Test: Donkey Kong Country

Von Michael Prammer am 18. Oktober 2014

Im Jahre 1994 erschien eines der wohl besten Jump'n'Run-Spiele für das Super Nintendo Entertainment System (SNES), vielleicht sogar eines der besten Hüpfspiele einer ganzen Spielergeneration. Donkey Kong Country war eine Hommage an den Nintendo-Affen, der in seinem ersten Auftritt noch als Bösewicht fungierte. Anlässlich der Donkey Kong-Wochen im Nintendo eShop für Wii U und Nintendo 3DS kommt der erste Auftritt des Affen nun als Virtual Console-Klassiker erneut auf den Markt. WiiUX verrät euch, ob der Bananen-Junkie etwas von seiner Faszination verloren hat oder Hüpfspiel-Fanatiker immer noch begeistern kann.

Die Geschichte des ersten Donkey Kong-Ablegers ist schnell erklärt. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion klaut Oberfiesling King K. Rool zusammen mit seinen Kremlings den Bananenvorrat von Donkey Kong. Sein bester Freund Diddy Kong, der mit der Wache der Bananen beauftragt worden war, wurde überwältigt und in ein Fass gesperrt. Donkey Kong sieht das Dilemma erst am nächsten Morgen und beschließt sofort, zusammen mit Diddy Kong einen Rachefeldzug zu starten, um sein Hab und Gut wieder zu erlangen.



Kultige Affenbande
Das Spielprinzip ist denkbar einfach. In typischer Jump'n'Run-Manier steuert ihr Donkey Kong oder Diddy Kong von links nach rechts bis zu einem großen Fass, das als Ziel dient. Kommt euch bekannt vor? Klar. Schließlich bauen auf diesem Prinzip noch heute neue Titel auf - etwa Donkey Kong Country Returns oder Donkey Kong Country: Tropical Freeze. In sechs Welten schlagt ihr euch durch die verschiedensten Territorien und stellt euch am Ende jedes Gebietes einem Endgegner. Neben dem typischen Dschungel kommen auch Unterwasserwelten und Höhlen zum Einsatz. Für Abwechslung sorgen nicht nur die beiden Charaktere, die ihr mittels Knopfdruck während des Abenteuers munter austauschen könnt, sondern auch andere Einlagen. Mit Rambi, einem Nashorn, rennt ihr beispielsweise alles platt, was euch in den Weg kommt. Die beiden Protagonisten unterscheiden sich in ihren Eigenarten, sodass ihr beide benötigt, um Erfolg zu haben. Donkey Kong ist stärker, dafür aber ziemlich unbeweglich, während Diddy etwas geschmeidiger agiert.

Beim Streifzug durch die einzelnen Levels springt ihr über Abgründe, hüpft Gegnern auf den Kopf oder weicht Hindernissen aus. Super Mario lässt grüßen. Abseits dieser Aktionen sammelt ihr Bananen, die euch mit jeder hundertsten Frucht ein neues Leben bescheren. Zur Auflockerung trägt auch das Sammeln der K-O-N-G-Buchstaben in jedem Level bei, wobei sich diese Aufgabe manchmal ziemlich schwierig gestaltet. Ebenfalls gefunden werden wollen Geheimgänge, Bonuslevel und Abkürzungen. Wer das Spiel komplett abschließen möchte, muss sich mehrmals durch die Level durchbeißen. Und damit sind wir bereits beim Schwierigkeitsgrad. Bereits ab der zweiten Welt steigt dieser rasant an und fordert Hüpfspiel-Fans zunehmend. Gerade die vielen versteckten Boni, die es zu finden gibt, stellen sich als wahre Herausforderung dar und dürfte viele Spieler heutzutage an die nervlichen Grenzen treiben.



