Test: LEGO Jurassic World

Von Tim Herrmann am 23. Juli 2015
Die Dinos sind wiederauferstanden. Nach dem großen Dinosaurier-Hype der 90er-Jahre hat Universal die Urzeitviecher jetzt im Kino wiederbelebt: Mit Jurassic World läuft zurzeit ein neuer Blockbuster im Kino, in dem die Touristenattraktionen wieder einmal zur tödlichen Gefahr werden. Warner Bros. orchestriert das Comeback der Dinos mit einem neuen LEGO-Spiel. LEGO Jurassic World behandelt nicht nur die Ur-Trilogie, sondern auch den neuen Kinofilm. Der WiiUX-Test.
 
Wieder ein Ur-LEGO
Die LEGO-Serie hat es in den vergangenen Jahren durchaus zu spielerischen Erfolgen gebracht. Titel wie LEGO City Undercover und LEGO Marvel Super Heroes waren nicht nur einzigartige Lizenzfeuerwerke und -Crossovers, wie es sie nur bei LEGO geben kann, sondern auch ziemlich gute Spiele; mit offenen Spielwelten, eigenen Geschichten und viel Abwechslung.
 
Den Ursprung der LEGO-Reihe bildeten aber ganz klassische Lizenzumsetzungen bekannter Filme und Franchises: Harry Potter, Indiana Jones und – natürlich – Star Wars. In diese Kerbe schlägt auch LEGO Jurassic World. Man sollte von dem Spiel also keinen innovativen Quantensprung erwarten, sondern eine ganz klassische Lizenzversoftung.
 
Der Spieler begleitet die Protagonisten aus den Filmen bei ihren Abenteuern und spielt die Geschichte der Streifen nach. Dabei darf er sich vor jedem Spielstart entscheiden, ob er der Jurassic Park-Geschichte folgen oder gleich in den Nachfolger, Jurassic World, springen möchte. Da die Geschichten inhaltlich kaum aufeinander aufbauen, ist diese Zweiteilung des Spiels ganz sinnvoll.
 
 
Ob World oder Park, das LEGO-Prinzip bleibt in beiden Strängen gleich: Kinohaft arrangierte Zwischensequenzen wechseln sich mit den klassischen LEGO-Missionen ab. Die Entwickler haben den Jurassic Park auch als Oberwelt integriert, in der sich der Spieler theoretisch frei bewegen kann, praktisch aber lediglich von einer Mission zur nächsten wandert. Zwischendurch trifft er auch auf kleine Rätsel, die er erst im Spielverlauf lösen kann. Allgemein ist die Oberwelt aber zu leer, um wirklich zum Erkunden einzuladen.
 
Den spielerischen Kern bilden nach wie vor die LEGO-Missionen, die auf dem aufbauen, was andere LEGO-Spiele bereits umgesetzt haben: Die Charaktere zerstören – wie immer – alles, was ihnen auf dem Weg durch die Levels begegnet. Alle spielbaren Charaktere haben Spezialfähigkeiten, die jeweils andere simple LEGO-Rätselchen lösen oder Mechanismen bedienen können. Entsprechend muss der Spieler entweder ständig zwischen diesen Figuren hin- und herschalten oder Freunde für den obligatorischen Koop-Modus einladen.
 
In den Trümmern oder Verstecken finden die LEGO-Knubbelköpfe – wie immer –Blöcke, mit denen sie Mechanismen bedienen oder neue Objekte bauen können, und schreiten so immer weiter voran, bis sie ans Ziel kommen und sich die Endabrechnung über alle gesammelten Objekte anschauen können. Die Betonung liegt auf „wie immer“. Ohne die Dino-Kulisse ließe sich nicht sagen, welches der vielen LEGO-Spiele man hier spielt und ob wir von einem Titel aus dem Jahr 2010 oder 2015 sprechen. Es hat sich spielerisch einfach nicht viel getan.
 
