Test: Mighty Switch Force! 2

Von Michael Prammer am 31. Oktober 2013

Mighty Switch Force! Hyper Drive Edition aus dem Hause WayForward war seinerzeit einer der ersten eShop-Downloadtitel für die Wii U-Konsole. Der gelungene Mix aus Jump'n'Run und Puzzle war ein kurzweiliger Spaß, wie unser Test damals feststellte. Ein Nachfolger durfte also nicht lange auf sich warten lassen. Umso größer war aber die Verwunderung, dass sich das Entwicklerteam zunächst dazu entschloss, den direkten Nachfolger nur für den Nintendo 3DS zu veröffentlichen. Doch schon kurze Zeit später kam für alle Mighty Switch Force-Fans die Entwarnung und seit wenigen Tagen ist Mighty Switch Force! 2 auch offiziell auf der Wii U erhältlich. Ob hier ein völlig neues Spielerlebnis oder nur ein Aufguss des ersten Teils auf uns zukommt, soll unser Test verraten.

Vorweg sei gesagt, dass Mighty Switch Force! 2 für Wii U eine reine Portierung des Nintendo 3DS-Spiels ist. Wer also die Handheld-Version bereits sein Eigen nennt, darf hier nichts Neues erwarten; es handelt sich um eine simple 1:1-Umsetzung. Schade eigentlich, denn ein paar Wii U-spezifische Spielereien wie zum Beispiel eine Touchpad-Einbindung, wären eine nette Geste gewesen. Und auch die handgezeichneten HD-Grafiken des Vorgängers sind einer Umsetzung der 3DS-Version gewichen. Immerhin wird Off-TV-Play unterstützt, sodass man das Spielgeschehen jederzeit auf seinem GamePad fortsetzen kann. Spielt man auf seinem Fernseher, dient das GamePad hingegen als Radar, um sein nächstes Ziel leichter zu finden.


Mighty Switch Force! 2 bietet wie schon sein Vorgänger eine Menge Retro-Charme. Das betrifft nicht nur die Optik, die man auch leicht mit Mega Man verwechseln könnte, sondern auch den Sound. Die 8-Bit-Musik dudelt fröhlich vor sich hin und lässt Freunde alter Arcade-Spiele in Erinnerungen schwelgen an die 80er- oder 90er-Jahre.

 
Wie schon im Vorgänger schlüpft ihr als Spieler in die Rolle von Patricia Wagon. Diese ist jedoch keine Polizistin mehr, sondern eine Feuerwehrfrau. Die Pistole hat sie gegen einen Wasserschlauch eingetauscht. Das Ziel ist aber immer noch das gleiche, nämlich innerhalb eines Levels fünf leicht bekleidete Frauen einzusammeln und seinen Roboter zu erreichen. Eine Handlung sucht man wie bereits im ersten Teil vergebens. Die grundlegenden Gameplay-Aspekte sind ebenfalls identisch geblieben, was auch für die weiterhin sehr gelungene Steuerung gilt. Man muss nicht nur springen, sondern auch verschiedene Blöcke in teilweise geschickter Puzzle-Manier „switchen“, um seine Ziele zu erreichen. Dies geschieht mit der Schultertaste. Ansonsten braucht man nur noch den Sprungknopf und die Taste für den Schlaucheinsatz.

Schade ist hingegen, dass es bei den wenigen verschiedenen Typen von Blöcken geblieben ist. Etwas mehr Abwechslung hätte an dieser Stelle wirklich gut getan. Dank des neuen Berufes der Protagonistin haben es aber dann doch noch einige Neuerungen ins Spiel geschafft. Mit dem Wasserschlauch könnt ihr nicht nur angreifen und dadurch Gegner von Plattformen herunterspülen. Das Wasser muss an einigen Stellen auch geschickt eingesetzt werden, um in den Levels weiterzukommen. So wurden an manchen Stellen einige Rohrsysteme integriert, die ebenso wie die Blöcke durch „Switchen“ verändert werden können. Dadurch ist für weiteren Puzzle-Spaß gesorgt.


Aber die neue Protagonistin hat nicht im Sinn, Gegner zu vernichten und zu puzzeln. Auch Brände, die überall in der Spielwelt lodern können, wollen gelöscht werden. Manche davon müsst ihr in einer sehr kurzen Zeit löschen, sodass jeder Schritt sorgsam überlegt sein sollte, wenn man nicht im Flammeninferno verbrennen möchte. Sollte man doch einmal von den Flammen erwischt oder von einem Gegner getroffen werden, verliert man eines von insgesamt drei Herzen. Sind alle Herzen aufgebraucht, ist das Level verloren und man beginnt von vorne.


