Test: Tekken Tag Tournament 2

Von Michael Prammer am 10. September 2014

Der Launch unserer Wii U ist bekanntermaßen schon beinahe zwei Jahre her. Damals erschien ein Spiel, dessen Name Playstation-Spielern das Herz höher schlagen lässt: ein Spiel der Tekken-Reihe. Die Serie zählt zu den Besten des Genres der Beat´em Ups, oder anders ausgedrückt, der Prügelspiele. Wenn eine Nintendo-Konsole bis dato in den Genuss eines Tekken gekommen ist, dann war es immer eine Handheld-Konsole. Mit Tekken Tag Tournament 2 (Wii U Edition) brachte Bandai Namco zur Geburtsstunde von Nintendos Wii U die Serie erstmals auf eine Heimkonsole des japanischen Unternehmens. Erst spät ist unsere Redaktion zu dem Titel gekommen und somit verraten wir euch erst jetzt, was wir von dem Spiel halten.

Zunächst sei erwähnt, dass es sich bei Tekken Tag Tournament 2 nicht um eine Wii U-Exklusiventwicklung handelt, sondern nur um eine speziell angepasste Edition der Playstation-Fassung. Zu den Neuerungen zählt unter anderem, dass von Beginn an eine sehr große Anzahl an Kämpfern vorhanden ist. Mussten diese noch durch DLC-Pakete im Original mühsam zusammengekauft werden, bekommen Nintendo-Fans die komplette Kämpferriege bereits zum Spielstart serviert. Dazu zählen natürlich alte Veteranen wie Yoshimitsu oder Christie, doch die Entwickler haben zusätzlich noch einen draufgepackt und bieten alternative Kostüme im Nintendo-Look an. Und hier wird es bereits ziemlich bizarr: Tekken-Kämpfer, wie man sie seit Jahren auf anderen Systemen genießen konnte, tummeln sich plötzlich in Verkleidungen à la Super Mario, Luigi, Prinzessin Peach oder Oberschurke Bowser.

Tekken at it´s best

Beim eigentlichen Kampfsystem bleibt Tekken Tag Tournament 2 seiner Linie serientypisch treu. Ihr habt vier Aktionstasten, die jeweils einen Arm und ein Bein steuern. Mit Hilfe der Richtungstasten werden verschiedene Moves kombiniert. Ein Druck der Richtungstasten nach oben oder unten lässt den Charakter springen oder ducken. Eine besonders praktische Wii U-Funktion ist das Anlegen von Shortcuts auf dem Display des GamePads oder per gedrückter Schultertaste. Standardtechniken sind schnell zu meistern, wer allerdings das Spiel perfektionieren möchte, sollte sich ausgiebig mit dem Trainingsmodus und den Kombolisten der einzelnen Kämpfer beschäftigen. Dann jedoch lassen sich Gegner besonders eindrucksvoll auf die Bretter schicken. Die Besonderheit der „Tag Tournament“-Spiele ist der sogenannte Tag-Modus. Entweder man spielt Eins-gegen-Eins, Zwei-gegen-Zwei, Eins-gegen-Zwei, oder Zwei-gegen-Eins. Dabei ist auf dem Kampffeld immer nur ein Kämpfer auf jeder Seite, dieser kann jedoch mittels Knopfdruck getauscht werden. Verliert der aktive Kämpfer seinen kompletten Energiebalken, ist die Runde verloren, egal wie viel Energie der andere Kämpfer übrig hat.

Überragender Umfang

In Sachen unterschiedlicher Spielmodi bekommen die Spieler einiges geboten. Ein klassischer Arcade-Modus gehört zum Standard eines jeden Tekken-Spiels. Er bietet acht Kämpfe gegen den immer gleichen Endgegner und bringt als Belohnung den Abspann des jeweiligen Charakters. Damit dürfte man bei den 58 Kämpfern erst einmal eine Weile beschäftigt sein. Weitere Modi in Tekken Tag Tournament 2 sind der Geister-Modus, VS.-Modus, Zeitangriff, Teamkampf, ein Online-Modus, das Training und das Kampflabor. In letzterem bekommt man die Spielmechanik etwas näher erklärt und kann sich durch einige Herausforderungen durchkämpfen. Für Serieneinsteiger ist dieser Modus auf alle Fälle zu empfehlen. Richtig interessant sind jedoch Wii U-Exklusivmodi, die ins Spiel gebracht wurden. Der Pilzjagd-Modus zum Beispiel lässt verschiedenfarbige Pilze durchs Feld gleiten, die auf die Kämpfer unterschiedliche Wirkungen zeigen. Dabei werden Mario-Fans sofort wissen, wie der Hase läuft. Ein roter Pilz vergrößert den eigenen Charakter, während Sterne den Kämpfer kurze Zeit unverwundbar machen.