Nur vereinzelt setzt Tt Games neue Ideen um: Spieler können beispielsweise auch die Kontrolle über einzelne LEGO-Dinos übernehmen, die sie im Spielverlauf freischalten, und so zum Beispiel als gewaltiger Triceratops durch die Levels stürmen oder als Dilophosaurus Säure spucken.
 
Thriller-Atmosphäre mit Slapstick-Einlagen
Der typische LEGO-Humor spielt hier eine besondere Rolle: Tollpatschige Spielfiguren, absurde Kommentare und gezielt überzeichnete Spielsituationen wirbeln im Wechsel durch das Spielgeschehen. Was bei einem Indiana Jones, das ja ohnehin sehr selbstironisch ist, sehr gut funktioniert, wirkt bei LEGO Jurassic World recht merkwürdig. Da steht ein gigantischer Tyrannosaurus Rex in düsterster Gewitter-Nacht vor einem zerschellten Autowrack und frisst LEGO-Figuren – und parallel tänzeln die kleinen Figuren heiter um den Saurier herum und sammeln ihre Steinchen, als wäre gar nichts los.
 
 
Das Spiel gibt sich durchaus Mühe, die spannende, düstere Atmosphäre der Filme zu kopieren – nicht nur in den Zwischensequenzen, sondern auch während der Missionen. Dazu hat man sich gezielt darauf konzentriert, auch die Umwelt möglichst realistisch nach grüner Dschungelhölle aussehen zu lassen, und ist vom klassisch-monotonen LEGO-Stil öfter als sonst abgewichen. Auch fließend auftauchende Wettereffekte setzen die Entwickler ein, um bedrohliche Bilder auf den Bildschirm zu bringen. Zudem hört man in der Ur-Trilogie teilweise die dramatisch klingenden Originalstimmen aus den Filmen.
 
Doch die aufkeimende Spannung wird durch platte, kindgerechte LEGO-Komik ganz bewusst zunichte gemacht; und die Komik versickert wiederum im Horrorszenario. Manch einer mag sagen, dass gerade dieser Kontrast besonders unterhaltsam ist. Ein anderer würde bemäkeln, dass LEGO Jurassic World gar nicht weiß, in welche Richtung es steuert und welche Instrumente es da vermischt – ein gewagter Mix ist dieser Slapstick-Thriller aber allemal.
 
Dino-Bugs
Technisch hinterlässt LEGO Jurassic World auf Wii U einen durchwachsenen Eindruck. Der LEGO-Stil ist zwar in routinierter Qualität in die Dino-Welt eingeflochten worden, aber Framerate-Einbrüche und Ruckler dürfen eigentlich nicht vorkommen. Vor allem nicht in einem grafisch so simplen und minimalistischen Spiel: Leider stockt das Bild bei manchen Kamerafahrten merklich. Und auch kleinere Bugs wie steckenbleibende Charaktere oder durchlässige Objekte sind zu beobachten – keine Seltenheit bei Spielen, die rechtzeitig zu einem Film-Release fertig werden müssen ...
 
 
Auch beim Sound hätten die Entwickler, vor allem bei der Lokalisierung, nachbessern sollen. Die deutschen Stimmen sind zwar hochwertig eingesprochen. Doch manchmal werden sie einfach zu leise ausgespielt, gehen in der Musik oder in den Soundeffekten unter. Auch Ausrufe, Schreie oder Laute fehlen viel zu oft. So irritiert es, wenn man auf der Bildebene zwar deutlich sieht, wie ein LEGO-Charakter eine Fratze zieht, lacht, schreit oder sich erschreckt, auf der Tonebene aber überhaupt nichts davon hört, sondern noch den letzten Dialog im Ohr hat.
 
Auch die Fahrzeugsteuerung ist unsauber, weil die Kamera dem Vehikel nicht folgt. So muss der Spieler manuell die Kamera nachjustieren, um auch in die richtige Richtung zu schauen und zu fahren. Bei LEGO muss man wegen der festen Kameraperspektive eigentlich nie die Kamera nachjustieren. Das haben andere LEGO-Spiele wie etwa LEGO City Undercover bereits deutlich besser hinbekommen.
 
