Kommt Splinter Cell: Blacklist für Wii U? - Einzelhändler listen Umsetzung des Titels

Von Tim Herrmann am 08. Juni 2012

Auf der E3-Pressekonferenz von Microsoft kündigte Ubisoft Splinter Cell: Blacklist und damit den neuesten Hauptteil der Action-Stealth-Serie an. Das Spiel soll 2013 für PlayStation 3 und XBOX360 sowie den PC erscheinen. Schon vor der Messe gab es laute Gerüchte um Splinter Cell: Blacklist, die sich dann auch größtenteils bewahrheiteten. Unter anderem wurde aber auch über eine Wii U-Version spekuliert. Diese wurde bislang allerdings nicht erwähnt.

Einzelhändler aus Amerika könnten jetzt aber darauf hindeuten, dass Ubisoft im Geheimen bereits an einer Umsetzung für Nintendos Konsole arbeitet. Sowohl BestBuy als auch FutureShop in Kanada listen den Titel für Wii U, wobei aber erwähnt werden muss, dass es sich bei FutureShop um eine Tochter von BestBuy handelt, wodurch wohl auch gemeinsame Datenbanken im Hintergrund liegen.

Bei einem Blick auf Ubisofts großes Wii U-Engagement wäre es nicht überraschend, wenn Splinter Cell: Blacklist in den nächsten Monaten für Wii U angekündigt würde. Das Action-Spiel, das sich um eine Liste mit hochsensiblen Daten in den Händen von Terroristen dreht, legt diesmal besonders viel Wert auf akrobatische Moves von Sam Fisher, der seine Gegner scheinbar mühelos einen nach dem anderen ausschaltet. Dabei läuft im Gameplay zugunsten der Inszenierung vieles automatisch ab.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

3 Kommentare:


NaIzE
vor 9 Jahren | 0
Die Wissen immer alle soviel...oder auch nicht.
Freuen würde es mich jedenfalls. Nicht nur weil ichs vielleicht kaufe, sondern ist das eine gute Sache für die WiiU.

@Link

Far Cry 3 wäre auch so mein Wunsch.

Marvin666
vor 9 Jahren | 0
Sam Fishers Fähigkeiten gemischt mit den Eigenschften der WiiU machen schon laune. Aber wie Link und NalzE schon bemerkt haben wären Far Cry 3 aber auch ganz besonders Watch Dogs nicht zu verachten!
UBI-Soft hat seit langem endlich mal wieder bessere und innovative Spiele in der Entwicklung. Wenn die Spiele halten was sie versprechen und für Nintendos neue Schleuder erscheinen sollten wird es nicht so schnell langweilig.

Lord Onion
vor 9 Jahren | 0
Splinter Cell kommt langsam aber sicher vom Weg ab. Eigenartigerweise bekommen immer mehr Ubi-Protagonisten das selbe Bewegungsarsenal. Auch Beyond Good and Evil 2, so sah man in einer Demo, leidet unter der in Frankreich entstandenen Extremsportart Parcours.

So schlich Sammy in den ersten Teilen noch wie ne Maus durch die Nacht, wohlgemerkt aber auch graziös wie ein Kartoffelsack, so läuft er nun Mauern hinauf wie Ezio und schießt zwischen Augen wie Neuzeit-Legolas. Das wirkt auf mich nun etwas zu superheldenhaftig.

Ich frag mich wieso man das macht? Generell scheinen Entwicklerstudios in letzter Zeit alles auf den Kopf stellen zu müssen.