Hands-On: Mario Tennis Ultra Smash

Von Tim Herrmann am 30. Oktober 2015

Die Tage um den 20. November sind vor allem in Amerika magisch. Am 21.11. 2014 erschien zum Beispiel Super Smash Bros. für Wii U in den USA, am 22.11.2013 Super Mario 3D World, am 18.11.2012 kam die Wii U-Konsole selbst auf den Markt, davor The Legend of Zelda – Skyward Sword (20.11.2011), Donkey Kong Country Returns (21.11.2010) oder New Super Mario Bros. Wii (15.11.2009). Es ist natürlich kein ulkiger Zufall, dass die wichtigsten und zugkräftigsten Marken der Videospielbranche sich um diesen Tag scharen. Sie sollen mit voller Kraft das umsatzstarke Black Friday-Wochenende dominieren, das eine Woche später den US- und zunehmend auch den europäischen Handel bestimmt.

Der 20. November verheißt also meistens Großes. In diesem Jahr fährt Nintendo gleich zwei Titel auf: Mario Tennis – Ultra Smash und Animal Crossing – amiibo Festival erscheinen beide dann. Mario Tennis spielen wir bereits seit einigen Tagen. Bevor wir Ende November im Test tiefer ins Detail gehen, geben wir euch heute im Hands-On einen ersten Eindruck und Überblick. Und zwar wirklich nur einen ersten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ganz großes Tennis

Der erste Spielstart, der erste unverstellte Blick auf das Hauptmenü von Mario Tennis – Ultra Smash: Dominant prangt dort die Fläche Mega-Wettkampf. Der Größe nach zu urteilen ist das die Hauptattraktion des neuen Mario Tennis-Spiels. „Das muss doch der Modus sein, den Nintendo auf der E3 gezeigt hat – der mit dem Pilz, der die Tennisspieler plötzlich riesig werden lässt?“, denkt man gleich.

Im Mega-Wettkampf spielt man Tennis, wie man seit 15 Jahren, seit dem ersten N64-Ableger, Mario Tennis spielt: vier Schlagarten, Lob-, Slice-, Stop- oder Power-Schlag, ansonsten normale Tennisregeln – und die Glücksfelder für besonders starke Schläge sind auch dabei. Der titelgebende Ultra Smash ist eine Variation des Power-Schlags. Gespielt wird ausschließlich mit den Knöpfen des GamePads oder des Pro Controllers. Eingeschränkt funktionieren auch die Knöpfe der Wii-Fernbedienung. Bewegungssteuerung wie in der Wii-Neuauflage von Mario Power Tennis gibt es nicht.

Soweit also keine Überraschungen im Mega-Wettkampf. Während des Matches werfen kleine Toads aber plötzlich Mega-Pilze ins Spielfeld, die Spieler während des hitzigen Ballwechsels aufsammeln können, um auf Riesenmaß zu wachsen. In Mega-Form schlagen sie härter zu und erreichen durch ihre raumfüllende Statur die Bälle besser. Nach einiger Zeit schrumpfen sie wieder.

Mehr unterscheidet den Modus vom Rest des Spiels allerdings nicht. Und man fragt sich unweigerlich: Wo sind denn die anderen Items? Sollte der Mega-Pilz auf der E3 nicht nur ein Beispiel für den typischen Mario-Wahnsinn sein, der sich hier auf dem Tennisfeld abspielen würde? Schnell wird klar, dass er nicht nur ein Beispiel war. Der Mega-Pilz ist nicht die Hauptneuerung in Mario Tennis – Ultra Smash; er ist die einzige Neuerung.

Spielen oder nicht spielen

Es gibt noch zwei weitere Modi. In der K.O.-Challenge wählt ihr einen Charakter aus, der dann der Reihe nach gegen Freund und Feind aus dem Mario-Universum antritt und eine möglichst hohe Siegesserie erreichen muss. Gespielt wird nach Mega-Regeln im Tiebreak - wer als erstes sieben Punkte erreicht (mit zwei Punkten Vorsprung), gewinnt.

Der Modus "klassisches Match" unterscheidet sich vom Mega-Wettkampf in exakt einem Punkt: Es gibt keinen Mega-Pilz. Die Funktion des vierten Modus, „Mega-Ballwechsel“, ist etwas schleierhaft. Der Spieler wird hier für einen möglichst langen Ballwechsel mit Münzen belohnt – also dafür, dass er mit dem Gegner sanft umgeht und keinen Punkt macht. Das ist auf Dauer irgendwie witzlos.

Natürlich könnt (oder: solltet) ihr alle diese Modi im Multiplayer-Modus spielen. Im Eins-gegen-Eins-Match oder im Doppel könnt ihr in den genannten Modi lokal an der Konsole gegeneinander antreten - nur der K.O.-Modus bleibt Einzelspielern und ihren amiibos vorbehalten. Es gibt auch einen Online-Modus, der separat angewählt wird und in seinen Regeln anpassbar ist. Ein Online-Rangsystem gibt es auch. Wie gut sich das Spiel in der heißen Multiplayer-Action schlägt, klären wir an späterer Stelle.

War’s das?