Der Umfang von Mighty Switch Force! 2 ist nicht wesentlich größer als beim Vorgänger. Das Spiel bietet 16 Stages, die als „Fälle“ bezeichnet werden, und im letzten Level wartet ein Endboss, ehe der Abspann zu sehen ist. Das soll es aber noch nicht ganz gewesen sein, denn neben den 5 „Hooligan-Sisters“, die es zu befreien gilt, gibt es in jedem Level einen Bonusgegenstand in Form eines Babys zu finden. Dieses ist besonders schwer zu erreichen und erfordert viel Geschick. Hat man das Spiel durch, bleibt nur noch die Jagd nach den von den Entwicklern vorgegebenen Highscores. Eine Onlineliste, um sich mit den besten Spielern zu messen, wäre eine nette Idee gewesen, auf die die Entwickler aber leider verzichtet haben.

Fazit:
Für Fans klassischer Arcade-Action, die auf schöne und teils kniffelige Puzzle-Elemente stehen, ist Mighty Switch Force! 2 genau das richtige. Das Retro-Feeling überzeugt und auch für Kenner des Vorgängers lohnt sich der Griff zum Spiel, da auch einige neue Rätselelemente zum Einsatz kommen, die für noch mehr Abwechslung sorgen. Die Jagd nach den Highscores spornt zum mehrmaligen Durchspielen an. Und um alle Zusatzelemente zu finden, bedarf es einiges Geschicks.

Wirklich neu ist das Spiel jedoch dennoch nicht. Die Parallelen zum Vorgänger lassen sich kaum verbergen, man könnte das Spiel fast für ein Update von Mighty Switch Force! halten. Eine stärkere Abgrenzung zum Vorgänger mit mehr Neuerungen wäre wünschenswert gewesen; ebenso eine stärkere Einbindung des Wii U-GamePads und eine Darstellung in angepassten HD-Grafiken. So merkt man dem Spiel doch deutlich an, dass es sich einfach nur um einen Port der 3DS-Version handelt. Angesichts des Preises von gerade einmal 5 Euro greift man aber dennoch zu einem insgesamt schönen Action-Puzzler, der nicht nur Fans des ersten Teils begeistern dürfte, sondern den man sich als Action- und Puzzle-Fan ruhigen Gewissens zulegen darf.

Wertung:

7.5

Michael Prammer meint:

"Action- und Puzzle-Fans können ruhigen Gewissens zuschlagen, sollten aber keine enormen Veränderungen zum Vorgänger erwarten."
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

6 Kommentare:


Falco
vor 7 Jahren | 0
Hallöchen, ein Neuling ^^

Und dann gleich mal so einen sauberen Test abgeliefert, gefällt mir ;)

Hab aber trd. genug anderes zum Spieles, aber das Fazit ist stimmig. Für 5€ kann man da denke ich ruhig zugreifen.

KeeperBvK
vor 7 Jahren | 0
Unser Review zu Wii Karaoke U stammte übrigens auch schon von dem guten Michi, falls du gern weitere Lesekost von ihm hättest. :)

michi1894
vor 7 Jahren | 0
Danke Jungs :)

Frieddo
vor 7 Jahren | 0
Ich lese nicht soo viele Reviews , aber das hat mir irgendwie gefallen! :D
Lieber Michi , du hast ein gutes Review(kann man's so nennen? :D) geschrieben.
Mach weiter so! :3

Da ich andere Titel hab , werde ich mir dieses Spiel wohl nicht kaufen.
Natürlich will ich niemanden davon abhalten , dieses Spiel zu kaufen , aber es gefällt mir nicht so , wie der Vorgänger , wenn ihr versteht was ich meine. :D

Der R
vor 7 Jahren | 0
ach DU bist das? :) ....kenne aus dem Forum nur kurze Beiträge von dir. Aber kannst ja auch schreiben... gutes Ding! Gefällt mir.

JoWe
vor 7 Jahren | 0
Da reih ich mich doch glatt in die Reihe der Handshaker mit ein:
nice Review, thx!
Zum Game: der Artstyle gefällt mir irgendwie - aber kenne auch den Vorgänger nicht (handgezeichnet hört sich ja verlockender an), werde mal in eurem Review-Archiv stöbern müssen *duck und weg*