Unklarheit über Call of Duty-Online-Services - Wii U-Version noch ohne DLC, Season Pass

Von Tim Herrmann am 16. Oktober 2012

Nintendo und Activision haben stets beteuert, dass Spieler auf Wii U mit Call of Duty - Black Ops II das volle Paket bekommen, das den Versionen für PlayStation 3 und XBOX360 in nichts nachsteht. Und tatsächlich scheint das Spiel grafisch und spielerisch voll auf der Höhe seiner Mitbewerber zu sein, auch der Online-Modus wurde ohne Abstriche umgesetzt.

Unklarheit gibt es aber offenbar noch in Bezug auf DLC, also herunterladbare Zusatzinhalte, und den Season Pass, der sozusagen als Abonnement Zugriff auf verschiedene Online-Inhalte zum Pauschalpreis bietet. Man befinde sich momentan noch in Verhandlungen mit Nintendo über diese Themen, ließ Activisions CEO Eric Hirshberg verlauten. "Unser Ziel ist es aber, das komplette Paket abzubilden und auch auf Wii U verfügbar zu machen".

Es sieht so aus, als habe Nintendo noch einige Unsicherheit in Bezug auf seine Online-Plattform zu klären. Bislang hat man das Nintendo Network für Wii U nicht offiziell vorgestellt - und auch die Entwickler sind sich offenbar noch nicht ganz im Klaren darüber, wie das System wirklich funktionieren soll. So bleibt abzuwarten, wie Activision seine Angebote auf Wii U umsetzen wird.

Hinweis: die Kommentarsektion ist aktuell geschlossen.

2 Kommentare:


N - Gamer
vor 9 Jahren | 0
Ma schaun wa ^^

Vll das erste Call of Duty was ich wieder kaufen würde nach dem 2ten xD aber nur vll.

Sinned
vor 9 Jahren | 0
Ich schätze da gehts darum, wie man die User registriert die so einen ONline-Pass kaufen. Immerhin ist das normale Abwicklungsverfahren.
Man bezahlt ne Software und, diese steht dann so oft wie man will zum Download bereit. Beim Pass bekommt man aber ein Softwarepaket, dass stückweise erscheint. Ich schätze Nintendo versucht gerade mit Activision, ne Lösung zu finden, die dann einheitlich für alle Spiele gelten, die solche Pässe anbieten möchten.
Sind natürlich nur reine Spekulationen von meiner Seite aus.