noch in seiner Zelle in Guantanamo Bay; das Gefängnis wurde von den restlichen Inhaftierten übernommen. Also schnell ein Abflussrohr gegriffen und nichts wie raus aus dem Bau.

Zum Zweiten
Der Ablauf dieser Flucht und auch aller weiteren Missionen bleibt dabei ständig identisch. Der Spieler rennt mit dem Muskelprotz durch oft gleich aussehende Gänge und Räume und zerlegt dabei ohne große Mühe eine Gegnerwelle nach der nächsten. Devil's Third macht dabei keine Experimente; selbst das kreativste Level in einer asiatischen Tempelanlage ist schlauchartig aufgebaut. Kurze Abwechlung gibt es durch Passagen, in denen man mit einem Jeep einen Berg hinunterfährt oder im Luftkampf mit einem Flugzeuggeschütz Helikopter erledigt. Diese Abschnitte sind aber jeweils von kurzer Dauer und einmalig. Da normale Gegner für Ivan kaum eine Herausforderung darstellen, folgt am Ende einer Mission stets ein stärkerer Endboss. Diese starken Kontrahenten haben alle eines gemeinsam: Es werden keine besonderen Tricks benötigt, um sie zu besiegen. Wenn Ivan lange genug draufhaut und -schießt, wird jeder Kampf letztlich gewonnen. In jedem Gebiet gilt es zusätzlich immer sechs Trophäen einzusammeln, die allerdings im Einzelspielermodus keinerlei Vorteil bringen.



Zum Dritten

Bei seinem Kampf gegen die abtrünnige russische Spezialeinheit SOD verschlägt es Ivan und seine Truppe an verschiedene Orte rund um den Globus. Wie bereits erwähnt bleibt das Spielprinzip fortwährend gleich. Fast jede Mission führt die Protagonisten in eine zerstörte Stadt oder eine unterirdische Basis. Ebenso wenig kreativ wie die Gebiete und die Hauptgeschichte mutet die Hintergrundgeschichte Ivans an. Nach dem Mord an zahlreichen Unschuldigen verlässt der stark Tätowierte seine terroristische Einheit und wird später festgenommen und verhaftet. Seine alten Kollegen trifft er dann über das Spiel verstreut als Endgegner wieder und zerlegt so Kill Bill-mäßig die früheren Kollegen. A propro Quentin Tarantino: Der für viel rote Körperflüssigkeit in seinen Filmen bekannte Regisseur wäre wohl mit den Litern an von Ivan vergossenem Blut mehr als zufrieden. Vor allem der Nahkampf ist kein Anblick für zartbesaitete Gemüter.



Gekauft?

Ich hatte es ehrlicherweise genau so erwartet: Die Einzelspielerkampagne in Devil's Third bietet genretypisch wenig Spielinhalt und kann im Vergleich zu einem Call of Duty nicht einmal auf besonders ansehnliche Grafik oder eine bombastische Inszenierung setzen - das wird aber auch an dem vergleichsweise kleinen Budget der Valhalla Game Studios liegen. Spielerisch herausfordernd wird die Kampagne leider an einem keinem Punkt (auf normalem Schwierigkeitsgrad). Ivan kann zwar schnell sterben, da er nicht besonders viele Treffer aushält, das hat aber durch beinahe-Instant Respawns keine wirkliche Auswirkung auf den Fortschritt der Mission. Später wird es auf WiiUX noch weiteres zum Einzelspieler- und auch alles zum Mehrspielermodus zu lesen geben. In letzteren werde ich mich nun stürzen und vergebe für Devil's Third vorerst die

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

20 Kommentare:


treib0r
vor 3 Jahren | 0
Flop bleibt Flop. Schade.

blither
vor 3 Jahren | 0
Das klingt nicht nach einem Flop, natürlich auch nicht nach einem Must-Have. Aber es scheint ein solides Action-Spektakel zu werden. Für Fans sicherlich spielenswert.

Tobsen
vor 3 Jahren | 0
@blither: Ich werde es mir des Multiplayers wegen holen, aber nach einem "soliden Action-Spektakel" klingt es mMn nicht.Zumindest nicht der hier beschriebene Solo-Spieler-Teil. Also weder "solide", noch "Spektakel".

KeeperBvK
vor 3 Jahren | 0
Ich sage es seit der ersten Ankündigung für Wii U und ich sage es wieder:
Es hätte "The Devil's Turd" heißen sollen. ;)

treib0r
vor 3 Jahren | 0
Nun, wenn ich mich mit stumpfen Actiondurchschnitt zufrieden gebe, scheint das Spiel alles zu erfüllen. Für stupides Ablaufen von langweilig inszenierten Schläuchen, auf Basis einer schwachen Technik, habe ich keine Zeit. Da klingt ja sogar The Order viel spannender, da dort zumindest die Inszenierung Wirkung zeigt.

blither
vor 3 Jahren | 0
Mag sein, dass "solide" etwas übertrieben ist, aber ein Flop scheint es auch nicht zu sein. Vielleicht kann der MP noch einiges gutmachen.

Zanza
vor 3 Jahren | 0
Den Singleplayer hab ich eigentlich genauso erwartet, nicht's großes aber dennoch trashiger Funfaktor, solide brutale Hirnauskost, wie ein Ninja Gaiden eben wenn man auf normal zockt.

StMaster3000
vor 3 Jahren | 0
Nunja.. Die Grafik ist nicht wirklich gut. Die Framerate ist instabil. Die Story ist genial, der MP ist wahrscheinlich gut.

