Test: Paper Mario

Von Michael Prammer am 04. Juli 2015

Aus Papier lässt sich so ziemlich alles machen – diese Tatsache dürfte jedem bekannt sein, der etwas in seinen Kindheitserinnerungen gräbt. Manch einer wird heute noch Spaß an Basteleien haben – Stichwort Origami. Und was lässt sich nicht alles aus dem verwerteten Holz machen: Flieger, Schiffe, Hüte, Super Mario, Vögel... Moment mal, Super Mario? Richtig gelesen, auch den Klempner kann man in Papierform bestaunen. Nintendo hat dieses Experiment gewagt und vor gut 14 Jahren auf den Nintendo 64 als Paper Mario geliefert. Nun hat es der Titel kürzlich auch auf die Virtual Console von Nintendos Wii U geschafft. Wir von WiiUX haben uns in die Papierwelt des Pilzkönigreiches gewagt und erzählen euch von unserem Ausflug.

Wie es sich für ein Spiel rund um Super Mario gehört, beginnt alles so schön friedlich. Mario und Luigi werden zum Schloss von Prinzessin Peach eingeladen und freuen sich schon auf eine nette Feier mit der Regentin. Doch soweit kommt es nicht, denn Oberfiesling Bowser hat bereits auf die Brüder gewartet und sorgt für Chaos. Mario kann ihn nicht aufhalten, da Bowser die sieben großen Sterne mit Hilfe eines Sternenstabs verbannt hat. Dieser erfüllt dem König der Koopas alle seine finsteren Wünsche und so hebt er das Schloss der Prinzessin ins Weltall. Mario wird kurzerhand aus dem Schloss geworfen. Auf der Erde angekommen ist es fortan die Aufgabe des Klempners, die sieben Sterne zu erwecken und den Sternenstab zu ergattern, um Bowser das Handwerk zu legen. So vorhersehbar die Geschichte auch klingen mag, so toll wird sie aber erzählt. Dank witziger Dialoge und tollen Nebendarstellern kommt nie Langeweile auf und die Story hält den Spieler die ganze Zeit bei der Stange.



Bei Paper Mario handelt es sich um ein rundenbasiertes Rollenspiel. Der Spieler läuft auf einem Gebiet umher, bis er auf einen Widersacher trifft. Dieser wird jedoch nicht einfach beseitigt, sondern muss in einer Art Arena bezwungen werden. Abwechselnd dürfen Spieler und Gegner ihre Züge ausführen, um den Sieg auszutragen. Dabei sind weder Mario, noch die Gegner zwingend alleine auf sich selbst gestellt. Während Mario verschiedene Anhänger im Laufe des Abenteuers findet, können auch die Feinde in der Mehrzahl auftreten. Reihenfolge und verschiedene Manöver, wie zum Beispiel ein Hieb mit dem Hammer, dürfen während des Kampfes ausgewählt werden. Im Verlauf des Abenteuers kommen auch Spezialangriffe zum Einsatz, die sogenannte Blütenpunkte verbrauchen. Die besiegten Gegner hinterlassen neben diesen Blütenpunkten auch Münzen, Energie und Erfahrung. Wie es sich für ein Rollenspiel gehört, werden eure Charaktere durch diese Erfahrungspunkte stärker. Ebenfalls wichtig sind Orden, die es zu finden gibt und den Charakteren verschiedene Extras verleihen.

Neben den rundenbasierten Kämpfen gibt es noch ein weiteres Element. Wer den Gegner außerhalb der eigentlichen Kämpfe anspringt, bekommt einen „Erstschlag“ und verschafft sich somit einen wertvollen Vorteil. Außerdem kann man durch rechtzeitigen Drücken der A-Taste mehr Trefferpunkte austeilen, oder während der Gegner angreift, Schadenspunkte vermeiden. Somit spult man nicht nur einfach sein Angriffsprogramm ab und wartet, bis der Gegner K.O. geht, sondern hat selbst auch noch tiefergehenden Einfluss auf den Ausgang eines Kampfes. Das Spiel hüpft übrigens auch gelegentlich zwischen zwei Szenarien hin und her. Während der Haupthandlung habt ihr Mario am Ruder, während nach jedem Kapitel kurz die Kontrolle über Prinzessin Peach übernommen wird. Diese kann jedoch nicht kämpfen und so kommen kleinere Schleicheinsätze zum Tragen. Dadurch wird Paper Mario nie langweilig, im Gegenteil, die verschiedenen Gamplayelemente begeistern bis zum Schluss.



Der Stil von Paper Mario ist einfach fantastisch. Das eigentliche Spielgeschehen findet in einer Art 3D-Welt statt, während die Kämpfe zweidimensional ausgetragen werden. Die ganze Welt und die Charaktere sind in einem Papier-Look gestaltet worden. Die Welten wirken nicht nur durchdacht, sondern auch abwechslungsreich. Der Stil ist einfach kein Stück gealtert und dadurch sieht man dem Spiel auch heute noch seine 14 Jahre, die es auf dem Buckel hat, nicht an. Und dann diese fantastische Musik. Ohrwurmgefahr ist hier vorprogrammiert. Es dürfte schwierig sein, nach mehreren Stunden Paper Mario nicht automatisch die Melodien aus heiterem Himmel zu pfeifen. Auch die Dialoge sind witzig und überhaupt nicht nervig oder albern, sondern tragen zu der tollen Geschichtserzählung bei. Off-TV-Play erlaubt dem Spieler, Paper Mario auch komplett auf dem GamePad zu erleben, wobei ein großer Fernseher doch die beste Wahl zum Spielen darstellt.