FAZIT:
LEGO Jurassic World ist ein Lizenz-Intermezzo und gewissermaßen ein Rückfall in alte LEGO-Zeiten. Eigentlich ist die Serie schon viel weiter, kreiert eigene Geschichten und Lizenzuniversen und entwickelt spielerische Innovationen. Das bedeutet nicht, dass die Dinosaurier-Action ein schlechtes Spiel wäre. Aber wer bereits einige LEGO-Spiele gespielt hat, findet hier so gut wie nichts Neues. Spielerisch verharrt der Titel in weiten Teilen auf dem LEGO-Basic-Niveau der letzten fünf Jahre und stellt keine höheren Ansprüche an sich selbst. Vereinzelte technische Probleme trüben den Gesamteindruck weiter. So bleibt ein solides, ordentliches LEGO-Spiel, wie es 2010 vielleicht noch überrascht hätte, heute aber nur eines von ganz vielen ist.

Wertung:

7.0

Tim Herrmann meint:

"LEGO Jurassic World überzeugt mit starken Lizenzen und setzt sein Traditionsgameplay grundsolide um, überrascht aber nicht."
Spielerlebnis: Gut
Umfang: Sehr gut
Technik: Durchschnittlich
Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

31 Kommentare:


Tim
vor 6 Jahren | 0
WiiUX-Review zu LEGO Jurassic World (Warner Bros. Interactive) für Wii U

Chris
vor 6 Jahren | 0
Wie werden die Spiele für die Reviews eigentlich ausgewählt? Die LEGO-Spiele sind doch eh alle mehr oder weniger das Gleiche und erscheinen in einer so hohen Frequenz, sodass man die Reihe finde ich nicht ständig einem Test unterziehen muss.

Vader
vor 6 Jahren | 0
Aber.....:
Legospiele sind...Leider Geil! ^^

KeeperBvK
vor 6 Jahren | 0
@ Chris: Was meinst du mit "Auswählen"? Es ist ja nicht so, als gäbe es großartig etwas zu wählen bei WiiU-Releases. Eigentlich haben wir doch im Prinzip ALLES getestet, was in letzter Zeit in die Regale kam. Ansonsten gilt natürlich zumeist, dass wir das testen, was wir zum Testen in die Redaktion bekommen.

Tisteg80
vor 6 Jahren | 0
Ich finde es nicht mal am schlimmsten, dass es mehr oder weniger immer die gleiche Formel ist, nach der die LEGO Spiele ablaufen. Mich stört vielmehr, dass sich in den letzten Jahren immer wieder Bugs eingeschlichen haben, die Freezes verursachen etc. Aus diesem Grund habe ich auch das für mich sehr interessante LEGO Marvel Super Heroes nicht gekauft. Gut, und wegen den nicht originalen Synchronsprechern.

Ich hoffe sehr, dass man sich für LEGO Dimensions wieder mehr Zeit nimmt/genommen hat und das bugfrei auf die Wii U kommt.

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Lego Marvel habe ich schnell wieder verkauft, aufgrund der zahlreichen Bugs und Freezes war es das bisher schlechteste Lego-Spiel. Das einzige Legogame, das mich vollumfänglich überzeugt hat war Lego City Undercover.