= Billiger CoD Abklatsch für 10€ weniger ^^

Tobsen
vor 3 Jahren | 0
Dass hier alle von "solider" Action sprechen...
Also wenn man sich Gameplay zu dem Spiel anguckt, so ist das wirklich nicht solide^^. Wenn man ehrlich ist, ist das sogar richtig übel. Zwischen Devil's Third und Ninja Gaiden liegen anscheinend Welten. Also vom Solo-Modus erwarte ich absolut nichts.

Zanza
vor 3 Jahren | 0
Was'n, guck dir doch den Metascore zu Razor Edge an, nicht gerade toll und trotzdem lieben es die Leute, auch wenn es bisher der schwächste Teil der Reihe ist.

Devil's Third wird sich da denke ich auch einreihen, für die einen absoluter Müll für die anderen ein geiles Spiel.

Halt ein SOLIDES Aktionbrutalogame ohne Schnickschnack ;P

McClane
vor 3 Jahren | 0
Warum habe ich nur das Gefühl, dass das Spiel auf Biegen und Brechen starkgeredet wird? Wenn die Bedeutungsspanne des Wortes "solide" schon sehr weit unten beginnt und B-Movie-Trash positiv konnotiert ist. Jetzt müssen die wenigen Release auf WiiU unbedingt schöngeredet werden. ;)

Belphegor
vor 3 Jahren | 0
BLINDKAUF nach diesem Satz:

"Der wegen Terrorismus zu 850 Jahren Gefängnis verurteilte Ivan..."

Der Titel wird ein absolutes Fest werden und verstehe die Anti-Wii U'ler in den Kommentaren nicht, die sich das Spiel eh nicht kaufen werden, warum die es auch noch künstlich schlecht reden. Es kommt ein knallharter Erwachsenentitel auf die Wii U. Sonst wird immer gemeckert das so was nur auf Nony und M$ Konsolen zu finden. Und nun muss man ja genau anders herum argumentieren. Aber wenn man nichts zu trollen hat...

Ach so und nebenbei gesagt vergöttere ich das Mastermind Tarantino. Ich sag ja: es wird ein Fest werden!

Vader
vor 3 Jahren | 0
Ist mal was anderes^^ Ich werd´s mal ausprobieren. Der kleine Schnetzeler für den Feierabend.
Lollypop chainsaw war doch auch genial XD Zumindest mal nix was knallebunt is, knuddelig und schon tausendmal wiederholt (Also spielserien-mäßig)^^ Wäre toll wenn´s mehr "Erwachsenes" aus dem hause Nintendo gäbe.

Krugigi
vor 3 Jahren | 0
Warum kann ich bloß schon am Usernamen erkennen, ob der Kommentar ein Hate wird oder nicht? ;-)

Ich werde das Spiel auf jeden Fall im Auge behalten. Spaß wird man wohl haben, ob Trash oder nicht.

Matthew1990
vor 3 Jahren | 0
Da kann ich Kruigi nur zu stimmen.
Manche Kommentare braucht man gar nicht lesen, da der Username genug aussagt, wie der Inhalt des Kommentares sein wird. ;)

Mich hat das Spiel noch nicht überzeugt. Mein Bruder wird es sich kaufen. Dann werde ich es mir bei ihm anschauen.

McClane
vor 3 Jahren | 0
Ich empfehle Leuten, denen Devil's Third gefällt das Spiel Ride to Hell.

Knallharter Erwachsenentitel, B-Movie-Trash, Wow, so gut!

https://www.youtube.com/watch?v=G92F30kTGSU

maxmontezuma
vor 3 Jahren | 0
@McClane schön gesagt lol :D

"We still have a little way to go in the campaign, but so far it's been a messy, frustrating experience. There's a place in the world for dumb and linear action games that try to recreate an '80s action movie vibe - our complaints aren't about the superficiality of the experience. We enjoy some mindless fun, but it still needs to be well designed, polished and a pleasure to play. We don't feel like a modern day bad-ass Dolph Lundgren when playing Devil's Third - it doesn't draw us in. We feel like an irritated gamer who realises they could do something more productive with their time."

oder

"Devil's Third is shaping up to be one of the worst games Nintendo has ever published."

Ja, scheint ein richtig gutes Spiel zu sein ;)

Tatze
vor 3 Jahren | 0
Ich kann es echt nicht mehr lesen.
Natürlich ist jegliche Kritik reinstes trollen.
Anders kann es ja nicht sein da es schließlich ein Erwachsenenspiel
auf der WiiU ist. Das was halt alle wollten.

Genau! Und jegliche Kritik an der Regierung von Nordkorea ist auch
getrolle. Denn von Belphegor haben wir mal wieder gelernt:
Wer eine Regierung will - kriegt eine.. und wer dann noch meckert der
ist halt ein Troll.

Solangsam spreche ich einigen hier komplett ihre Intelligenz ab.

WiiU Besitzer sein heißt also:
Fresst die Sch**ße ohne zu meckern.
Liebt es ohne zu hinterfragen.
Bejubelt ohne nach zu denken.

Fangt mal das letztere an.
Hilft manchmal - und lasst den Leuten ihre Kritik.

[Rest gelöscht kb auf nervige Diskussionen]

MZItalo
vor 3 Jahren | 0
Für mich wird es wahrscheinlich nur ein Kauf werden wenn ich mal Lust drauf bekomme! Erstmal kein must-Have...

TeeKayDodo
vor 3 Jahren | 0
@McClane: Danke für den Link zu "Ride to Hell", das ist Trash pur, so wie ich ihn mag! :D

@Devil's Third: Schade, von jemandem wie Itagaki hat man mehr erwartet...