FAZIT:
Ein Spiel wird bei WiiUX nach dem bewertet, was es ist und als was es verkauft wird. Paper Mario will ein Rollenspiel im Super Mario-Universum sein und genau danach wird es bewertet. Welche Wertung gibt man einem Spiel, das nach wie vor einfach nur erste Sahne ist, soviel Spaß macht, wie vor 14 Jahren und keinerlei nennenswerte Fehler vorweist? Ganz klar: die Höchstwertung. Alles andere wäre für dieses Meisterwerk aus der heutigen Sicht einfach falsch. Und aus diesem Grund heben wir hier Paper Mario bewusst in den WiiUX-Spiele-Olymp und hieven es somit zu Titeln wie Metroid Prime Trilogy oder Yoshi´s Island. Paper Mario bietet auch heute noch eine tolle Story, ein ausgefeiltes Gameplay, eine nahezu perfekte Präsentation und jede Menge Spaß. Und man sollte sich immer vor Augen führen, dass dieses Meisterwerk seinerzeit 150DM zum Ende der N64-Generation auf den Markt kam. Jetzt gibt es den Titel für knapp 10€ zu haben. Wer dieses tolle Rollenspiel noch nicht gespielt hat, sollte sich ernsthaft mit dem Kauf auseinandersetzen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Wertung:

10

Michael Prammer meint:

"Marios erster Ausflug in die Papierwelt - besser geht es fast nicht!"
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

7 Kommentare:


michi1894
vor 6 Jahren | 0
...

ProG4M3r
vor 6 Jahren | 0
150,- DM, heute kostet das original Modul (inkl. OVP) eher 100,-€ aufwärts ... :)
Da sind 10€ wirklich nichts und ich werde das Upgrade von der Wii auf die Wii U VC demnächst mal machen... immerhin ist Paper Mario einer der besten Titel für die N64! Lediglich Paper Mario: Die Legende vom Äonentor verbessert das ohnehin schon geniale Prinzip und wäre damit mein Kandidat für die 10/10, dennoch will ich wirklich nicht darüber streiten ob dieser Zeitlose Klassiker 9,5 oder 10 bekommen sollte ;)

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Sehr guter Test, spiegelt auch meinen Eindruck wieder. Paper Mario 2 fand ich zwar auch ok, aber es gefiel mir nicht so gut wie der erste Teil. Irgendwie fehlt der Charme und die Umgebungen gefallen mir im ersten auch deutlich besser, da hat man noch bezug zur Super Mario Welt, da man im Pilz Königreich spielt, was im zweiten Teil leider nicht mehr der Fall ist. Das ist aber nur meine persönliche Meinung, ihr könnt das natürlich anders sehen, beide Spiele sind absolute Perlen ihres Genres und jeder hat andere Vorlieben und hat demnach sein eigenes lieblings Paper Mario.

Der erste bekommt von mir 10 Punkte und der zweite 8 Punkte.

Chris
vor 6 Jahren | 0
Bis auf die Musik, die "vom Entwickler ursprünglich angepasst wurde, um Musik in ähnlicher Geschwindigkeit wie die US-Version abzuspielen" ist das Spiel um etwa ~17% langsamer als es sein sollte.

Unverschämt das im Jahr 2015 den PAL-Spielern vorzusetzen.

Das hier ist kein Schnäppchen. Ich denke man kann die VC-Preise schon bezahlen (außer 50Hz wie hier wird von mir nicht unterstützt), aber die Spiele sind schon wirklich alt und der Arbeitsaufwand seitens Nintendo ist wirklich minimal.

Vyse
vor 6 Jahren | 0
Ich habe den Titel vor vielen Jahren mal durchgespielt. Soweit ich mich erinnere fand ich ihn gut, aber nicht weltbewegend. Und irgendein Bosskampf konnte - wenn man Pech hatte - ewig dauern, weil der Boss einen mächtigen Heilzauber hatte.

@Chris
Dass VC-Spiele in 50 Hz laufen ist der Hauptgrund, warum ich diesen Service nicht beachte. Selbst wenn mal ein Titel den es bisher in Europa nie gegeben hat zu uns kommt, läuft er in 50 Hz und um 17% verlangsamt.

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Den Unterschied würde kaum jemand bemerken, wenn man nicht beide Versionen (50Hz und 60Hz) 1 zu 1 vergleicht. Das schlimmste ist, dass einige alles gratis haben wollen. Knapp 10€ für dieses Meisterwerk sind sehr wohl ein Schnäppchen, ihr könnt ja mal nach dem Originalmodul ausschau halten sowie Original N64 Konsole und dann mal sagen wie ihr da unter 10€ rankommt, viel Spaß.

Dann am besten noch die komplette PS4-Sparte boykottieren, denn die Spiele laufen sogar nur mit 30 Frames und die meisten Wii U Spiele laufen mit 60 Frames.

Chris
vor 6 Jahren | 0
@Vyse Einige Spiele bekommen wir in der US-Version. Das ist so ein 50:50 Glücksspiel ob wir die bekommen oder doch nur die PAL-Version. ;)

Wenn's die US-Version ist, steht es in der Beschreibung im eshop.

Dass diese Spiele oder auch beispielsweise ein Super Mario Bros.: The Lost Levels langsamer laufen, wäre mir neu. Ich hab da glaub ich mal was gelesen mit den von den von dir angesprochenen Titeln auf der Wii-VC, aber auf Wii U...!?