Test: Pure Chess

Von Michael Prammer am 07. April 2014
Schach gilt als das Spiel der Könige, immerhin stammt das Wort „Schah“ aus dem Persischen und bedeutet König. Das jahrhundertealte Brettspiel besitzt 32 dunkle und 32 helle Felder, auf denen sich zwei Spieler mit ihren insgesamt 16 Spielfiguren duellieren bis letztendlich einer der beiden Könige besiegt wurde. Ein Spiel mit einer so langen Tradition schreit förmlich nach einer virtuellen Umsetzung für ein Videospielgerät. Pure Chess von Ripstone ist eine solche Videospielumsetzung und erschien bereits im Jahr 2012 unter anderem für die Playstation 3. Nun hat es das Schachspiel auch auf Nintendos Wii U geschafft. Nachdem wir einige Partien des Königsspiels hinter uns gebracht haben verraten wir euch, ob sich der Erwerb des eShop-Titels als lohnende Investition herausstellen könnte.

Schach - nicht nur für Kenner
Pure Chess ist mehr als bloß ein einfaches Schachspiel. Genauer gesagt erwartet den Spieler eine komplexe Schachsimulation, die sowohl Anfängern unter die Arme greift als auch Profis ganz schön ins Schwitzen bringen kann. Wer sich für Schach interessiert, aber noch nie die Gelegenheit dazu gefunden hat die Regeln des Spiels kennenzulernen, begibt sich zunächst ins vorbildlich aufgebaute Tutorial ("Wie man spielt"). Nicht nur die Züge der einzelnen Figuren werden in verschiedenen Abschnitten genauestens erklärt, in den letzten Tutorial-Stufen bekommt der Spieler komplexe Schulungen in Sachen Strategie und Taktik. Auf diese Weise kann jeder Neuling mit ein wenig Übung und Willen zum Profi werden. Apropos Profi: Wer das Spiel schon kennt, lässt das Tutorial links liegen und macht sich gleich zu einer Partie Schach auf.
 

Hier stehen euch verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Im lokalen Modus kann der Spieler bis zu sechs neue Partien beginnen. Hierbei werden zunächst die Spieleinstellungen festgelegt, also beispielsweise die Farbe der Figuren oder ob man gegen den Computer bzw. einen anderen Mitspieler spielen möchte. Im Falle des Computers bietet euch Pure Chess zehn Schwierigkeitsstufen an. Andere Optionen sind eine Schachuhr und die Möglichkeit Züge zurücknehmen zu können. Zu guter Letzt gibt es für Anfänger die Option "Legale Züge vorschlagen", die dem Spieler auf dem Brett die Zugmöglichkeiten der jeweiligen Schachfigur anzeigt. Ferner kann zwischen drei Figurentypen und verschiedenen Materialien gewählt werden, die sich dann in der Form und vom Aussehen her unterscheiden. Abschließend wird ein Hintergrundraum ausgewählt, ehe das Spiel beginnen kann. Darüber hinaus kann man sich im eShop allerhand neue Sachen, wie neue Hintergrundräume oder neue Figurendesigns herunterladen – für Bares versteht sich.

Technisch fast brillant
Was den Spieler beim Starten der ersten Schachpartie erwartet ist aus grafischer Sicht wirklich erstaunlich. Eine wunderschöne HD-Grafik begleitet das Spielgeschehen zu einer von vier Musikrichtungen, bei denen man schnell ins Träumen geraten kann. Einziges Manko: Leider ruckelt das Spielgeschehen während der Kamerafahrten hin und wieder. Gespielt werden kann Pure Chess mit GamePad und Fernseher oder nur mit dem Fernseher bzw. nur mit GamePad. Dabei stehen dem Spieler verschiedene Ansichten des Spielbrettes zur Verfügung. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, kann sowohl auf dem GamePad als auch auf dem Fernseher jeweils ein anderer Blickwinkel des Spielgeschehens eingestellt werden. Ebenso bleibt es dem Spieler überlassen, ob er seine Spielzüge via Touchscreen oder den normalen Tasten ausführt.

Online Cross-Play-Funktion und mehr
Neben dem lokalen Modus bietet das Spiel den Modus Schach-Herausforderungen. Hierbei kann entweder ein Schachturnier in einem von drei Schwierigkeitsstufen begonnen werden oder aber auch Bonusspiele bestritten werden. So werden dem Spieler verschiedene, teils recht verzwickte, Spielkonstellationen vor den Latz geknallt. In der Folge gilt es sich mit möglichst wenig Spielzügen aus diesen Situationen zu befreien, um das Spiel erfolgreich zu meistern. Ein besonderes Highlight des Spiels stellt zudem der Onlinemodus dar. Nach einer kurzen Online-Registration bestehen verschiedene Möglichkeiten eine Partie Schach zu spielen. Entweder man fordert einen Wii U-Freund heraus oder sucht zufällig einen Mitstreiter. Und der muss nicht einmal zwingend eine Wii U besitzen. Pure Chess ist eines der ersten Spiele auf Wii U, das Cross-Play unterstützt. Das heißt, egal ob der Gegenspieler auf einem Tablet oder Smartphone spielt oder einen Nintendo 3DS sein Eigen nennt, spielen kann man gegen jeden dieser Typen. Ein echter Mehrwert.
 