Tobsen
vor 6 Jahren | 0
MMn sind die besseren LEGO-Spiele die, die eine Open World haben und die schwächeren die, die sich nur aus einzelnen Leveln zusammensetzen - wie z.B. LEGO The Movie Video Game.
Außerdem leben die Spiele halt von den Lizenzen (Ausnahme: LCU) - ohne die, würde ein Spiel der Machart von LEGO Jurassic World kaum jemanden interessieren. Es wird mal Zeit, dass sich etwas tut bzgl des Gamedesigns der LEGO-Spiele. LCU war doch schon ein guter Ansatz! Obwohl es nicht von einer Lizenz getragen wurde, ist es imho in der Tat das beste LEGO-Spiel, das es gibt. Davon einen zweiten Teil, mit lebendigerer Open World, kürzeren Ladezeiten und einem 2P-Multiplayer. Das wäre doch mal was!
Aber gegen die Verkäufe von Spielen, die von solch einer mächtigen Lizenz wie die Jurassic Worlds etc. getragen werden, kommt ein LCU (2) natürlich nicht an. Schade.
Ich habe übrigens LCU und das mittelgute LEGO Marvel und bin erstmal gesättigt. Dennoch schön, dass es die LEGO-Spiele auf der WiiU gibt. Ohne diese, wär's richtig bitter^^.

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Lego City ist auch eines der meistverkauften Wii U Games aller Zeiten, ein Renner würde ich sagen. Bei uns im Media Markt ist es seit langer Zeit komplett ausverkauft.

Chris
vor 6 Jahren | 0
@KeeperBvK Man kann auch das ein oder andere eshop- oder Virtual Console-Spiel testen (weiß nicht ob ihr da was in der Mache habt), aber an Neuerscheinungen auf Disc gibt es aktuell nicht viel, das stimmt. Wenn ihr das Spiel bekokmmen habt verstehe ich, dass ihr es auch testet.

brucy kibbucy
vor 6 Jahren | 0
Also ich habe marvel super heros zu 100% auf der U durchgezockt und konnte keine bugs entdecken.
Freezes gabs bei mir auch nicht.
Vielleicht einfach nur Pech bei euch...

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
Also ich bin heute mit Lost World fertig geworden und man oh man was macht das Game Bock. Der original Score, die original Synchrostimmen, das exakte Nacherzählen der Storys und die vielen Rätsel und auch Innovationen wie das Spielen der Dinos. Es kommt nicht ganz an LCU heran, reiht sich in meiner Rangliste der LEGO-Spiele aber ganz knapp dahinter ein. Das beim Tim eher eine mittelmaäßige Wertung heraus kommt überrascht mich aber nicht wirklich. Naja jeder kennt die LEGO Spiele mittlerweile und Jurassic World gehört ganz klar zu den besseren Vertretern weswegen auch ne 8 oder 8,5 drin gewesen wäre. Ich gebe sogar 9 Punkte da ich es derzeit einfach abfeiere. Ganz klarer KAUFTIPP!

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
Zu den Performanceproblemen: vielleicht hatte der Tester ja ne Beta die noch Bugs hatte. Ich kann keine Ruckler oder Bugs ausfindig machen. Und das beim wilden rumspringen in Gebüschen manchmal das Männchen stecken bleibt kam bis dato bei jedem Lego-Spiel vor und dürfte wohl kaum als Glitch oder ähnliches gelten.

Bellzemos
vor 6 Jahren | 0
spätestens jetzt kann ich die leserbewertungen nicht mehr ernst nehmen...

cruh
vor 6 Jahren | 0
@Bellzemos
und wen interessiert das?
schreib erst mal eigene bevor du andere kritisierst...

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Lego Jurassic World würde ich als zweitbestes Legospiel ansehen. Das beste und rundeste Erlebnis gibts aber bei Lego City Undercover.

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
Ach der Bellze wieder. Der zerlegt sich mit jedem seiner hates auch ein bissl mehr.

@Masters: bei mir rangiert JW derzeit auch an 2. Stelle hinter LCU. Hier mal meine Rangfolge:

1. LEGO City Undercover (10/10)
2. LEGO Jurassic World (9/10)
3. LEGO Batman 2 (8,5/10)
4. The LEGO Movie Videogame (8/10)
5. LEGO Batman 3 (8/10 - noch nicht beendet)
6. LEGO Marvel Super Heroes (6-7/10 - noch nicht beendet)

McClane
vor 6 Jahren | 0
Wow, Lego City Undercover 10/10 bei Belphe. Es Spiel ohne wirkliche Freiheit, das das Open World-Konzept nur vorgaukelt. Verglichen mit dem Umfang echter Open World-Spiele ist es max eine 5/10. Habe mal etwas im Forum dazu gesagt. Kaum belebte Straßen, kein gutes Anreizsystem neben der Story, insgesamt purer Durchschnitt. Aber hey, man muss alles auf WiiU abfeiern!