Der zweite Modus ist bereits aus Tekken 3 bekannt und dürfte für Playstation-Veterane nichts Neues sein. Im sogenannten Tekken-Ball-Modus befindet ihr euch auf einer Art Volleyballfeld und katapultiert via verschiedener Attacken den Ball auf die gegnerische Seite. Je besser die Attake, desto schwerer wird es für den Kontrahenten, diese zu kontern. Landet der Ball auf dem Boden, oder trifft den gegnerischen Spieler, verliert dieser Energie. Ist die Energie aufgebraucht, ist der Kampf, bzw. das Spiel, verloren. Das ganze Spektakel gibt es zusätzlich im Turniermodus. Der dritte neue Modus ist der Tekken-Fans-Modus. Während ihr in den üblichen Modi eine Summe an Ingame-Währung anhäuft, will diese schließlich auch verschleudert werden. Dabei können für die einzelnen Charaktere verschiedene Gegenstände erworben und diese im künftigen Kampfgeschehen dann genutzt werden.

Solide Technik mit leichten Schwächen

Technisch braucht sich Tekken Tag Tournament 2 nicht zu verstecken, obwohl es in einigen Situationen etwas unsauber läuft. Die 30 Arenen sehen teilweise wunderschön, teilweise aber auch etwas verbesserungswürdig aus. Während bei einigen Stages tolle Hintergründe mit viel Action warten, kranken andere mit Texturarmut an einigen Stellen. Das komplette Spiel hat außerdem mit leichtem Kantenflimmern zu kämpfen. Die Charakter-Modelle hingegen sehen umwerfend aus und sind toll animiert. Etwas merkwürdig ist das teilweise starke Ruckeln im Ladebildschirm. Zum Glück bleibt das Kampfgeschehen davon verschont. Die Ladezeiten sind leider alles andere als kurz und stören doch etwas. Die Musikuntermalung weiß zu gefallen und lässt sich im Hauptmenü sogar frei wählen. Dabei ist einiges an Vielfalt in Form verschiedener Musikstücke geboten. Steuerungstechnisch gibt es auch wenig zu meckern. Neben dem GamePad wird der Wii U Pro Controller unterstützt, auf dem GamePad gibt es außerdem Off-TV-Play.

FAZIT

Tekken Tag Tournament 2 (Wii U Edition) liefert sich einen harten Kampf um den Thron mit Injustice: "Götter unter uns" auf Nintendos aktueller Heimkonsole. Kein Wunder, immerhin ist der Prügler von Bandai Namco momentan auch wegen fehlendem Street Fighter-Spiel einer der wenigen echten Genre-Vertreter. Jedoch macht diese Tatsache das Spiel nicht schlecht – im Gegenteil. Es wird nicht nur ein riesiger Umfang geboten, der Spieler tage-, wenn nicht sogar wochenlang beschäftigen dürfte, sondern auch einige sehr lustige Nintendo-Features sind mit an Bord. Fast 60 Kämpfer, 30 Arenen, eine Vielzahl an verschiedenen Spielmodi samt Online-Modus und die drei exklusiven Nintendo-Modi sind einfach ein herausragender Umfang für ein Kampfspiel. Leider hat der Titel einige technische Macken, zu denen nicht zuletzt auch leichtes Kantenflimmern zählt. Tekken-Fans, die Nintendos Konsole ihr Eigen nennen, greifen trotz der leichten technischen Schwächen blind zu, ebenso wie eigentlich alle Fans von Prügel-Spielen.

***Danke an unser Community-Mitglied Tobias (Tobsen), der uns Tekken Tag Tournament 2 (Wii U Edition) für dieses Review zur Verfügung stellte.***

Wertung:

8.5

Michael Prammer meint:

"Tolles Kampfspiel mit riesigem Umfang und originellen Nintendo-Features."
Spielerlebnis: Sehr gut
Umfang: Herausragend
Technik: Gut
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

5 Kommentare:


Tobsen
vor 7 Jahren | 0
Einen schönen Test hast du geschrieben! Er hebt die Stärken des Spiels wie Umfang oder Kampfsystem gut hervor, auch wenn mir persönlich beim spielen die Negativaspekte viel stärker ins Auge fielen, weswegen meine Wertung bedeutend geringer als die des hier vorliegenden Tests ist. Aber ich bin halt Soul Calibur-Kind und will in epischen Tempeln oder malerischen Gärten kämpfen und nicht im Trevi-Brunnen oder in einer Tapas-Bar.
Lasst euch von meiner Bewertung nicht abschrecken - die 8,5/10 ist vertretbar!
Zum Glück bin ich aber auch kein objektiver Tester und mir persönlich hat's irgendwie echt nicht soo gut gefallen^^.