Freunde der Statistik werden zudem sicherlich erfreut darüber sein, dass sämtliche Partien schön sauber dokumentiert werden und sich daher auch nachträglich im eigenen Profil genauestens nachvollziehen lassen. Etwas Kritik gibt es aber dennoch. Zum einen ist die anfängliche Anmeldung etwas nervig, wesentlich schlimmer sind aber die teils furchtbar langen Ladezeiten zwischen und während den Partien. Das liegt daran, dass die aktuelle Partie solange weiterläuft - egal ob der Gegner anwesend ist oder nicht - bis ein Spieler abbricht oder das Spiel ordnungsgemäß beendet wird. Auch hier können bis zu sechs Spiele gleichzeitig begonnen werden. Zudem kam es während unserer Testphase hin und wieder zu unschönen Verbindungsabbrüchen bei der Gegnersuche.

Fazit:
Pure Chess ist mehr als nur ein Schachspiel. Es ist eine tolle Schachsimulation, die mit einem hervorragenden Tutorial, vielen Einstellungsmöglichkeiten und verschiedener Modi Schachfreunde wirklich gut unterhält. Auch optisch ist das Spiel mit seiner geschliffenen HD-Optik trotz einiger Ruckler ein echter Augenschmaus. Die Online-Cross-Play-Funktion ist ein gelungenes Feature, jedoch dauert es teilweise recht lange, bis ein neuer Gegner gefunden wurde. Für 5,99€ bekommt man dennoch ein gelungenes Paket, das sich noch um einige Figurensets kostenpflichtig erweitern lässt - für den Spielspaß sind diese Erweiterungen aber nicht zwingend erforderlich. Wer mit Schach überhaupt nichts anfangen kann und will, wird allerdings natürlich auch mit diesem Spiel nicht glücklich werden. Aber sowohl Schachveterane sowie Spieler, die schon immer einmal das Spiel der Könige erlernen wollten, sollten den Kauf von Pure Chess ernsthaft in Erwägung ziehen.

Wertung:

8.0

Michael Prammer meint:

"Dieses Spiel geht nicht Schachmatt – für Schachfreunde ein Pflichtkauf."
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

7 Kommentare:


Tobsen
vor 7 Jahren | 0
Ein guter Preis, sehr schöne Optik, Cross-Play, Einsteigerfreundlichkeit, Züge auf dem GamePad...
lediglich die Ruckler trüben das Gesamtbild.
Was müsste das Spiel den bieten, damit es zB eine 8.5 oder 9.0 bekäme?
Für mich liest sich der Test, als ob das Spiel für das, was es sein möchte, nahezu tadellos wäre.

Ein schöner, ausführlicher Test! Ich find's cool, dass ihre alle VC- und eshop-Spiele mit einem eigenen Test würdigt!

michi1894
vor 7 Jahren | 0
Danke für das Kompliment. Was dem Spiel fehlt, ist ein besserer Onlinemodus. Hätte ich beim testen weniger Schwierigkeiten bei der Gegnersuche gehabt, wäre es ne 8,5 oder mehr geworden. Dann muss ich das Spiel neutral bewerten. Ich bin ein Schach-Fan. Aber das Spiel bietet meiner Meinung nach nichts, was einen Otto-Normalverbraucher zum Schach bewegen könnte. Die Ruckler sind leider nicht zu übersehen. Die Grafik ist dennoch super.

Tobsen
vor 7 Jahren | 0
Wenn die Gegnersuche echt so träge ist, nützt das coolste Crossplay natürlich wirklich wenig^^.
Dass das Spiel keine Nicht-Schachspieler zum Schach bewegen kann, finde ich hingegen nicht so schlimm - das tut echtes Schach ja auch nicht.

Die Ruckler plus die Online-Schwächen erklären mir aber die 8.0 gut! Danke!

JoWe
vor 7 Jahren | 0
Schön ausführlicher Test, danke! Ich habe ja eher die 3DS-Version im Auge (gehabt), da portabel - allerdings schrecken mich die Test da etwas ab. Der Onlinemodus ist ja scheinbar "indirekt" programmiert, also die Züge der Spieler werden abwechselnd zum Server geschickt und dann entsprechend an den Gegenspieler weiter geleitet. Heißt das, dass ich meinen Zug auch erst ein paar Tage später machen könnte und mein Kontrahent solange wartet?

Blacksierra
vor 7 Jahren | 0
meine Frage geht in eine ähnliche Richtung wie Joe's ... gibt es Online Blitzschach Optionen?

JoWe
vor 7 Jahren | 0
hm nach einiger Recherche ist es wohl wirklich so, dass das Onlinesystem seeeehr träge ist, das Game fragt den Server halt erst nach ner Weile den gegnerischen Zug ab. Insofern wohl kein "Echtzeitschach". Hoffentlich reichen die das nach, erst dann hol ich mir den Titel (für den 3DS).

Der R
vor 7 Jahren | 0
Sieht echt nicht schlecht aus und ist für den Preis definitiv eine Überlegung wert.