Iwata: Wii U-Preis mit Blick auf Umfeld - Völlig andere Situation als zum Wii-Launch

Von Tim Herrmann am 20. Juli 2012

Im September wird Nintendo Wii U noch einmal zeigen, bevor das System dann zwischen Oktober und Dezember 2012 weltweit auf den Markt kommt. Dann wird es um die ersten Spiele für 2013 gehen, um bislang unbekannte Konsolenfeatures und vor allem um den Launch-Termin und den Preis, zu dem Nintendo das Produkt anbieten will.

Bislang schweigt das Unternehmen beharrlich und denkt darüber nach, mit welchem Preis man der Konsole guten Rückenwind für den Start geben kann, ohne dabei Profite zu opfern. Nintendos Präsident, Satoru Iwata, spricht im Interview mit Gamasutra wieder einen kurzen Moment über diese Frage und verweist in seiner Stellungnahme besonders auf das Marktumfeld im Jahr 2012.

Der Preis von Wii U werde einer der entscheidendsten Faktoren beim Launch der neuen Konsole sein, so Iwata. Das gesamte Wettbewerbsumfeld des Releases sei aber ein anderes als zum Start der Wii-Konsole. Dabei blickt Iwata besonders auf den neuen Sektor der mobilen und sozialen Spiele. Bei der Preisgestaltung scheint Nintendo also besonderes Augenmerk auf die Konkurrenz zu legen, was man in der Vergangenheit nicht unbedingt immer in diesem Ausmaß getan hat - was das konkret bedeutet, muss aber jeder für sich selbst interpretieren.

Es wird damit gerechnet, dass sowohl Microsoft als auch Sony die Preise ihrer aktuellen Konsolen im Laufe dieses Jahres noch einmal senken werden, um Nintendos Konsolenstart unter Druck setzen zu können. Die Hersteller von Social Games spielen ohnehin weitestgehend in einer anderen Preisliga. Nintendo könnte sich also im Angesicht des Konsolenkonzeptes von Wii U gezwungen sehen, den Preis eher niedriger als höher anzusetzen, um im Weihnachtsgeschäft gegen die Konkurrenz punkten zu können.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

3 Kommentare:


Falco
vor 9 Jahren | 0
Ich bleibe jetzt einfach beim 300€ Preis und kaufe mir dann 2-3 Spiele zum Launch. Wenn es weniger wird, dann noch besser. Ich denke mal, dass man 350€ somit ausschließen kann.

BombJack
vor 9 Jahren | 0
Zumindest verschließt man nicht die Augen vor der Konkurrenz.
Da Sony ja wohl mit einer neuen Version der PS3 kommen wird und mit dem Preis unter 200 Euro sinken wird, bin ich wirklich mal gespannt in welchem Preissegment sich die Wii U ansiedelt.
Ein attraktiver Preis wäre auf jeden Fall ein gutes Argument für eine neue Plattform.

BombJack
vor 9 Jahren | 0
Das Interview in der FAZ ist wirklich sehr interessant. Zumal ja auch die ein oder andere kritische Frage gestellt wird.