Donkey Kong Country war seinerzeit ein wahres Meisterwerk, was Grafik und Sound betrifft. Auch heute noch staunt man, was Rareware, der damalige Entwickler, auf ein Modul zaubern konnte. Die Musik geht heute noch ins Ohr und verleitet nach wenigen Minuten bereits zum Mitpfeifen. Die Steuerung ist damals wie heute einfach, aber genial. Ohne viel Schnickschnack steuert ihr die Affenbande durch die Level und könnt euer häufiges digitales Ableben nicht der Steuerung anlasten, sondern nur euren eigenen Fähigkeiten. Dabei wird es zu wahren Jubelschreien kommen, wenn ihr nach zahlreichen Anläufen endlich einen weiteren Level geschafft habt. Neben dem GamePad, das euch wie auf der Virtual Console üblich auch Off-TV anbietet, kommen auch die üblichen VC-Eingabegeräte für SNES-Titel zum Einsatz. Als Spielsprache steht lediglich Englisch zur Verfügung.

FAZIT
Donkey Kong Country ist ein wahrer Klassiker, den jeder Videospieler in seiner Laufbahn einmal gespielt haben sollte. Auch heute noch weiß der Titel musikalisch und optisch zu begeistern und vor allem durch den hohen Schwierigkeitsgrad zu motivieren. Doch genau dieser Schwierigkeitsgrad ist wohl auch der Knackpunkt im Spiel. Was manch einen Spieler dazu motiviert, einen Level wieder und wieder zu probieren, sorgt beim anderen schnell für Frust. Da Spiele heutzutage immer leichter werden, ist Donkey Kong Country nicht unbedingt jedermanns Sache. Wer jedoch auf klassische Jump'n'Run-Spiele steht und sich vor Herausforderungen nicht scheut, bekommt eine zeitlose Hüpfspiel-Perle, die an Faszination kaum etwas verloren hat und in jede gut sortierte Nintendo-Sammlung gehört.

Wertung:

9.0

Michael Prammer meint:

"Zeitloser Klassiker, den jeder mal gespielt haben sollte."
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

20 Kommentare:


michi1894
vor 7 Jahren | 0
...

Chris
vor 7 Jahren | 0
Ich hab das Spiel noch nicht so weit gespielt, aber rein von der Steuerung her kann das alte Ding schonmal absolut nicht mit der perfekten Steuerung eines Returns/Tropical Freeze mithalten. Soll aber nicht heißen, dass es gleich schlecht ist.

Behauptungen wie "Sollte JEDER mal gespielt haben", sind jedoch IMMER falsch. Zwischen guten Spielen und wirklich ganz großem Müll kann man mit gesundem Menschenverstand denke ich noch unterscheiden, aber sehr viel ist subjektiv und vom eigenem Geschmack abhängig.

Jemand der keinen Spaß an Plattformern generell hat, der wird selbst mit den besten Genre-Vertretern nicht warm werden.

michi1894
vor 7 Jahren | 0
Solche Behauptungen sind meine persönliche Meinung als Redakteur und Autor des Tests und demnach NICHT falsch. Wenn andere denken, man kann auf das Spiel verzichten, ist das für mich ja auch in Ordnung und nicht falsch ;).

dd2ren
vor 7 Jahren | 0
Ich will sowieso alle DK´s kaufen und da war das jetzt Nr. 1 ^^

Chris
vor 7 Jahren | 0
Du schreibst doch, dass es jeder mal gespielt haben sollte. Damit sprichst du automatisch auch für alle anderen. Es gibt aber offensichtlich wie bei jedem anderem Spiel auch immer Leute, die nichts damit anfangen können.

Zv5
vor 7 Jahren | 0
Man man man, was werden hier die Erbsen gezählt. Wir sind ja alle freie Menschen und eine Empfehlung, dass man das Spiel mal gespielt haben sollte ist ja kein Befehl oder Zwang. Das ist ne Empfehlung.
Ich bin übrigens der gleichen Meinung, und kann es nur empfehlen. Jemand der bisher nur die neuen Teile kennt, kann hier den Ursprung spielen. Super Spiel und ein Meilenstein der Jump'n Run Geschichte. Das war damals unfassbar was Rare noch aus dem guten alten SNES rausgeholt hat.
Vermutlich sind alle, die von sich wissen dass sie mit dem Genre nichts anfangen können, mündig genug selbst zu entscheiden ob sie es spielen. ;)

Big-N-Fanboy990
vor 7 Jahren | 0
Donky kong land 2 auf dem gemeboy hab ich gesuchtet 200 stunden und mehr ... und nie alle sachen gefunden ... um so mehr freue ich mich das die klasiker auch aud dem 3ds kommen leider wohl ohne den gbc teil .... ich werde mir alle kaufen für 3ds und wii-u dk 1 ist auf gb anders als snes 2 ist fast das selbe und 3 ist wider anders ....

eigentlich wünsche ich mir nur noch dk64 als vc spiel das hab ich noch nie gezockt ...