Der erste Eindruck von Mario Tennis – Ultra Smash ist ein leicht irritiertes „war’s das schon“? Spielerisch setzt der Titel den 3DS-Ableger Mario Tennis Open fort und punktet mit seinem über die Jahre ausgefeilten, actionreichen Tennis-Gameplay. Einfach zu lernen, schwierig zu meistern - das ist auch hier die motivierende Regel. Dabei schraubt das Spiel seinen Umfang aber auf ein Minimum zurück. Weder gibt es die typischen Minispiele noch Customization-Optionen für die Charaktere. Auch die charakterspezifischen Power-Schläge aus den N64- und GameCube-Teilen bleiben verschollen. Die Themen-Tennisplätze, die vom Mario-Universum inspiriert waren und allerhand Fallen aufboten, weichen einer einzigen Arena mit unterschiedlichen Bodenbelägen (Sand, Eis, Gras, Trampolin). Die Achievements sind relativ knapp bemessen und lassen sich, wenn man sie nicht schafft, einfach mit den Spielmünzen erkaufen. Und so bleibt wirklich nicht viel übrig, was man über den Umfang von Mario Tennis - Ultra Smash noch sagen kann.

FAZIT:

Der kurze erste Blick ins Hauptmenü offenbart, was Mario Tennis – Ultra Smash sein will: ein reinrassiges Mario-Tennis-Spiel ohne Schnörkel, Schnickschnack und Verzierungen; mit allen Vor- und Nachteilen, die das mit sich bringt. Einerseits lenken die Entwickler die Aufmerksamkeit des Spielers voll und ganz auf reinrassiges, unverfälschtes und ausgefeiltes Mario-Tennis-Gameplay und führen die Traditionsserie damit zu ihren Wurzeln. Andererseits wirkt das Gesamtpaket doch arg dünn: Der Mega-Pilz ist die einzige spielerische Abwechslung und viele Funktionen, Features und Modi der Vorgänger wurden ersatzlos gestrichen. Eines kann man nach einem vorsichtigen ersten Blick wohl festhalten: Ein typischer 20. November-Blockbuster ist Mario Tennis – Ultra Smash nicht.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

10 Kommentare:


Taisaka
vor 3 Jahren | 0
Jeder weiß doch das die Mehrheit Mario Tennis nur kauft um einen Blick unter Princess Peach´s Rock zu werfen. Das ist ein Kaufgrund !!

Big-N-Fanboy990
vor 3 Jahren | 0
Schade das es für einzelspieler wie mich nichts zu tun gibt ...
da ich schon mario tenis auf dem 3ds hab , kann ich diesen von meiner liste streichen .

naja .. es sollte wohl schnell fertig werden um zu weinachten etwas mit mario im regal stehen zu haben ...

richtige aaa block buster werden wir erst auf nx und zelda wii-u/nx wider erleben .

Aki
vor 3 Jahren | 0
Gab es mal nicht sogar beim alten Game Boy Advance. Einen RPG-Teil. Für Einzelspieler, das ist schade. Das sie sowas nicht mehr machen.

Masters1984
vor 3 Jahren | 0
Ok jetzt darf gerne gemeckert werden, weil dies ist ja fast schon ein Test. Das was dieses Spiel bietet ist selbst mir zu wenig, da bleibe ich wohl doch bei der N64 Version. Wo sind denn die klassischen Turniere für den Einzelspieler?

Cmdr
vor 3 Jahren | 0
Ich verstehe nach wie vor nicht den Sinn des Spiels. Warum sollte man es sich kaufen?
Wenn ich auf meiner WiiU Tennis spielen will, kann ich das doch auch mit WiiSports Club machen und da gibt es noch andere Sportarten dazu...
Gut, da habe ich keine Mario-Charaktere, die habe ich dafür aber auch in Mario&Sonic, was wiederum einige Sportarten mehr enthält (ich weiß gerade nicht, ob Tennis dabei ist).
Gut, da ist noch dieser Mega-Pilz als Alleinstellungsmerkmal. Aber ob der alleine ausreicht damit sich ein Kauf lohnt? Das wage ich zu bezweifeln.

Masters1984
vor 3 Jahren | 0
Das frage ich mich auch, ich hätte nie gedacht, dass es derart beschnitten sein würde. Alles, wirklich alles was diese Spielereihe so ausgezeichnet hat, fehlt scheinbar völlig. Minispiele, Turniere, Plätze und so weiter. In Mario & Sonic 2016 wird Tischtennis enthalten sein, ob das normale Tennis dabei sein wird bezweifel ich.

NDragon1412
vor 3 Jahren | 0
Erst war ich eigentlich eher ein Zusprecher des Titels, aber wenn er wirklich so wenig Content bietet, wie der Test vermuten lässt, spar ich mein Geld doch lieber, und hol mir Paper Jam Bros. Da weiß ich quasi, dass es gut wird :P

Der R
vor 3 Jahren | 0
Für 20€ wirds dann irgendwann vlt gekauft. Finde es sehr schade, dass das Potential von Mario Tennis nicht ausgeschöpft wird. Es gäbe so viele Möglichkeiten das Spiel interessanter und umfangreicher zu gestalten. Gerade mit den gegebenen IPs...

Farbi11
vor 3 Jahren | 0
Die Grafik ist natürlich aufpoliert worden, das wurde hier als positiver Punkt vergessen. Ansonsten bin ich auch recht ernüchtert vom Umfang.

wal
vor 3 Jahren | 0
Also ich bin scheinbar der einzige,der begeistert ist. Das liegt daran, dass wir auch zuletzt bei Mario Power Tennis lokal zu viert gespielt haben und nicht mehr als normales Tennis brauchten. Ob jetzt Powerschläge oder Pilze, man muss mal gucken, wie das Gameplay ist. Ich habe keine Zweifel, dass es eines der besten Tennispiele überhaupt sein wird. Ich freu mich auf liebevolle Animationen und packende Spiele. Als Singleplayer fand ich das Spiel gegen Computergegner eh immer ein bisschen fad, das nützte auch ein Turniermodus nix. Lieber online !