Indie-RPG "Death's Apprentice" angekündigt - Vom RPG-Maker direkt auf die Konsole?

Von Marcel Garling am 10. September 2012

Einige von euch kennen sicherlich den RPG-Maker. Mit diesem Tool, das ehemals Freeware war, lassen sich baukastenartig Rollenspiele für den PC erstellen, es braucht dafür nur simple Sprites, viel Geduld und Hingabe. Die Zugänglichkeit der Software ließ eine Fangemeinde entstehen, welche bis heute auf Seiten wie dem RPG-Atelier selbstgemachte Spiele austauscht.

Mit dem RPG-Maker erstellte Spiele sind wiedererkennbar: Bestimmte Schriften, Menüdesigns, Auflösungen, Anordnungen finden sich in vielen Spielen wieder. Deswegen auch diese erklärende Einleitung, denn das vom Indie-Entwickler BGG Media erschaffene "Death's Apprentice" macht durchaus den Eindruck, als ob es mit diesem Gratis-Tool hätte erstellt sein können. Kein Wunder: Die offizielle Webseite behauptet, dass Amanda Dyar, Schauspielerin und Schirmherrin des Spiels, selbst den Grundstein für die modernen RPG-Maker mitgelegt hätte.

Bei der simplen Aufmachung verwundert es allerdings, dass man einen Vollpreis für den Titel verlangt, dessen PC-Fassung man selbst vertreibt. Nun sollen Versionen für die Heimkonsolen folgen: Anfang 2013 soll das Spiel für PS3 und XBOX 360 erscheinen, Wii U bedient man dann im Jahr 2015.

In dem RPG spielt man den titelgebenden Lehrling des Todes, dessen Meister die Welt bereits verlassen hat. Die Folge ist, dass Lebewesen auf der Erde nicht mehr sterben, was die Welt ins Chaos stürzt. Um dieses zu bereinigen, kämpft sich der Todeslehrling mit seiner Gefolgschaft durch die Gegenden und tötet - schließlich ist er der einzige, der es noch kann. Ein umfangreiches Kampfsystem, zahlreiche Dungeons und ein Multiplayer-Support für bis zu vier Spieler werden versprochen.

Damit ihr euch selbst einen Eindruck machen könnt, gibt es hier den offiziellen Trailer zum Spiel:

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

4 Kommentare:


Baer
vor 9 Jahren | 0
Die Standart-Sets aus dem RPG-Maker geben einfach zu wenig her.
Man kann in dem Programm vieles durch eigenes Scripten abändern und schönere Sprites sollte man auch erstellen können.
So sehr ich Retro-RPGs auch mag, dass Spiel wäre mir keine 5

NaIzE
vor 9 Jahren | 0
2015???

Wario
vor 9 Jahren | 0
Jup Nalze.. 2015.. Dann können se es auch gleich sein lassen meiner meinung nach.

sky
vor 9 Jahren | 0
schon irgendwie durch und durch unverschämt oO