Chris
vor 7 Jahren | 0
@Zv5 Es ist ziemliche Erbsenzählerei, aber es ist doch Fakt, dass jedes Spiel nicht jedem gefällt. Dadurch wird es komplett sinnlos so etwas zu schreiben.

Kritisiert mich ruhig für meine Kritik. Ich versuche mit dieser Kritik die Redakteure dazu anzuhalten über ihre Reviews wirklich nachzudenken, anstatt sich von Nostalgie, Hype, bzw. Nicht-Hype oder anderem leiten zu lassen und immer und immer wieder die gleichen Worthülsen zu nutzen.

Jetzt schreib ich hier nichts mehr drunter. Ich übertreibe echt etwas. xD

dd2ren
vor 7 Jahren | 0
Überlest das doch einfach wenn euch das nicht passt aber immer das rumgemotze, man o man. DK sollte man wirklich von Anfang an bis zum letzten Teil gespielt haben oder noch machen. Und wer es nicht macht da ists auch egal. Ich aber spiele alle nochmal durch.

thirdparty
vor 7 Jahren | 0
mein Problem ist nur das ich das Game auf der Wii schon gekauft habe und es extrem blöd ist das jetzt nochmal zu kaufen...

KeeperBvK
vor 7 Jahren | 0
Ich muss Chris insofern zustimmen, als das Michis Aussage für alle Menschen sprechen möchte.
Allerdings kann ich nur vehement der Aussage widersprechen, dass "das alte Ding schonmal absolut nicht mit der perfekten Steuerung eines Returns/Tropical Freeze mithalten" könne. Ich finde die Steuerung hier im Gegenteil sogar wesentlich besser.
Und @ dei_mudda: Wieso Nostalgie-Wertung? Etwas mehr konstruktive Beteiligung wäre nett. Du kannst do nicht von dir behaupten, uns "wertvoll" kritisieren zu wollen, wie es Chris versucht. Unsere Wertung damit abzutun, dass sie einfach auf Nostalgie fuße, ist schlicht plump. Das Spiel macht einfach auch heute immer noch so immens viel Spaß wie früher. Mit Save States sogar noch ein gutes Stück mehr, da man nun nicht mehr teils 6 Levels schaffen muss, bevor man speichern kann.

McClane
vor 7 Jahren | 0
Mein Güte, wie kann man sich über eine weit verbreitete Floskel so aufregen? Donkey Kong Country muss einem als Spiel nicht gefallen, aber aus Sicht der Geschichte Nintendos, stellt dieser Titel Meilenstein dar. Das berechtigt in meinen Augen ein Satz wie "sollte jeder einmal gespielt haben". Und wenn es nur fünf Minuten beim Kumpel sind.

Belphegor
vor 7 Jahren | 0
Tja DK war nie meine Spielwiese aber DKC für das SNES habe ich damals bei nem Kumpel gesuchtet. Das wahrscheinlich beste DK aller Zeiten. Teil 2 war auch noch stark, Teil 3 hab ich nicht mehr gezockt. Ähnlich wie Mario Bros. hat DKC seinen Platz in der Videospielhistorie verdient, weswegen es nur die Höchstnote von 10/10 bockschweren aber geilen SNES Titeln geben kann. Das waren echt noch die goldenen Videospielzeiten, wo man Stunde um Stunde an einzelnene Levels hing. Heute unvorstellbar!

Farbi11
vor 7 Jahren | 0
DKC 1 ist super! Man sagt dem Spiel nach, dass es heutzutage etwas altbacken aussieht, aber zu seiner Zeit war es ein Wahnsinnssprung. Schaut euch mal andere SNES-Spiele von 1994 an. Kein Vergleich!