P.s.: Die Ruckler während des Ladens haben mir auch erst das Herz in die Hose rutschen lassen. Ich hatte echt die Sorge, dass mir gleich die WiiU abschmiert, aber schlussendlich ist doch immer alles gut gegangen^^.

ProG4M3r
vor 7 Jahren | 0
Ich bin da doch eher derjenige welche sich Street Fighter zulegen würde ;)
Aber generell kein großer Beat'em Up Fan... Smash Bros. kommt... Pokken wird kommen... ich denke das reicht auch erst mal :)

Masters1984
vor 7 Jahren | 0
Street Fighter finde ich schon seit Jahren nicht mehr gut, das letzte wirklich gute Street Fighter welches ich gespielt habe war Street Fighter Alpha 3 und Super Street Fighter 2. Street Fighter 4 konnte mich jetzt nicht so überzeugen und in der Super Variante wurden sogar Spielmodi wie Survival und Time Attack entfernt, es richtet sich zunehmend an Onlinespieler und weniger an Offlinespieler und diese Entwicklung ist sehr schade.

Tag Tournament 2 stellt hingegen das meiner Meinung nach bisher beste Tekken Erlebnis dar. Alle Charaktere kehren wieder zurück und man hat ein stattliche Auswahl an Charakteren. 60 an der Zahl. Es gibt Offline-Modi und auch einen Onlinemodus, der wirklich hervorragend funktioniert, leider sind einige der Gegner nicht einfach, da man kaum auf die Beine kommt, wenn die mit dem jonglieren anfangen. Richtig klasse finde ich auch, dass man wahlweise aus dem aus Tekken 2 und 3 für PS1 bekannten Solomodus noch den anderen aus Tekken Tag Tournament für PS2 bekannten Doppelmodus wählen kann. Hervorragend ist auch die Umsetzung für Nintendos Heimkonsole, denn es sind direkt alle DLC-Charaktere ohne umständliche Vorbestelleraktionen und Downloads auf Disc verfügbar und es gibt sogar exklusive Extramodi wie den schmerzlich vermissten Tekken Ball Modus aus Tekken 3. Insgesamt würde ich der Wii U Version ein paar Prozentpunkte mehr geben, da der Umfang deutlich höher ist als bei den anderen Konsolen, denn ohne die DLCs hat man 1. weniger Charaktere und 2. weniger Modi.

Chuckbert
vor 7 Jahren | 0
Bei mir verhält sich die Sache mehr oder minder spiegelbildlich zu Masters ... mir war und ist Street Fighter, insbesondere der Steuerung wegen, immer schon lieber als Tekken. Auch Street Fighter 4, welches ich auf dem PC spiele, hat mir sehr gut gefallen. Selbiges gilt - wenngleich hier die Steuerung wieder gänzlich anders ist - für Dead or Alive, das ich zu gerne noch in der ein oder anderen Auskopplung auf der Wii U sehen würde (Tecmo Koei bringt ja immerhin noch Wii U Games, auch wenn dieses vermutlich nicht weit oben auf der Agenda steht ^^).

All das macht Tekken Tag Tournament 2 Wii U Edition, das ich von nem Freund ausgeliehen hab (inzwischen seit mehr als einem Jahr ^^) jedoch auch in meinen Augen keinesfalls zu einem schlechten Prügler, im Gegenteil: Es macht als Beat-Em-Up so ziemlich alles richtig. Für Fans des Genres auf der Wii U auch mangels Alternativen in jedem Fall ein Pflichtkauf, zumal es auch längst nicht mehr die Welt kostet und inhaltlich einen überragenden Umfang aufweist.

Als sehr positiv wurde bei uns stets empfunden, dass es für Einsteiger im Grunde ideal ist mit dem Gamepad zu spielen und parallel zum Spielgeschehen die Command List betrachten zu können. Als zusätzliches Gimmick wurden noch die Nintendo-Costumes eingebaut, die bei uns schon für viele Lacher gesorgt haben. Onlinemodus, unzählige Charaktere und großartige Inszenierung runden die Sache ab: Nicht nur für Tekken-Fans dringend zu empfehlen.

Nisjis
vor 6 Jahren | 0
Tekken muss sich endlich mal weiterentwickeln. Es ist gut hat aber immer noch nervige Schwächen. Die Kollisionsabfrage ist oft fragwürdig und das Kameraverhalten beeinflusst immer noch das Blockverhalten. Desweiteren ziehen Moves nach obwohl sie ins Leere gehen müssten.

Der Umfang ist recht ordentlich.