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Von dir sind wir ja nichts vernünftiges gewohnt Mr McClane.
Für ein Legospiel war Lego City quasi das Lego GTA und qualitativ erste Sahne und wer sich bewusst FÜR eine der Konsolen entscheidet, der weiß auch die guten Spiele zu schätzen, egal ob jetzt für PS3, PS4 oder der Wii U. Die Spielwelt ist auch sehr groß, wie soll man etwas tatsächlich erlebtes vorgaukeln. Ich esse ein Brot, oh moment, vielleicht wurde mir das Brot nur vorgekaukelt und ich habe eigentlich überhaupt nichts gegessen. Natürlich zocke ich auch anderes wie z.B.: GTA 5 welches ich hammermäßig finde, zurzeit zocke ich viel GTA Online und habe sehr viel Spaß damit, aber ich habe auch genauso viel Spaß mit Lego City. Auch wenn das ganze natürlich kleiner ist als GTA gibt es immensen Inhalt. Viele Fahrzeuge, viele Superbauten, viel Abwechslung, eine schöne belebte City, eine ausgezeichnete deutsche Synchro, viele Nebenaufgaben und sehr viele freischaltbare Boni.

cruh
vor 6 Jahren | 0
ja, wir wissens mclane, wäre es ein xbox spiel dann wäre es eine 15/10.
aber hey, da es ein wiiu spiel ist muss man es schlecht reden.
komm mal mit was neuem.

McClane
vor 6 Jahren | 0
Haha. Also, ich ahbe kein problem damit zuzugeben, dass Splatoon und Yoshi auf WiiU gute Titel sind, die ich zwischen 8/9 von 10 Punkten ansiedeln würde, während ein Ryse auf X1 eher auf 5/10 käme. Also kommt mir mal nicht mit so einem Blödsinn.
LCU ist kein herausragendes Open World-Spiel. Und ich finde auch nicht, dass es ins Open World-Genre gehört. Nahezu alle Missionen finden in abgetrennten Leveln statt. Die Stadt (die sehr lieblos und leer gestaltet ist) ist eher eine Verbindung zu den einzelnen Levels. Außerdem ist es noch nicht einmal möglich, sich frei zu bewegen. Eine Menge Area in der Stadt sind auch von der Luft aus gesperrt. Das ist keine echte Freiheit.

cruh
vor 6 Jahren | 0
die leute vergleichen hier lego spiele miteinander, du kommst mit echten Open-World-Spielen an. klar spielt gta oder skyrim in einer anderen liga, aber hier werden lego-spiele miteinander verglichen. denn, wie du es ja schon selber festgestellt hast, ist LCU kein echtes Open-World-Spiel. jedoch ist es eins im Lego-franchise. deswegen vergleichen die leute einzelne lego spiele miteinander und nicht verschiede gerne-arten.

McClane
vor 6 Jahren | 0
Ein Spiel muss sich mit allen anderen messen lassen, nicht nur innerhalb seines Franchises. Zu sagen: LCU ist eine 10/10 aber nur auf Legeo bezogen wäre absurd und Belphegor meint es garantiert nicht so.

cruh
vor 6 Jahren | 0
hm hab mir seine posts nochmal angeschaut. werden nur lego-spiele mit einander verglichen.
was auch sinn macht, außer lego würde wie gta oder watch-dogs ausschauen. realistisch und so, wie bei cod-bf, keiner kommt mit cod und doom