PS: In DKC 1 gibt es am Levelende keine Fässer, man geht einfach durch den Ausgang. In DKC 2 gibt es dieses Fass am Fahnenmast mit der Zielscheibe, und in DKC 3 sind es nur noch Fahnenmasten. In DKC Land war es einfach ein sich drehender Kreis :-)

Übrigens: Die Musik ist Kult!

Zu meckern gibt es, dass die VC-Version nur in Englisch erhältlich ist. Ich habe als physische Kopie eine mit Englisch, Französisch und Deutsch.

Ger0n1m0
vor 7 Jahren | 0
Für mich auch ganz klar 10 Punkte habe das Spiel gesuchtet und werde es mir auch wieder kaufen obwohl ich es für den Snes hier noch liegen habe.
Kann es Jump and run Fans nur empfehlen die es noch nicht in den Genuss gekommen sind.

Denios
vor 7 Jahren | 0
Jetzt werde ich zwar von einigen gesteinigt, aber ich kann mich nicht darauf einigen, dem Spiel, so toll es auch ist, mehr als 8 Punkte zu geben - als persönliche Wertung. Die Musik ist wunderschön, ja, die Steuerung ist sehr präzise, aber der Grafikstil zum Beispiel sagt mir nicht so zu und ja, es ist subjektiv, aber ich würde es eigentlich gerne erläutern, kann es nur nicht so gut^^ Mir gefällt der klare, reduzierte Stil von Mario-Spielen besser, weil sie einfach eine bessere Übersicht gewähren. In DKC ist das nicht so schlimm wie zB beim neuen Rayman Legends, aber ich finde es ein klein wenig schwieriger, Sprungweiten etc. einzuschätzen, was beim isometrischen Mario ja kein Problem ist. Und diese dunklen, detaillierten, dafür aber auch sehr pixeligen Hintergründe finde ich persönlich nicht so schön wie eine simple, dafür klare, helle Fläche als Hintergrund. Aber gut, es ist natürlich ein supergeiles Jump and Run, auch heute noch, aber so ganz auf einer Wellenlänge war ich mit DK irgendwie noch nie :D
(DKC1 hab ich durchgespielt, deswegen erlaube ich mir hier eine Wertung, Teil 2 und 3 hab ich zwar, konnte mich aber noch nicht dazu durchringen, diese auch durchzuspielen :D )

StMaster3000
vor 7 Jahren | 0
Thirdparty, du kannst wenn du auf der Wii U die Spielstände von DKC von der Wii drauf hast, das Spiel für 1.49 kaufen ! Und die Wii U Version kann glaub ich mehr Hertz anzeigen oder so ;D

Der R
vor 7 Jahren | 0
Mein absolutes Lieblingsspiel damals auf dem SNES. Ich vermisse noch immer die alten Gegner und werde ihnen vermutlich immer etwas nachtrauern. Leveldesigns waren genial, die Grafik für das SNES wirklich top, die Musik hat atmosphärisch immer gepasst. Ich wüsste nicht was man dem Spiel wirklich ankreiden könnte. Daher von mir für Technik (Sound, Grafik, Steuerung): 3/3
Spielspaß (Gameplay, Atmosphäre): 3/3
Umfang (Levels, Wiederspielwert): 3/3
+ 1 Liebhaberpunkt ....und damit eine glatte 10/10 :)

chriskaus
vor 7 Jahren | 0
ich liebe dk country leider kann man es nur auf dem snes so richtig genießen weil die spiele in der virtualconsole leider keinen vollbildschirm haben ich finde es schade das die spiele nur 4:3 können das macht bei mir die nostalgie kaputt deswegen hole ich mir keine vc titel mehr dann schliese ich lieber wieder meine alte konsole an

ToMiBriX
vor 7 Jahren | 0
Habe es mir auch geholt und freue mich schon auf den zweiten Teil. Fuer alle die die Virtual Consol im Vollbild nutzen wollen hier mein Tipp der garantiert funktioniert. Mich hat das kleine Bild naemlich auch gestoert, dann habe ich einfach was ausprobiert.

Wii U Einstellungen>TvMonitor Einstellung anklicken (das gruene)>dann auf Aufloesung 480p stellen>dann auf 4:3>Virtual Consol starten und Spiel im Vollbild geniessen. Es klappt zu 100%.