Kein Online-Multiplayer für Pikmin 3 - Wegen zu großer Datenkomplexität

Von Tim Herrmann am 12. Juni 2012

Seit Pikmin 2 auf dem GameCube haben Spieler die Möglichkeit, auch im Multiplayer-Modus Pikmin zu sammeln und zu pflanzen. Damals wurde Protagonist Olimar um seinen kleinen Helfer Louie erweitert - und die Spieler konnten sich über die ganze Karte verteilen, um die Rätselkomplexe zu lösen.

Dieses Feature kehrt auch auf Wii U zurück - auf dem GamePad sieht man optional eine Karte des gesamten Areals und kann so herausfinden, wo welche Pikmin stationiert sind und wie man zu ihnen gelangen kann. In diesem Konzept reiht sich auch der Multiplayer-Modus ein. Online wird es ihn aber nicht geben, wie General Producer Shigeru Miyamoto jetzt in einem Interview mit IGN verriet.

Man müsse bei Online-Multiplayer-Modi akribisch darauf achten, dass die Framerate nicht einbreche, weil zu viele Daten zur gleichen Zeit übermittelt werden. In diesem Zusammenhang spricht Miyamoto Mario Kart an, wo dies gelungen sei. In Pikmin müsste aber permanent gesendet werden, wo sich die 100 Pikmin auf der Karte befinden - das seien zu viele Daten, wodurch man kein flüssiges Spiel gewährleisten könne. Es bleibe für Pikmin 3 daher beim Single- und beim lokalen Multiplayer-Modus.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

6 Kommentare:


MrMatschi
vor 9 Jahren | 0
Online-technisch hat Nintendo echt noch Einiges nachzuholen...

Online-Multiplayer-Modi gehören heutzutage einfach dazu! Und ich finde es schade, wenn sie nicht angeboten werden...

Vielleicht tut sich ja noch was! Aber wenn man so eine Einstellung schon zu hören bekommt, dann glaub ich nicht wirklich an einer Änderung bis zum Release! :(

sky
vor 9 Jahren | 0
Klingt einleuchtend. Wird ja auch nen Grund haben warum Shooter nur 32 Teilnehmer haben...

GalaxyGamer
vor 9 Jahren | 0
online modus brauch ich bei pikmin nicht. wenn schon mit andren spielern die neben ein sitzen.sonst kann man sich online nicht absprechn und so.

Baer
vor 9 Jahren | 0
Schade, aber Nintendo hat es scheinbar probiert.
Teure Server müssten her und jeder der zocken will braucht dann auch noch ne vernünftige Leitung.
Gäb es einen Online-Modus hieß es: "Mäh, nur Lags, sinnlos dieser Online-Mode"

NaIzE
vor 9 Jahren | 0
Brauch ich für Pikmin 3 auch nicht. Hört sich aber dennoch komisch an.

Vyse
vor 9 Jahren | 0
Die Begründung ist ohnehin zweifelhaft. Man muss ja nicht die Position der Pikmin, sondern die Kommandos der Spieler übertragen. Die Position der Pikmin wird dann lokal berechnet. So wird es vermutlich auch bei RTS gemacht... und einen Shooter für bis zu 128 Teilnehmer gibt es auch, ganz zu schweigen von MMORPGs ;)