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Dann müsste ja jedes Spiel mit Missionseinteilung mies sein McClane. Lego ist Lego und GTA ist GTA und Doom ist Doom. Das sind alles Spiele, die man überhaupt nicht so richtig vergleichen kann. Ja die einzelnen Missionen sind in LCU abgesteckte Areale, aber dadurch wird das Spiel doch nicht schlechter, es ist in Deus Ex Human Revolution und Splinter Cell absolut genauso. Bei GTA hat man eine freie Open World auch während der Missionen, es ist GTA, das ist schon ein komplett eigenes Genre, da gibt es bis heute kaum ein Spiel, das annähernd vergleichbar mit der Größe GTA ist. Trotzden ist LCU ein richtig schönes Spiel, auch wenn du das nicht eingestehen kannst oder willst, da dir Lego wohl offenbar zu kindisch ist.

cruh
vor 6 Jahren | 0
das problem ist weniger lego als wiiu. warum auch immer:S

Tim
vor 6 Jahren | 0
Ihr redet wie so oft völlig aneinander vorbei ... Also lasst es doch vielleicht lieber ganz bleiben.

Für manche ist die LEGO-Reihe das Größte, dagegen kann man nichts sagen. Eine inhaltliche Begründung würde diesen Eindruck aber sicherlich besser verständlich machen als eine simple Aneinanderreihung von persönlichen Superlativen ...

Andere können mit der Reihe nichts anfangen, weil sie spielerisch nunmal sehr simpel gestrickt ist, um eine möglichst große Zielgruppe zu treffen. Das ist Teil des Konzepts. Funktioniert zwar, ist aber auch sehr repetitiv. In einem Test muss das natürlich eine Rolle spielen.

Einzelne LEGO-Titel zu regelrechten Über-Spielen zu stilisieren, ist genauso absurd wie der LEGO-Serie jeden Reiz abzusprechen. Die Wahrheit liegt wie immer dazwischen.

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
So habe es soeben durchgezockt und stehe mit 71 % bei 24 Stunden Spielzeit. Somit kommt man locker über 30 Stunden Spielzeit gesamt. Ein wirkliches tolles Game, mein zweitbestes in 2015 gezocktes Game nach CTTT (CTTT, MP10, Splatoon, Yoshi, LEGO JW). Jetzt geht's noch an die Komplettierung der 100 % und danach wird sich weiter an Yoshi dran gemacht (das habe ich noch nicht durch) bevor es Ende August mit einem Mal ganz anderen Genre in Form von Devils Third weitergeht. Bis dato ein sehr vielfältiges und ausgewogenes Wii U Jahr für mich (Jump 'n Run's, Puzzle, Party, (Ego)-Shooter, Open World Action).

Masters1984
vor 6 Jahren | 0
Ach Tim, der einzige der permanent vorbeiredet ist ein gewisser MC Mecker hier.

Bellzemos
vor 6 Jahren | 0
@belphegor

wenn du schon mit deinen (inzwischen) zahlreichen benutzerkonten kommentare abgibst, dann achte doch zukünftig darauf, dass du eine gewisse variation in wortlaut und formulierung einstreust, sonst fällt es irgendwann auf.

(wie fertig muss man eigentlich sein, wenn man sich so selber zustimmen muss...)

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
@Trollo: Ich könnte mir vorstellen das DU die Fakeaccounts erstellt hast. Ich habe nicht die Mittel dies zu prüfen aber vielleicht ja die Redaktion. Sollte es so sein dann würde ich mich sehr freuen wenn du Störenfried einen Permanent-Bann erhälst. Nichts anderes hättest du verdient.

Belphegor
vor 6 Jahren | 0
So habe es auf 100 % durch (nach 37,5 Stunden) und muss mich revidieren. Ganz am Ende im freien Spiel bei einigen wenigen Leveln kommt es doch zu rucklern. Kein Plan warum. Wahrscheinlich weil man am Ende doch sehr viel freigeschaltet hat. Die Ruckler nerven zwar sind aber auch nicht so penetrant das es dafür jetzt Punktabzug geben würde. Komisch ist es trotzdem.